11.07.2022 - 13:02

Scania liefert vollelektrischen 64-Tonner aus

Scania hat einen vollelektrischen Lkw speziell für den Transport von Holz an den schwedischen Holzverarbeiter SCA ausgeliefert, der auf öffentlichen Straßen ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 64 Tonnen und auf privaten Straßen von bis zu 80 Tonnen bietet.

Das Fahrzeug soll Holz dem SCA-Terminal in Gimonäs und der Papierfabrik in Obbola bei Umeå transportieren. Im Sommer erfolgt zunächst ein Probebetrieb, bei dem das Forschungsinstitut Skogforsk Daten sammelt, um Vergleiche mit dieselbetriebenen Holztransportern zu ermöglichen. Danach soll der elektrische Schwerlaster in den regulären Betrieb von SCA aufgenommen werden.

Das Fahrzeug wurde von Scania in enger Zusammenarbeit mit SCA und dem Forschungsinstitut Skogforsk entwickelt. Wie berichtet befasst sich Scania auch über den Holz-Transporter für SCA hinaus mit Batterie-elektrischen Lkw in Überlänge und Gewichtsklassen jenseits der 60 Tonnen: Ein erstes Exemplar wurde noch im Winter an den schwedischen Chemielieferanten Wibax übergeben.

Gegenüber electrive.net präzisierte Scania seinerzeit, dass das Fahrzeug selbst 10,8 Tonnen – und damit rund 1,5 Tonnen mehr als sein Diesel-Pendant – wiegt. Das liegt unter anderem an neun verbauten Batteriepaketen, die insgesamt etwa 300 kWh Energiegehalt aufweisen.

Im Falle des Holz-Transporters für SCA wird das Fahrzeug mit einem ABB-Lader mit 180 kW Leistung in der Papierfabrik Obbola geladen. Die Papierfabrik hat laut der Mitteilung bereits einen „nahezu fossilfreien Produktionsprozess“ implementiert, konkret ist von 96 Prozent des Produktionsprozesses die Rede. Das neue Fahrzeug soll nun „die fossilen Elemente in der Transportkette des Rohmaterials zur Fabrik reduzieren“.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Das Fahrzeug soll pro Tag (7-17 Uhr) sechs Umläufe zwischen dem Holz-Terminal und der Papierfabrik schaffen. Ein Umlauf ist rund 30 Kilometer lang, bei der Zeit hat SCA 75 Minuten pro Fahrt (inklusive Be- und Entladen) kalkuliert. Mit nur einem Fahrzeug sollen auf der Strecke pro Jahr 55 Tonnen CO2 eingespart werden.

„Der 80 Tonnen schwere Batterie-betriebene Forst-Lkw zeigt, dass auch wirklich schwere Transporte elektrifiziert werden können“, sagt Fredrik Allard, Leiter E-Mobilität bei Scania. „Die Partnerschaft mit SCA ist ein klares Signal, dass es möglich ist, auch schwere Transporte zu elektrifizieren. Der Transport von Holz wurde als etwas bezeichnet, das möglicherweise niemals elektrifiziert werden kann. Die Entwicklung der letzten Jahre und was wir jetzt gemeinsam mit SCA präsentieren, zeigt, wie schnell die Entwicklung ist.“
sca.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektingenieur Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Scania liefert vollelektrischen 64-Tonner aus

  1. Sebastian

    Bei 30 KM kann nix anbrennen, unser e-kangoo mit 16 kWh Akku ist auch noch nie gestrandet, und der fährt bei uns seit 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/07/11/scania-liefert-vollelektrischen-64-tonner-aus/
11.07.2022 13:48