12.09.2022 - 13:44

DAF liefert ersten LF Electric in den Niederlanden aus

DAF Trucks hat mit der Auslieferung seines zweiten E-Lkw-Modells LF Electric begonnen. Das erste Exemplar des Anfang 2021 präsentierten vollelektrischen 19-Tonners für den Verteilverkehr in städtischen Gebieten geht an den niederländischen Logistiker Nabuurs für den Einsatz in Groningen.

Während der größere CF Electric ein Dreiachser mit bis zu 28 Tonnen ist, handelt es sich bei dem LF Electric um einen 19-Tonner mit zwei Achsen und 11.700 Kilogramm Nutzlast. Der E-Lkw für den Verteilverkehr wird mit zwei Radständen (5,3 oder 5,85 Metern) angeboten. Der E-Motor leistet nominal 260 kW und bis zu 370 kW in der Spitze. Das Nenndrehmoment gibt DAF mit 1.200 Nm an, kurzzeitig soll der Motor bis zu 3.700 Nm stemmen können.

Bei der Batterie setzen die Niederländer auf LFP-Zellen. Das Batteriepack des 19-Tonners kommt auf einen Energiegehalt von 282 kWh (252 kWh netto) und soll damit eine Reichweite von bis zu 280 Kilometern bieten. Laut DAF sei das „mehr als genug für die Bedürfnisse der städtischen Verteiler“. Auf die LFP-Zellen gewährt DAF sechs Jahre Garantie. Die Angaben zu den technischen Daten haben sich seit der Ankündigung 2021 nur minimal verändert.

Mit Wechselstrom kann der LF Electric mit bis zu 22 kW geladen werden. Für einen Ladevorgang von 20 auf 80 Prozent benötigt der E-Lkw 6,5 Stunden, eine vollständige Ladung dauert 12 Stunden. Am Schnelllader (650 Volt DC, 150 kW) kann der Akku in 60 Minuten von 20 auf 80 Prozent geladen werden, von 0-100 Prozent dauert es dann zwei Stunden.

Genau dieses kombinierte Ladesystem ist einer der Gründe, weshalb sich Nabuurs für den LF Electric entschieden hat. „So müssen wir nicht sofort in teure DC-Lademöglichkeiten investieren“, sagt Dolf Hubertus, Flottenmanager bei dem Logistikdienstleister. „Das Fahrzeug kann am Ende des Tages an ein normales 22-kW-Ladegerät angeschlossen werden und ist am nächsten Morgen einsatzbereit.“

Dass der E-Lkw überhaupt in die 350 Lkw umfassende Flotte aufgenommen wird, hat zwei Gründe. „Der Stadtrat von Groningen ist bestrebt, den Prozess zur Erreichung einer emissionsfreien Stadtlogistik zu beschleunigen“, sagt Hubertus. „Der DAF LF Electric erfüllt diesen Anspruch. Gleichzeitig wollen wir als Unternehmen auch Erfahrungen mit Elektro-Lkw sammeln; Wie wirkt sich das zum Beispiel auf unsere Planung aus?“

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

Nabuurs  ist auf die Belieferung von Geschäften, Supermärkten und dem Gastgewerbe spezialisiert. Der DAF LF Electric wird in Groningen Gastronomiebetriebe des Brauereiunternehmens AB InBev mit Bier beliefern. „Die Reduzierung der CO 2 -Emissionen ist ein wichtiger Treiber im Transportsektor“, sagt Ralf Kox, Logistikmanager bei AB InBev. „Bud wird jetzt zu 100 Prozent mit erneuerbarem Strom gebraut und vollständig elektrisch an Gaststätten in der Stadt Groningen geliefert.“

Übrigens: Bei der Ankündigung im Januar 2021 hieß es noch, dass die Produktion bereits im Mai desselben Jahren anlaufen solle. Auf die Verzögerung geht DAF in der Mitteilung nicht ein.
daf.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/12/daf-liefert-ersten-lf-electric-in-den-niederlanden-aus/
12.09.2022 13:26