11.05.2022 - 10:01

Leapmotor zeigt E-Limousine C01 mit besonderer Batterie

Der chinesische E-Auto-Hersteller Leapmotor hat die Elektro-Limousine C01 präsentiert, sein vor kurzem angekündigtes erstes Serienmodell mit Cell-to-Chassis-Technologie. Mit der Premiere sind nicht nur die technischen Daten, sondern auch die ersten Preise bekannt.

Es handelt sich um eine über fünf Meter lange Mittelklasse-Limousine, die in vier Reichweitenoptionen zwischen 500 und 717 Kilometern nach chinesischem Standard CLTC angeboten wird. Die Besonderheit ist aber nicht die Reichweite selbst, sondern die Art und Weise, wie die Batterie im Fahrzeug verbaut ist: Wie bereits berichtet nutzt der C01 den sogenannten Cell-to-Chassis-Ansatz, bei dem die Batteriemodule direkt in die Fahrzeugkarosserie verbaut werden. Die einzelnen Zellen sind also weiterhin in Gruppen von einem Gehäuse umgeben. Allerdings wird das Modulgehäuse nicht mehr in das Gehäuse des Batteriepacks verbaut.

Damit soll die Zahl der Komponenten um 20 Prozent sinken, das Gewicht um immerhin 15 Kilogramm. Eine weitere wichtige Kennziffer: Laut Leapmotor konnte durch den Wegfall des Batteriepacks der Bauraum, in dem Module platziert werden können, um 14,5 Prozent vergrößert werden. Sprich: Es passen mehr Zellen in den selben Bauraum.

Die größtmögliche Akku-Konfiguration im C01 liegt bei 90 kWh. Mit dem 200 kW starken Antrieb sind so die maximal 717 Kilometer möglich. Bei der 400 kW starken Allradversion, die einfach zwei der 85 Kilo schweren Antriebseinheiten nutzt, liegt die Reichweite noch bei 630 Kilometern. Diese Version kann in 3,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen.

– ANZEIGE –

Als Flaggschiff-Modell des Herstellers hat der C01 auch einige Connectivity-Funktionen, um die chinesischen Kunden zu überzeugen. Für die drei Bildschirme nutzt das Fahrzeug den Qualcomm Snapdragon 8155-Chip. Zudem ist das Auto mit einer Gesichtserkennung ausgestattet. Per Face-ID kann das Fahrzeug entriegelt und gestartet werden, insgesamt können bis zu 25 Einstellungen per Gesichtserkennung dem Fahrer zugeordnet werden. Das Infotainment soll mit den meisten Andorid-Apps kompatibel sein. Für Apple-Nutzer soll etwa des Ent- und Verriegeln auch per Siri möglich sein. Beim teilautonomen Fahren ist der C01 mit dem System „Leapmotor Pilot“ ausgestattet.

Leapmotor nimmt in China bereits Vorbestellungen für den C01 an. Die Preisspanne liegt zwischen 180.000 und 270.000 Yuan. Das sind umgerechnet 25.350 bis 38.000 Euro.
cnevpost.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Leapmotor zeigt E-Limousine C01 mit besonderer Batterie

  1. Sebastian

    naja, es bringt herzlich wenig den China Preis einfach 1:1 in Euro umzurechnen. Am Beispiel VinFast Elektro-SUV VF 8 und VF 9 sieht man ja, das sich der Preis den bewährten Hersteller ganz gut angleicht. Da wird es dann schwierig den Fuß in die Türe zu bekommen. Zumal der dt. / europ. Markt eh sehr umkämpft ist. Dennoch, Daumen hoch und alles gute.

    • Sebastian Schaal

      Hallo Sebastian,

      wir rechnen Fremdwährungen grundsätzlich um, damit die Leser ein grundsätzliches Gefühl für die Summen bekommen können – das wurde auch in Kommentaren so gefordert. Dass es sich bei umgerechneten chinesischen Preisen nicht 1:1 um einen möglichen Verkaufspreis in Europa handelt, ist da klar. Eine Angabe von 25.000 Euro gibt aber eine bessere Einordnung, in welchem Segment ein Fahrzeug platziert ist, als die Angabe von 180.000 Yuan. Endkundenpreise in Europa werden sich aufgrund von Transportkosten, Zöllen, der Gewinnmarge und den jeweiligen Steuern im Zielland immer unterscheiden.

      Viele Grüße
      Sebastian Schaal

      • Sebastian

        Hallo Sebastian.
        Natürlich haben Sie recht mit der Aussage. Auch heute warten noch viele, sehr viele auf das 35T Euro Model 3..
        Aber gut das wir Forderungen in den Kommentaren gerecht werden.
        OT: Bei uns kostet ein Döner mit etwas „Salat“ und „Pommes“ schon 9 Euro… das sind 18 Mark. Dafür hab ich früher ™ für eine Woche eingekauft.. und nebenbei auch weniger Steuern bezahlt.
        Aber das ist wirklich OT…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/11/leapmotor-zeigt-e-limousine-c01-mit-besonderer-batterie/
11.05.2022 10:53