11.04.2022 - 09:21

Uniti meldet Insolvenz an

uniti-one-2019-004-min

Das schwedische Elektroauto-Startup Uniti hat Insolvenz angemeldet. Wie das Unternehmen auf LinkedIn mitteilt, sei es nicht gelungen, genügend Kapital zu beschaffen. Überraschend kommt der Schritt nicht.

Uniti hatte bereits im Dezember 2021 vor einer möglichen Insolvenz gewarnt. Die Finanzierungsprobleme für Uniti ziehen sich bereits seit einiger Zeit hin. Auslöser für die Warnung im Dezember war, dass eine für Ende November zugesagte Überbrückungsfinanzierung doch nicht eintraf. Damals hieß es, wenn man nicht innerhalb einer Woche 500.000 Euro aufbringen könne, müsse man Insolvenz anmelden.

Das ist im Dezember zwar ausgeblieben, dauerhaft lösen konnte Uniti die Geldsorgen aber nicht. Knapp vier Monate später musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Wie Uniti per LinkedIn-Post mitteilt, habe man es versäumt, „genügend Kapital zu beschaffen, um unsere Ziele zu erreichen“.

Ein akuter Geldmangel soll aber nicht der Grund für die Insolvenz-Anmeldung sein. „Dank unserer wunderbaren Gruppe von Investoren und Unterstützern sind wir ständig in der Lage, genug Kapital zu gewinnen, um zu überleben, aber nur mit einem immer kleiner werdenden Team und einer immer kleiner werdenden Burn-Rate. Fortwährend Kapital aufzunehmen, das nur zum Überleben ausreicht, bedeutet eine viel zu große Abhängigkeit von außen für das Unternehmen und damit ein viel zu großes Risiko für diejenigen, die uns am Laufen halten. Aus diesem Grund haben wir jetzt notgedrungen Insolvenz angemeldet“, heißt es in der Erklärung.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Uniti hält auch fest, dass sich die Welt seit dem Beginn des Projekts im Jahr 2015 geändert habe. Elektroautos sind zum Mainstream und Mikromobilität ist alltäglich geworden. „Wir möchten Ihnen für Ihre Unterstützung in den letzten sechs Jahren danken, und es tut uns auch sehr leid für diejenigen, die bei diesem Versuch, etwas Großartiges zu erreichen, Geld verloren haben“, so Uniti.

Wie es mit dem Unternehmen und der Entwicklungsarbeit weitergeht, ist offen – im Laufe des 11. Aprils will Uniti noch Nachrichten und Angebote annehmen.

Bei dem Uniti One handelt es sich um einen besonderen E-Kleinwagen: Der Fahrer sitzt mittig, dahinter befinden sich zwei Sitzplätze für Passagiere. Je nach Akkugröße sollte der 50 kW starke Kleinwagen 150 oder 300 Kilometer weit kommen. Es war bereits ein Preis für das Basismodell bekannt: In Großbritannien sollte der One zu Preisen ab 17.760 Euro vertrieben werden.
linkedin.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektingenieur Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/11/uniti-meldet-insolvenz-an/
11.04.2022 09:39