04.04.2022 - 15:00

Elektromobilität in der Hotellerie: Jetzt handeln

(Anzeige)

Elektromobilität ist in der Hotellerie angekommen. Die steigende Nachfrage bestehender Gäste, die Ansprache neuer Zielgruppen und die Zukunftsfähigkeit des Hauses sind nur drei Gründe, warum es sich als Hotelier lohnt, jetzt eine Ladelösung für Elektrofahrzeuge zu planen.

Über 40 Prozent der 2021 neu in Deutschland registrierten PKW fahren laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ganz oder teilweise elektrisch, das sind knapp 800.000 Neuzulassungen mit Hybrid-Antrieb und rund 400.000 reine Elektrofahrzeuge. Mittlerweile sind insgesamt mehr als eine Million Autos mit Elektroantrieb auf deutschen Straßen unterwegs.

Mit den Elektrofahrzeugen verändert sich der Bedarf am Zielort. Da kommen touristische Akteure ins Spiel. Kurztrips in 200 bis 400 km Entfernung werden immer beliebter, der Gast lädt sein Elektroauto dann am Hotel oder der Ferienwohnung auf. Auch Betriebe, die sich auf Geschäftsreisen spezialisieren, müssen den Vormarsch der Elektromobilität im Blick behalten. Als Teil der ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance) werden in Unternehmen immer mehr Flotten von Verbrenner auf Elektrofahrzeuge umgestellt.

Wirelane, Check in © Wirelane

Erste Hotels haben aus der wachsenden Anzahl an Elektroautos bereits ihre Schlüsse gezogen und erkannt: Wer jetzt eine Ladesäule in seinem Hotelbetrieb anbietet, ist klar im Vorteil. „Offizielle Zahlen gibt es leider keine. Nach unseren eigenen Recherchen gehen wir aber momentan davon aus, dass 5 Prozent aller Beherbergungsbetriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz über E-Ladestationen verfügen. Innerhalb dieser 5 Prozent befinden sich noch einige Lösungen, die heute als nicht mehr zeitgerecht eingestuft werden, die zum Beispiel nicht eichrechtkonform abrechnen und somit nicht genutzt werden dürfen“, so Hakan Ardic, Vice President Hospitality & Mobility bei Wirelane. Wer also bereits heute auf Ladeinfrastruktur im Hotel setzt, hebt sich von der Masse ab und verschafft sich einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz.

E-Ladesäulen sind das neue W-LAN

Waren es vor einigen Jahren noch Cafés, die sich durch das Anbieten von W-LAN zum Arbeiten einen Wettbewerbsvorteil erschlossen, ergibt sich nun eine ähnliche Chance für Hotels im Hinblick auf die Ladeinfrastruktur. Bietet ein Hotel eine Lademöglichkeit an, so besteht die Möglichkeit, ein neues und stetig wachsendes Gästesegment anzuziehen und an sich zu binden. Buchungsplattformen wie booking.com bieten inzwischen die Option, die Hotelauswahl nach der Verfügbarkeit einer Ladestation zu filtern. Neben der Ansprache einer neuen Zielgruppe, verhindert man als Gastgeber:in auch das Verlieren bestehender Gäste, wenn diese auf der Suche nach einer Unterkunft mit Lademöglichkeit sind. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Guest Experience. Von der ersten Kontaktaufnahme vor der Reise über die Buchung, den Aufenthalt bis zum Check-out und der Abrechnung – ob alle Erwartungen erfüllt werden, wie gut also das Gasterlebnis ist, wirkt sich direkt auf den geschäftlichen Erfolg eines Hotels aus. Und dazu zählt seit dem Boom der Elektromobilität auch ein nutzerfreundliches Ladesystem.

Alles aus einer Hand

Eine passende Ladelösung für das Hotelgewerbe zu finden ist nach wie vor mit Zeitaufwand verbunden. „Legen Sie auf eine maßgeschneiderte All-In-One-Lösung Wert, bei der Sie alle Services aus einer Hand erhalten. Nur so ermöglichen Sie Ihren Gästen ein reibungsloses Ladeerlebnis“, empfiehlt Ardic.

Mit dem Gesamtkonzept für Ladeinfrastruktur geht Wirelane als Full-Service-Anbieter speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Hotel- und Ferienindustrie ein und berät bei der Umsetzung von Beginn an. Flexible Geschäftsmodelle, sowie Installations- und Support-Services erleichtern zudem die Integration von Ladeinfrastruktur in den Hotelbetrieb.

Links:

Wirelane bei LinkedIn
Wirelane bei Instagram


Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Advertorial. Für die Inhalte ist allein der Auftraggeber verantwortlich. Sie haben Interesse an dieser Werbeform? Dann sprechen Sie uns via werbung@electrive.net gerne an!

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/04/elektromobilitaet-in-der-hotellerie-jetzt-handeln/
04.04.2022 15:15