11.08.2022 - 10:09

Reservierungsstart für Xpeng G9 in China

Xpeng nimmt in seiner Heimat ab sofort Reservierungen für sein viertes Modell G9 an. Im Zusammenhang mit dem Vorverkaufsstart in China nennt Xpeng auch nähere technische Details des Modells, das von Anfang an auch für internationale Märkte konzipiert wurde.

Erstmals gezeigt wurde der G9 – genauer gesagt nur das Exterieur – im November 2021. Neben dem Karosseriedesign gab es damals nur rudimentäre Infos zum Fahrzeug. Der G9 nutzt die kurz zuvor angekündigte, auf 800 Volt ausgelegte E-Auto-Plattform des Herstellers mit Siliciumcarbid-Technik. Grundsätzlich ist das vom Unternehmen als „XPower 3.0“ bezeichnete System für sehr hohe Ladeleistungen von bis zu 480 kW (600 Ampere bei 800 Volt) ausgelegt. Damit soll in nur fünf Minuten Strom für bis zu 200 Kilometer nachgeladen werden können.

Zum Start der Vorbestellungen gibt es nun weitere, aber immer noch nicht alle Infos. Die Reichweite im chinesischen Normtest CLTC soll bei bis zu 702 Kilometern liegen – in der Regel ermöglicht der CTLC höhere Norm-Reichweiten als der in Europa gängige WLTP. Die Aussage der 480 kW Ladeleistung des 800-Volt-Systems wiederholt Xpeng erneut. Genauere Angaben zur Batterie und dem Antrieb gibt es aber noch nicht.

Da Xpeng seine Fahrzeuge ohnehin eher als vernetzte Devices sieht, die eben auch fahren können, stehen andere technische Daten im Vordergrund. Das intelligente Fahrsystem des Modells verwendet zwei Nvidia DRIVE Orin-Chips mit einer Gesamtrechenleistung von 508 TOPS. Die Rechner werten die Daten von insgesamt 31 Sensoreinheiten aus.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

Neu ist wie erwähnt auch der Blick in den Innenraum. Dort weicht Xpeng vom bisherigen Konzept seiner Flaggschiff-Limousine P7 mit einem Hochkant-Touchscreen in der Mittelkonsole ab. Im G9 sind zwei Touchscreens quer verbaut – einer in der Mitte und einer für den Beifahrer. Jeder der Screens ist 14,96 Zoll groß – also vergleichbare Abmessungen zu dem Bildschirm im Tesla Model 3/Y, nur eben zwei Einheiten nebeneinander. Zusätzlich gibt es ein kleineres Cockpit-Display für den Fahrer. Das Xpeng G9 ist standardmäßig mit dem Qualcomm 8155-Chip ausgestattet.

Interessenten können den G9 ab sofort für rund 2.000 Yuan (etwa 290 Euro) reservieren. Wird aus dieser Reservierung später eine verbindliche Bestellung, gewährt das Unternehmen einen Rabatt von 5.000 Yuan, rund 720 Euro. Nur: Die konkreten Fahrzeugpreise für eine verbindliche Bestellung nennt Xpeng noch nicht. Das hat das Interesse aber wohl nicht gebremst: Laut dem Unternehmen sind in den ersten 24 Stunden 22.819 Reservierungen für den G9 eingegangen.

Eine Preis-Indikation gibt es aber: Gründer und CEO He Xiaopeng hatte zuvor in einem Interview angegeben, dass er zuversichtlich sei, dass der G9 das „beste SUV unterhalb von 500.000 Yuan“ sein werde. Das sind umgerechnet 71.830 Euro. Wann der für internationale Märkte konzipierte G9 außerhalb Chinas bestellbar sein wird, ist noch nicht bekannt.
cnevpost.com, heyxpeng.com (beide Fahrzeug-Infos), cnevpost.com (Reservierungszahl)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/08/11/reservierungsstart-fuer-xpeng-g9-in-china/
11.08.2022 10:38