09.05.2022 - 14:16

100 Siemens-Ladesäulen für Castrop-Rauxel

Die Stadt Castrop-Rauxel wird in den kommenden Monaten flächendeckend mit einem Netz aus 100 Siemens-Ladesäulen des Typs Sicharge für Elektroautos ausgestattet. Initiator und Betreiber des Ladesäulen-Netzes sind die Stadtwerke Castrop-Rauxel.

Die Stadtwerke investieren laut der Siemens-Mitteilung gemeinsam mit dem in Castrop-Rauxel beheimateten Elektroinnungsfachbetrieb Breilmann und drei weiteren privaten Investoren aus der Region in die Infrastruktur. Die Lieferung der Ladesäulen durch Siemens und die Inbetriebnahme sind bis Ende 2022 vorgesehen.

Unter dem Namen Sicharge vertreibt Siemens bekanntlich sowohl AC- als auch DC-Ladelösungen bis hin zur Sicharge D mit bis zu 300 kW Ladeleistung. Auf Nachfrage von electrive.net erklärte ein Siemens-Sprecher, dass es sich in Castrop-Rauxel um reine AC-Lader handelt. Jede der Sicharge CC AC22 verfügt über zwei Ladepunkte, womit in Castrop-Rauxel sogar in der Summe 200 Ladepunkte aufgebaut werden.

„Die Mobilitätswende gelingt nur, wenn Stadt und Private zusammenarbeiten. Oft erlebe ich eine Henne-Ei- Diskussion – ohne Ladeinfrastruktur lohnt sich kein E-Fahrzeug, ohne genug E-Fahrzeuge lohnt sich keine Ladeinfrastruktur“, sagt Bürgermeister Rajko Kravanja. Mit diesem Ladesäulenprogramm zeigen wir, dass es möglich ist, allen Teilen der Bevölkerung ein Angebot zum Laden anzubieten. Dafür gilt allen Beteiligten mein Dank!“ Zu den drei privaten Investoren gehört laut der Mitteilung auch der Ex-Fußball-Profi Martin Kree, mit Borussia Dortmund 1997 Champions-League-Sieger, jetziger Aufsichtsrat beim VfL Bochum und Unternehmer in der IT-Branche.

– ANZEIGE –

Laut Marcus Bücken, Vertriebsleiter und eMobility-Experte bei Siemens, werden die Ladesäulen an öffentlichen Plätzen und in Wohngebieten aufgebaut und sind für alle Nutzer frei zugänglich. „Es besteht sowohl die Möglichkeit eines vertragsbasierten als auch eines ad-hoc Ladens“, so Bücken. „Die Bezahlung läuft über App oder Internetbrowser ohne Registrierung, zum Beispiel mit PayPal oder Kreditkarten.“

Die Firma Breilmann hat bereits Erfahrung mit Siemens-Ladesäulen: Der firmeneigene Ladepark besteht aus AC- und DC-Produkten von Siemens. „Als langjähriger und überregional tätiger Fachbetrieb in Sachen E-Mobilität war es schon länger unser Ziel, hier in unserer Heimaststadt ebenfalls ein Signal für die anstehende Verkehrswende zu setzen. Mit unserem neuen flächendeckenden Netz hat Castrop-Rauxel künftig die höchste Dichte an Ladepunkten für Elektrofahrzeuge in NRW und eine der höchsten im ganzen Bundesgebiet“, so Ulrich Breilmann, Geschäftsführer und Mitinhaber der Breilmann KG.
siemens.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/09/100-siemens-ladesaeulen-fuer-castrop-rauxel/
09.05.2022 14:39