03.08.2022 - 09:53

Dodge Charger und Challenger werden rein elektrisch

dodge-challenger

Die Stellantis-Marke Dodge verbannt laut einem Medienbericht bei der nächsten Generation ihrer Modelle Charger und Challenger den V8-Verbrenner zugunsten reiner Elektroantriebe. Demnach soll die ab 2024 erwartete nächste Generation des Charger und des Challenger ausschließlich mit Batterie-elektrischen Antrieben auf den Markt kommen.

Das berichtet „Motor1“ mit Verweis auf Aussagen eines Dodge-Sprechers. Der Sprecher bestätigte dem Bericht zufolge, dass die Plattform der nächsten Generation nicht nur den Hemi V8, sondern alle Verbrennungsmotoren verlieren werde. „Der Hemi in dieser Plattform und auch die Plattform selbst werden verschwinden. Die nächste Generation wird ein BEV sein“, sagte der Sprecher demnach. Handeln soll es sich dabei um die LX-Plattform.

In den USA will Dodge im Jahr 2024 das erste elektrische „Muscle Car“ auf den Markt bringen, wie seit der Vorstellung der Elektro-Strategie von Stellantis im vergangenen Jahr bekannt ist. Laut dem „Motor1“-Bericht soll es in den kommenden Wochen als Konzeptfahrzeug vorgestellt werden.

Bereits zuvor wurde wie berichtet über die Elektrifizierung der Dodge-Produkte spekuliert. Im Juni 2021 hieß es in einem Bericht des Portals „The Detroit Bureau“, dass das Unternehmen an einem Elektroauto arbeitet. Es handele sich dabei um eines von mindestens sechs BEV sowie mehreren Plug-in-Hybriden, die unter Marken des ehemaligen FCA-Konzerns (inzwischen Stellantis) gelauncht werden, hieß es damals.
motor1.com

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

8 Kommentare zu “Dodge Charger und Challenger werden rein elektrisch

  1. Markus

    Ich persönlich fänd eine E Karre im Design des Challenger geil.

    • B.L.

      Ja das wäre eine nette Ergänzung im BEV-Markt. Ich fürchte nur dass da sowas wie der Mustang Mach-E rauskommt. :-/

  2. Emobilitätsberatung-berlin K.D.Schmitz

    Wenn man eines im Moment anerkennen muss, dann sind das die mutigen Entscheidungen von Stellantis. Ob es alles so klappt wir sich zeigen.

  3. Stefan Ko

    Finde ich gut.

    HAHAHA an alle Petrolheads 😀

    Mustang hat schon gepasst bei Ford (Name) und jetzt eben Charger und Challenger…

    Als nächstes RAM elektrifizieren und Hummer 😀
    Den Ford F150 usw. – da sind wir ja schon auf einem guten Weg…

    Was bleibt? Traktor fahren 😀

    • Peter

      Hummer und F150 werden schon als BEV produziert.

      • Peter

        Der F150 übrigens mit einem Front-Kofferraum in einer Dimension, in dem man Old-School-Ami-Typisch einen Kleinwagen verstecken könnte.

        • Markus

          Was bisher einmalig und ziemlich genial ist. Ich hoffe sie übernehmen dies auch für die europäischen Modelle Maverick/Ranger auch wenn der Platz etwas kleiner ausfällt.

          Ein E Auto unter 50k das auch deutlich über 2 Tonnen ziehen und auch als „Arbeitsgerät“ herhalten kann. Why not. Hätte ich auch gern.

    • Tommi

      Finde ich auch geil
      Die Teile haben bestimmt richtig Leistung, das dumme ist nur, das solche e-Autos bei der Herstellung wesentlich mehr CO2 produzieren und die Umwelt mehr belasten als ein herkömmliches Auto, aber mir egal, ich liebe diese elektrische Gewalt die einen in den Sitz drückt, und Burnouts lassen sich damit auch einfacher machen.
      Und für den entspannenden Sonntagnachmittagsritt, behalte ich einfach meinen 5.7er Heim, also für mich ist die Welt in Ordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/08/03/dodge-charger-und-challenger-werden-rein-elektrisch/
03.08.2022 09:50