20.05.2022 - 16:04

Hubject und NOW arbeiten bei Daten für Ladeinfrastruktur zusammen

Das Berliner Unternehmen Hubject und die NOW GmbH arbeiten künftig bei Daten für Ladeinfrastruktur zusammen. Hubject hat eine Software für die NOW GmbH entwickelt, die das Laden einfacher und nutzungsfreundlicher machen soll.

Die Software namens CONDAX überträgt Ladestations-Daten, wie z.B. den Belegungsstatus, in das Format DATEX II. Damit soll eine einheitliche und reibungslose Anbindung von Daten unterschiedlicher Ladeinfrastrukturbetreiber (CPOs) an den Mobilitätsdatenmarktplatz (MDM) möglich sein.

Die Software wird als Open-Source-Produkt zur Verfügung stehen, sodass CPOs relevante Daten auch unabhängig einfach auf dem MDM im Format DATEX II bereitstellen können.

Ausgangspunkt für die Datenbereitstellung auf dem MDM und die neue Software von Hubject ist das europäisch kofinanzierte Projekt „ID and Data Collection for Sustainable fuels in Europe“ (IDACS). Dessen Ziel ist es unter anderem, statische und dynamische Daten über Ladeinfrastruktur im Format DATEX II auf dem Nationalen Zugangspunkt (National Access Point oder kurz NAP) zu teilen. Standortdaten, technische Kennzahlen, Belegungsstatus oder auch der Preis fürs Ad-hoc-Laden können so von den E-Roaming-Anbietern über den NAP angeboten werden.

– ANZEIGE –

Würth

Die NOW GmbH ist im Projekt IDACS als Umsetzungsorganisation vom BMDV damit beauftragt, die Projektziele in Deutschland zu erreichen. Die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur unter dem Dach der NOW GmbH wird das Konzept in Erwartung neuer europäischer Regulierung im Sinne der Nutzer weiterentwickeln.

Der MDM wird von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) betrieben und ist eine neutrale Plattform für den sicheren Austausch von Verkehrsdaten. Der MDM erfüllt die Funktion eines sogenannten Nationalen Zugangspunktes, über den die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union jeweils Daten der öffentlichen und individuellen Verkehrssysteme bereitstellen. Dadurch soll eine belastbare Basis für elektrisches, autonomes bzw. vollvernetztes Fahren in Deutschland geschaffen werden. Eine einheitliche und umfassende Bereitstellung statischer und dynamischer Daten rund um die Ladeinfrastruktur soll die Entwicklung neuer digitaler Anwendungen erlauben.
now-gmbh.de, hubject.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/20/hubject-und-now-arbeiten-bei-daten-fuer-ladeinfrastruktur-zusammen/
20.05.2022 16:40