23.06.2022 - 10:41

Polestar zeigt fahrbaren Prototyp des Polestar 5 in Goodwood

Polestar hat im Rahmen des Goodwood Festival of Speed erstmals öffentlich einen Entwicklungsprototyp des Polestar 5 präsentiert, der 2024 auf den Markt kommen soll. Zudem nennt Polestar nun offiziell Zielwerte zur Leistung des viertürigen Elektro-GT.

Der Dual-Motor-Antriebsstrang, der derzeit in Schweden entwickelt wird, soll mit einem neuen Heck-Elektromotor und einer 800-Volt-Architektur über 650 kW leisten und 900 Nm Drehmoment bieten. Dass Polestar an einer 800-Volt-Architektur und eigenen E-Motoren arbeitet, war im Dezember 2021 durchgesickert. Laut den damaligen Berichten soll eine Antriebseinheit bis zu 475 kW leisten können.

Ob sich die Systemleistung von 650 kW des Prototypen wie etwa im Polestar 2 gleichmäßig auf Vorder- und Hinterachse verteilt (2x 325 kW) oder ob Polestar hier eine hecklastigere Leistungsverteilung gewählt hat, wird in der Mitteilung des Herstellers nicht direkt bestätigt, es deutet aber vieles auf zwei unterschiedliche Antriebseinheiten vorne und hinten hin. „Ein neuer Heck-Elektromotor wird zusammen mit einer 800-Volt-Architektur für eine höhere Leistung sorgen. In Kombination mit einem leistungsstarken Front-Elektromotor soll der komplette Dual Motor Antriebsstrang über 650 kW (884 PS) und 900 Nm verfügen“, heißt es dort wörtlich. Sollte der Heckmotor also auf 475 kW kommen, würde die vordere Antriebseinheit mindestens 175 kW beisteuern.

„Der neue Antriebsstrang, an dem wir arbeiten, wird einen neuen Maßstab für unsere Hochleistungsfahrzeuge und somit für unsere Marke setzen“, sagt Jörg Brandscheid, CTO und Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Polestar. „Die Kombination aus starken Elektromotoren und Fortschritten in der Leichtbau-Plattformtechnologie führt zu einem wirklich beeindruckenden Fahrzeug.“ Zur Batterie und dem Ladesystem macht Polestar derzeit keine Angaben.

– ANZEIGE –

Juice World Charging Day

Wie berichtet soll die Rohkarosse aus geklebtem Aluminium bestehen, was unter anderem der Gewichtsersparnis dient – entwickelt wird die Karosse in England. „Der Polestar 5 entwickelt sich zu einem ausgezeichneten viertürigen GT und ist im Herzen ein wahrer Polestar“, sagt Pete Allen, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Polestar UK. „Die Plattform kombiniert die Eigenschaften eines in Kleinserie produzierten Performance Autos mit modernen technologischen Fortschritten und bringt die Leichtbauweise der hochsteifen Sportwagen-Chassis-Technologie in die Massenproduktion.“

Beim Festival of Speed, das mangels einer großen britischen Automesse über die Jahre zu einer Neuheiten-Schau der Hersteller auf der Insel geworden ist, wird der Prototyp des Polestar 5 zweimal täglich in der „First Glance“-Gruppe den legendären Hügel von Goodwood hinauffahren. Auch Porsche hatte Prototypen des Taycan vor seiner Premiere in Goodwood eingesetzt.
polestar.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Polestar zeigt fahrbaren Prototyp des Polestar 5 in Goodwood

  1. Sebastian

    Das sind Leistungswerte gegen die ein Porsche GT3 wie eine Ente aussieht. Es geht ordentlich zur Sache…
    .
    Wobei mir im Alltag kaum mehr als 75 kW beim beschleunigen angezeigt wird, obwohl das Auto über 300 könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/23/polestar-zeigt-fahrbaren-prototyp-des-polestar-5-in-goodwood/
23.06.2022 10:01