29.04.2022 - 14:49

Trinity EV bringt E-Roller mit 16 kW

Der deutsche E-Roller-Anbieter Trinity Electric Vehicles bringt kurz nach dem Uranus RS ein weiteres Modell auf den Markt. Der neue Jupiter S bietet 16 kW Spitzenleistung und 120 km/h Top-Speed.

Wie das Unternehmen in der Mitteilung angibt, lag der Fokus bei der Entwicklung nicht auf der Leistung, sondern der Verbesserung der Alltagstauglichkeit. Daher ist die neue Generation etwas kürzer und hat deutlich abgespeckt: Der Jupiter S ist 36 Kilogramm oder 18 Prozent leichter geworden. Damit soll sich der Großroller „deutlich angenehmer“ in der Stadt bewegen lassen, ohne an Autobahn-Tauglichkeit zu verlieren.

Der Energiegehalt der Batterie wird in der Mitteilung nicht angegeben, dafür aber der Zelllieferant: Die Batteriezellen kommen von CATL. Die Reichweite gibt Trinity mit bis zu 200 Kilometer an – wie weit der Jupiter S bei 120 km/h auf der Autobahn kommt, wird hingegen nicht verraten. Stattdessen rechnet Trinity vor, dass bei der durchschnittlichen Pendelstrecke von 34 Kilometern ein Ladevorgang pro Woche ausreicht. „E-Mobilität einfach nutzen, ohne sich ständig Gedanken um den nächsten Ladenvorgang machen zu müssen, war eines unserer Ziele“, sagt Gründer und Geschäftsführer Reinhold Richert.

Preislich startet der Jupiter S bei 6.993 Euro. Da für den Jupiter S eine THG-Prämie von bis zu 400 Euro jährlich genutzt werden kann, summiert Trinity das zu einer Förderung von bis zu 2.000 Euro über fünf Jahre auf.Da die Unterhaltskosten bei nur 1,60 Euro auf 100 Kilometer liegen sollen, würde man bei 6.000 Kilometern im Jahr weitere 2.500 Euro einsparen. „Spätestens mit diesem Wissen macht der Kauf eines Verbrenners kaum noch Sinn“, so Richert.

Der Jupiter S kann sowohl über Trinity direkt als auch die Handelspartner bezogen werden. Wahlweise kann der Roller auch direkt zum Kunden geliefert werden, bundesweit und auch nach Österreich. Weitere Modelle sollen folgen: Mit dem Jupiter S und dem 11 kW starken Uranus RS „begnügt sich Trinity nicht“, wie es in der Mitteilung heißt.
pressebox.de

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

5 Kommentare zu “Trinity EV bringt E-Roller mit 16 kW

  1. Fabische

    Alltagstauglichkeit fängt bei E Rollern beim herausnehmbaren Akku an. Beim Jupiter S ist der Akku leider fest verbaut. Für mich ist das ein k.o. Argument

    • Ulho

      wenn der Verkaufspreis schon über eine THG Prämie schöngerechnet werden muss, hat die ganze Geschichte keinen Sinn mehr. Irgend jemand muss diesen Betrag ja erarbeiten und ob der Umweltbewusstsein erzeugt wird ist wieder mit einem Fragezeichen zu versehen.

    • B. Juraschek

      Da kann ich nur zustimmen. Es ist ja schlecht möglich, so einen Roller zum Aufladen in die Mietwohnung mitzunehmen. Außerdem kann ich mir bei dem Gewicht nicht vorstellen, daß Teile verbaut sind, die den Preis rechtfertigen.

  2. Rainer Hornscheidt

    Ich habe mir mal einen Bestellt und lass mich überraschen… Der neue soll sogar 230 km Reichweite haben….

  3. Matze

    Die Idee mit den E-Rollern ist vom Ansatz Richtig und Wichtig.
    Leider kann mich nicht wirklich entscheiden,weil ich keine Probefahrt finde gescheige eine Werkstatt um Ihn mir mal anzuschauen.8000,-€ Sind sind nicht gerade wenig.Bestellen auf gut Glück kann ich mir nicht leisten.Bin aber gespannt wie die Bewertungen in Zukunft werden.Viel Spaß in Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/29/trinity-ev-bringt-e-roller-mit-16-kw/
29.04.2022 14:26