26.04.2022 - 10:07

Leapmotor will Batterien direkt in Karosserie einbauen

Der chinesische E-Auto-Hersteller Leapmotor hat sein erstes Serienmodell mit Cell-to-Chassis-Technologie angekündigt, bei der die Batterie in die Fahrzeugkarosserie integriert wird. Die E-Limousine Leapmotor C01 soll noch im zweiten Quartal 2022 auf den chinesischen Markt kommen.

Der C01 soll laut dem Hersteller mit einem 90 kWh-Akku rund 700 Kilometer NEFZ-Reichweite bieten. Wie Leapmotor auf seiner Homepage angibt, werden bei der Cell-to-Chassis-Technologie (CTC) des Unternehmens die Batteriemodule in die Fahrzeugkarosserie integriert. Die einzelnen Zellen sind also weiterhin in Gruppen von einem Gehäuse umgeben. Allerdings wird das Modulgehäuse nicht mehr in das Gehäuse des Batteriepacks verbaut.

Somit ähnelt die CTC-Technologie dem sogenannten Cell-to-Pack-Ansatz (CTP), den zum Beispiel CATL und BYD verfolgen. Dabei wird das Modul weggelassen und die Zellen werden direkt in das Batteriepack integriert. Das Pack übernimmt dann Steuerung und Temperierung der Zellen direkt. Bei der CTC-Technologie regeln das die einzelnen Module. Allerdings ist der Unterboden des C01 so ausgelegt, dass er quasi eine Art Batteriekasten simuliert.

Leapmotor hält sich mit Detail-Informationen zu seiner Lösung zurück. Auf der Website heißt es, dass man so eine höhere Schlagfestigkeit der Batterie erreiche und auch die Torsionssteifigkeit der Karosserie verbessere – letzteres gilt in der Regel aber auch für komplette Batteriepacks, die in einem Stück in den Unterboden integriert werden.

– ANZEIGE –

Würth

Im März hatte Leapmotor seinen Börsengang in Hongkong beantragt – und in dem Börsenprospekt acht neue E-Autos bis 2025 angekündigt. Derzeit verkauft das 2015 gegründete Unternehmen den Kleinwagen T03, das Coupé S01 und das SUV C11. Bereits damals wurde der C01 als Fünf-Meter-Limousine für das laufende Jahr angekündigt. Die Besonderheit bei der Batterie hat Leapmotor aber noch verschwiegen.

Berichten zufolge könnten der C01 und der C11 (als Konkurrent zum MG Marvel R) auch in Europa auf den Markt kommen – der Hersteller hat das aber noch nicht bestätigt.
leapmotor.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/26/leapmotor-will-batterien-direkt-in-karosserie-einbauen/
26.04.2022 10:21