16.03.2022 - 14:36

Tesla pausiert wohl Shanghai-Produktion für zwei Tage

Tesla setzt laut einem Agenturbericht die Produktion in seinem Werk in Shanghai offenbar für zwei Tage aus. Hintergrund ist wohl ein Covid-19-Ausbruch in China, der für strenge Bewegungskontrollen in einigen Städten, darunter Shanghai, geführt hat.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Das berichtet Reuters unter Berufung auf eine an Tesla-Mitarbeitende und Zulieferer gerichtete Mitteilung. Konkret bezieht sich das auf den Mittwoch und Donnerstag dieser Woche. Ein Grund wird laut Reuters in dem Schreiben nicht genannt, ein Zusammenhang mit dem Covid-Ausbruch ist aber wahrscheinlich – die Behörden hatten viele Einwohner angewiesen, ihre Wohnungen oder Arbeitsplätze für 48 Stunden bis 14 Tage nicht zu verlassen und Covid-19-Tests durchzuführen.

Bei dem aktuellen Infektionsgeschehen handelt es sich um den größten Covid-19-Ausbruch Chinas seit zwei Jahren. Die Maßnahmen hatten auch andere Unternehmen getroffen, so musste etwa auch VW die Produktion in gleich drei chinesischen Werken pausieren – allerdings wohl in keinem der MEB-Werke.

Laut einem der Schreiben an Zulieferer, das Reuters einsehen konnte, bereitet sich Tesla offenbar auf einen Betrieb im „Closed-Loop-Management“ vor. Die Lieferanten sollen demnach ihre Arbeiter darauf vorbereiten, in den Fabriken zu bleiben und dort auch zu schlafen und zu essen. Der Apple-Zulieferer Foxconn durfte offenbar bereits am Mittwoch unter einer solchen Auflage seine Produktion in Shenzhen wieder aufnehmen, die zuvor ebenfalls unterbrochen wurde.

- ANZEIGE -

Offen ist wohl noch, ob die gesamte Anlage in Shanghai oder nur Abschnitte davon betroffen sind. Zwei Personen, die über die Mittelung informiert wurden, gaben gegenüber Reuters an, sie hätten verstanden, dass sie sich auf die Fahrzeug-Montagelinien von Tesla in der „General Assembly“ beziehe. Die Fertigung in anderen Bereichen, etwa der Antriebsmontage (die anfangs auch die Giga Berlin in Grünheide beliefert) könnten demnach weiterarbeiten. Bestätigt ist das allerdings nicht, Tesla hat sich zu den Informationen nicht geäußert.

Basierend auf den jüngsten Zahlen produziert Tesla in Shanghai rund 2.000 Fahrzeuge pro Tag. Von einem zweitägigen Produktionsstopp wären also rund 4.000 Model 3 und Model Y betroffen. Diese Zahl basiert auf den 56.515 Einheiten, die Tesla laut Daten der China Passenger Car Association im Februar in Shanghai gebaut hat.

Update 18.03.2022: Tesla hat die Produktion in seinem Werk in Shanghai nach einer Corona-bedingten zweitägigen Unterbrechung am Mittwoch und Donnerstag wieder aufgenommen. Das sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen der Agentur Reuters. Die Tesla-Fabrik in Shanghai produziere seit Freitag um 7 Uhr morgens Ortszeit wieder rund um die Uhr Elektroautos.

Tesla wollte die aktuellen Informationen gegenüber Reuters nicht kommentieren. Am Donnerstag hieß es noch aus dem Unternehmen, man tue sein Bestes, um die Produktion in seinem Werk in Shanghai am Laufen zu halten, während man mit den Behörden kooperiere.
reuters.com reuters.com (Update)

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tesla pausiert wohl Shanghai-Produktion für zwei Tage

  1. Udo

    Das sind gute Nachrichten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/16/tesla-pausiert-wohl-shanghai-produktion-fuer-zwei-tage/
16.03.2022 14:20