22.04.2022 - 15:48

NHS-Tochter in Schottland erweitert Elektro-Flotte

NHS Lothian, eine Region des britischen Gesundheitsdienstes NHS (National Health Service) in Schottland, hat 525.000 Pfund in seine Elektroflotte investiert. Mit dem Geld wurden 58 neue Elektrofahrzeuge und 46 Ladestationen beschafft.

Um welche Fahrzeugmodelle es sich handelt, wird in der Mitteilung nicht genannt. Auf dem zu der Mitteilung veröffentlichten Foto sind allerdings zwei Nissan e-NV200 zu sehen. Zur Art der Ladestationen – zum Beispiel ob AC oder DC – gibt es ebenfalls keine Angaben.

„Der Klimawandel stellt die größte Bedrohung für die globale Gesundheit dar, und es ist wichtig, dass wir uns als Organisation daran anpassen, nicht nur als Einzelpersonen“, sagt der Transport Manager von NHS Lothian, Ian Sneddon. „Elektrofahrzeuge werden bevorzugt, wenn wir unsere Flotte erweitern oder Fahrzeuge ersetzen wollen. Sie sind nicht nur eine sauberere Alternative, sondern haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie kostengünstiger sind.“

Mit den zusätzlichen 58 Stromern erhöht sich die Gesamtzahl der E-Fahrzeuge von NHS Lothian auf 187, was etwas mehr als einem Viertel der gesamten Flotte entspricht. Die ersten drei E-Autos wurden bereits 2012 in die Flotte aufgenommen. 2019 wurde die E-Flotte deutlich erweitert. Seitdem wurden über 2,4 Millionen elektrische Kilometer gefahren.
nhslothian.scot

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/22/nhs-tochter-in-schottland-erweitert-elektro-flotte/
22.04.2022 15:19