16.05.2022 - 11:30

Audi plant rein elektrischen A3 für 2027

Audi wird im Zuge seines beschleunigten Elektro-Kurses sein Kompaktmodell A3 zur 2027 anstehenden nächsten Generation nur noch rein elektrisch anbieten. Dies geht aus einem Medienbericht hervor.

Wie „Auto Motor und Sport“ berichtet, soll der neue A3 e-tron auf der Scalable Systems Plattform (SSP) des Volkswagen-Konzerns mit Einheits-Batteriezellen aufbauen. Ein E-Modell im „klassischen“ Kompaktwagen-Layout auf Basis des MEB wird es von den Ingolstädtern wohl nicht geben.

Im August des vergangenen Jahres hatte Audi-Chef Markus Duesmann die Strategie „Vorsprung 2030“ vorgestellt. Darin wurde noch einmal festgehalten, dass ab 2026 neue Modelle nur noch mit Elektroantrieb auf den Markt kommen sollen und die Produktion der Verbrenner bis 2033 schrittweise auslaufen werde. Dementsprechend ist es nur logisch, dass die 2027 anstehende neue Generation des Audi A3 nur noch als Elektroauto verfügbar sein wird.

Die Scalable Systems Platform (SSP) hatte VW im vergangenen Jahr im Zuge der Strategie „New Auto“ vorgestellt. Eckdaten zur SSP nannte VW dabei aber nur wenige. Wie Audi-Chef Markus Duesmann, der auch die Konzernforschung leitet, nun angab, soll bei der Mechatronik-Plattform ein „800 Volt Flex“-System Standard werden. Das erste Fahrzeug auf Basis der SSP soll 2026 auf den Markt kommen. Ab dann sollen „alle wichtigen Zukunftsmodelle“ auf dieser Plattform entstehen – mit Leistungen von 85 bis 850 kW sowie bei allen Marken und Modellen des Konzerns.

Den Audi A3 gab es bisher immerhin schon als Plug-in-Hybrid. Als A3 45 TFSI e kombiniert er einen Vierzylinder-Ottomotor (1.4 TFSI) mit einer 80 kW starken E-Maschine. Die elektrische Reichweite mit der 13-kWh-Batterie gibt Audi mit 59 bis 63 km nach WLTP an. Im Alltagsbetrieb kommt das Fahrzeug aber kaum über die 50 km hinaus. Ein elektrischer A3 ist insofern der nächste logische Schritt. Und er dürfte in diesem Segment einiges an Nachfrage generieren.
auto-motor-und-sport.de

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

7 Kommentare zu “Audi plant rein elektrischen A3 für 2027

  1. B.Ulrich

    Der aktuelle A3 Plug-in-hybrid hat eine 13 KW Batterie mit durchaus 50 km Reichweite. Eine 8,8 KW Batterie hatte der Vorgänger. Zu wünschen wäre natürlich eine Reichweite von realen 80 km, weil so der Verbrenner fast nur für lange Fahrstrecken, oder wie bei mir für Wohnwagennutzung, zum Einsatz kommen muss. Mit reinem E-Auto gibt da noch keine akzeptable Lösung.

    • Peter Schwierz

      Vielen Dank für den Hinweis, da haben wir eine Generation zu früh erwischt. Der Beitrag wurde nun korrigiert.

  2. B.Ulrich

    Schön, dass der Text richtiggestellt wurde. Aber 5 Jahre ist noch eine lange Zeit. Hoffentlich kommt zuvor noch ein schönes Facelift mit größerem Plug-in-hybrid Akku.

  3. D-Tric

    Bleibt nur zu hoffen, dass der A3 seine Proportionen in etwa beibehält und nicht in die Höhe wächst, wie der ID.3 im Vergleich zum Golf.

  4. Tobias R

    Schade, dass es erst 2027 kommen soll – meiner Meinung nach viel zu spät! Warum kann Audi nicht früher ein kompaktes E-Modell auf den Markt bringen? Wir brauchen jetzt kleine kompaktere E-Autos und nicht nur SUVs. Im eGolf hat es ja auch funktioniert vor mehreren Jahren schon.

  5. Jensen

    Niemand kann sicher sagen, wie sich die Märkte und die Gesamtumstände ändern, aber eine „Wartezeit“ von 5 Jahren erscheint nun doch mehr als lang. Diese kann sich durchaus „unerwartet“ verkürzen, ähnlich den immer wieder von den Herstellern als „unerwartet“ bezeichneten hohen Nachfragen nach BEV’s, die dann mit den Produktionsplanungen nicht zusammen passen wollen. Die stetig sinkende Nachfrage nach Verbrennungsmotoren wird sicher die eine oder andere elektrische Produktionsplanung nach vorne verschieben und den einen oder anderen Verbrennunsmotor noch frühzeitiger verabschieden.

  6. sig

    A2 etron! Karosse mit doppeltem Unterboden ist ja da und erfolgreich erprobt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/16/audi-plant-rein-elektrischen-a3/
16.05.2022 11:49