23.06.2022 - 14:12

Honu zeigt E-Wassersportboot zum Wakeboarden

Die auf Wassersport spezialisierte Honu SUP GmbH hat in Thun ein serienmäßiges E-Wassersportboot in Betrieb genommen. Dank dem leistungsstarken Batterieboot ist Wakeboarden auf dem Thunersee jetzt emissionsfrei möglich. Und eine DC-Ladestation von GOFAST liefert den Strom dafür.

Bei dem Boot handelt es sich um eine Super Air Nautique GS22E des amerikanischen Herstellers Ingenity Electric. Das Boot für bis zu elf Personen ist 6,70 Meter lang, inklusive der Plattform am Heck sind es 7,35 Meter. Der Tiefgang des knapp drei Tonnen schweren Boots beträgt gerade einmal 69 Zentimeter. Der Akku kommt auf 120 kWh, eine Ladung soll für zwei bis drei Stunden Wassersport ausreichen.

Mit Wechselstrom dauert ein Ladevorgang zehn Stunden, ein DC-Ladevorgang mit 25 kW vier Stunden. Die maximale Ladeleistung liegt bei 80 kW, dann ist der Akku in 90 Minuten komplett geladen – nach rund einer Stunde sei aber meist genügend Strom für den weiteren Einsatz geladen. Das Wassersportcenter ist zuversichtlich, „dass der geplante Rhythmus von Betriebszeiten und Schnellladepausen ideal zum Wakeboard-Betrieb passen werden“. Auf den veröffentlichten Fotos ist zu erkennen, dass ein amerikanischer CCS1-Anschluss verbaut ist.

Um ausreichende Betriebszeiten zu ermöglichen, betreibt der Schweizer Schnellladespezialist GOFAST an der Anlegestelle eine Schnellladestation für das Elektroboot. Eine Herausforderung war die Wahl der passenden Ladesäule – aufgrund der Feuchtigkeit nah am Wasser und den Platzverhältnissen sowie der Statik des Anlegestegs war keine Schnellladesäule mit integrierten Leistungsmodulen möglich, wie sie GOFAST üblicherweise an den Straße aufbaut. Daher viel die Wahl auf ein Satellitensystem – auf dem Steg im Hafen Lachen ist nur eine schmale Säule mit zwei Ladepunkten aufgebaut, die Leistungsmodule sind wassergeschützt in „sicherer Entfernung am Ufer gebaut.

– ANZEIGE –

Würth

Stephanie Sauter, stellvertretende Geschäftsführerin von GOFAST, gibt zwar an, dass Schnellladen im Wassersport heute noch eine Randerscheinung sei – der Markt dürfte sich aber in diese Richtung bewegen. Für sie sei es logisch, dass GOFAST als Schnellladepionier jetzt schon Erfahrungen in diesem Bereich aufbauen wolle.

Der Einsatz der Super Air Nautique GS22E auf dem Thunersee geht auf Dani Reinhart zurück, den Geschäftsführer des Honu SUP Centers. Neben dem namensgebenden Stand Up Paddeling wollte Reinhart auch Wakeboarden und Wakesurfen anbieten – ihn störte aber der Benzinverbrauch der leistungsstarken Zugboote, der bei bis zu 40 Litern pro Stunde liegen kann.
gofast.swiss, honu.ch

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/23/honu-zeigt-e-wassersportboot-zum-wakeboarden/
23.06.2022 14:07