28.06.2022 - 10:59

MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

Die SAIC-Marke MG Motor hat nähere Details zu ihrem Kompakt-Stromer MG4 Electric für europäische Märkte genannt. Neben der Markteinführung im vierten Quartal 2022 hat MG erstmals gesicherte technische Daten zu dem MG4 und der Elektro-Plattform MSP veröffentlicht.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Der MG4 – und die kürzlich für China vorgestellte fast baugleiche Version MG Mulan – ist das erste MG-Modell auf Basis der neuen Plattform MSP (Modular Scalable Platform) des Mutterkonzerns SAIC Motor. Die besonders flache Batterie ist zunächst mit 51 kWh oder 64 kWh Kapazität erhältlich und soll eine Reichweite von bis zu 450 Kilometer nach WLTP ermöglichen. Weitere Varianten des MG4 Electric sind in Planung, ebenso wie ein Allradantrieb.

In Verbindung mit der größeren Batterie überträgt der Elektromotor eine maximale Leistung von 150 kW auf die Hinterachse, bei der Batterieversion mit 51 kWh sind es 125 kW. Angaben zur Ladeleistung macht das Unternehmen derzeit nicht. Auch welche Zellen in der „One Pack“ genannten Batterie verbaut sind, bestätigt MG nicht – in anderen Modellen werden sowohl LFP- als auch NCM-Zellen angeboten.

Dafür nennt MG einige Details zu dem neuen Batteriepack an sich. Da die Zellen liegend angeordnet sind, ist die gesamte Batterie nur elf Zentimeter hoch. Dank eines hohen Integrationsgrads und einem neuen Kühlsystem soll nicht nur die Lebensdauer besonders hoch sein, sondern auch der Schutz vor thermischem Durchgehen.

Die Plattform selbst kann Radstände zwischen 2,65 und 3,10 Metern mit unterschiedlichen Karosseriestilen abbilden – von Schräg- und Stufenhecklimousinen bis hin zu SUV und Vans. „Aus diesem Grund spielt die Modular Scalable Platform (MSP) eine entscheidende Rolle in der Wachstumsstrategie von MG Motor für Europa“, so der Hersteller. Den Radstand des MG4 nennt MG zwar nicht, dafür aber die anderen Maße: Das Kompaktmodell ist 4,29 Meter lang, 1,84 Meter breit und 1,50 Meter hoch.

Und: Künftig sollen größere Batterien in bestehenden Fahrzeugen nachgerüstet werden können. „Mit diesem Konzept lassen sich theoretisch problemlos Batterien mit einer Kapazität von 40 kWh bis 150 kWh realisieren“, sagt Zhu Jun, Deputy Chief Engineer von SAIC Motor. „Es kann den Energiebedarf von Modellen der Klassen A0 bis D decken und bietet den Nutzern eine flexible und vielfältige Auswahl. Die Kundinnen und Kunden können zunächst eine kleine Batterie erwerben und diese dann austauschen oder aufrüsten, wenn eine größere Reichweite erforderlich ist.“

Perspektivisch ist auch eine 800-Volt-Variante möglich. Auch die Antriebseinheit mit Hairpin-Wicklungen und Ölkühlung kann auf die höhere Spannungslage aufgerüstet werden.

Update 08.08.2022: Die SAIC-Marke MG Motor hat erste Preise für ihren Kompakt-Stromer MG4 genannt, der Ende 2022 in Europa auf den Markt kommen soll. In Großbritannien startet der MG4 bereits ab 25.995 Pfund, was umgerechnet derzeit rund 30.800 Euro entspricht.

Konkret werden drei Varianten angekündigt: Der Basispreis gilt für den MG4 EV SE Standard Range mit der 51 kWh großen Batterie. Das Modell SE Long Range mit 64 kWh kostet 28.495 Pfund (33.860 Euro), der Trophy Long Range mit gleichem Antrieb, aber anderer Ausstattung, wird in der Mitteilung mit 31.495 Pfund (37.425 Euro) angegeben.
mgmotor.eu, mg.co.uk (Update)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

4 Kommentare zu “MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

  1. Peter

    Von den Abmessungen her ein interessanten Fahrzeug. Mal sehen, wie gut sie sich hierzulande etablieren können, erste kleinere Erfolge gibt es ja schon.
    Das Konzept der „erweiterbaren“ Batterie klingt erstmal interessant. Man wird sehen, ob diese Option den Absatz stärkt und wie viele Kunden diese Option später tatsächlich nutzen.

  2. yoat mon

    Es sind viele Punkte an meinem ID3 die mir gefallen. Es gibt aber auch einige die mir missfallen. die Software lässt einiges zu wünschen übrig. Die Trommelbremsen hinten mag ich überhaupt nicht. Stand der Technik sind Scheibenbremsen. Der ID3 strahlt Billigheimer, ist dafür aber recht teuer. Andere Hersteller bieten standardmäßig LM-Felgen; VW leider Stahlfelgen.
    Das MG4 Paket mutet recht anziehend; wird wahrscheinlich mein nächstes Auto werden. Den ID3 schenke ich meinem Enkel; der freut sich jetzt schon darauf.

  3. Udo

    Grüße in Richtung Wolfsburg
    Die Jungs aus China schlafen nicht
    Aber an Tesla orientieren dabei kommt es von überall
    Also Augen auf

  4. Marek

    Hm, Reichweite nachrüsten ist sexy. Da würde ich glatt meinen E Twingo verkaufen, um den Mulan ins Carport zu stellen……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/28/mg4-kommt-ende-2022-nach-europa/
28.06.2022 10:29