23.09.2022 - 15:03

IAA: Cenntro zeigt E-Transporter mit autarkem Kühlaufbau

Das auf elektrische Nutzfahrzeuge spezialisierte Unternehmen Cenntro Automotive Europe hat auf der IAA Transportation eine Kombination aus E-Transporter und autark betriebenem elektrischen Kühlaufbau vorgestellt.

Diese Lösung für emissionsfreie Tiefkühl- und Frischetransporte im urbanen Raum ist für die Logistar 200- und Metro-Serie des Unternehmens erhältlich. Beim Cenntro Metro handelt es sich um jenes Modell, das in Europa zwischenzeitlich als Tropos Able vertrieben wurde, also einen kleinen L7e-Transporter. Beim Logistar 200 handelt es sich um einen 4,77 Meter langen E-Transporter mit bis zu 6,9 Kubikmetern Ladevolumen und einer Tonne Nutzlast.

Die Kühlaufbauten sind ebenfalls zwei komplett unterschiedliche Modelle und auf die jeweiligen Fahrzeuge angepasst. Für den Logistar 200 Transporter und Logistar 200 Cargo wird ein Modell namens CT F3 angeboten, welches über eine 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie mit zehn kW Leistung verfügt. Der Kühlaufbau für den Metro heißt CT U2 und kommt mit 24 Volt Systemspannung auf 5,5 kW Leistung.

Wichtig ist, dass beide Kühlanlagen über eine eigene Batterie verfügen. Damit funktioniert die Kühlung auch, wenn das Fahrzeug abgestellt ist. Zudem hat die Kühlung keinen Einfluss auf die Traktionsbatterie des Fahrzeugs und damit auf die Reichweite. Das Dach des Kühlkoffers kann optional mit flexiblen Solarzellen aufgerüstet werden. Die Lieferzeiten liegen zwischen neun und zwölf Wochen., so Cenntro.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

„Nachhaltige Citylogistik benötigt einen Mix von Maßnahmen, der über die Antriebstechnik hinaus geht“, sagt Alain van Münster, Vice President Sales EMEA. „Mit unserem Ökosystem bestehend aus elektrischen Nutzfahrzeugen und innovativen Aufbauten werden wir den Anforderungen unterschiedlicher Branchen gerecht. Gleichzeitig leisten wir einen wichtigen Beitrag zu den global gesteckten Klimazielen und einer nachhaltigen Verringerung des CO2-Abdrucks der Logistik-Branche.“

Die Cenntro-Modelle waren auf der IAA Transportation nicht die einzigen Elektrofahrzeuge mit einer autarken Kühl-Lösung. Auch einer der umgebauten ID. Buzz, die VW Nutzfahrzeuge auf der Messe in Hannover ausgestellt hat, ist mit einem gekühlten Laderaum ausgestattet. Die Firma Wükaro hat jedoch ein 230-Volt-System integriert, das auch vier eigene Batterien setzt. Für sechs bis acht Stunden kann der Aufbau tiefgekühlte Lebensmittel gefroren halten.
cenntro-motors.eu

– ANZEIGE –


Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/23/iaa-cenntro-zeigt-e-transporter-mit-autarkem-kuehlaufbau/
23.09.2022 15:49