04.11.2022 - 09:32

Polestar erhält Finanzierung über 1,6 Milliarden Dollar

Der Elektroauto-Hersteller Polestar hat von seinen beiden Hauptaktionären insgesamt 1,6 Milliarden US-Dollar an frischem Kapital erhalten. Damit ist die Finanzierung für die nächste Zeit gesichert – also auch der Produktionsanlauf des Polestar 3.

Volvo Cars stellt ein Darlehen in Höhe von 800 Millionen US-Dollar mit einer Laufzeit von 18 Monaten und einer Aktienumwandlungsoption zur Verfügung. Weitere 800 Millionen Dollar kommen vom anderen Großaktionär PSD Investment. PSD Investment gehört Eric Li, dem Vorsitzenden sowohl von Volvo Cars als auch der Muttergesellschaft Geely.

Polestar-CEO Thomas Ingenlath gibt an, dass man über ausreichende Mittel bis 2023 verfüge und sich „weiterhin voll und ganz auf die Umsetzung unseres Geschäfts“ konzentriere. „Wir haben heute rund 70.000 Fahrzeuge auf der Straße und sind auf dem besten Weg, unser Ziel zu erreichen, im Jahr 2022 50.000 Fahrzeuge an Kunden auszuliefern“, so der CEO weiter. „Wir machen große Fortschritte bei unseren ehrgeizigen Plänen, bis 2026 drei weitere Fahrzeuge auf den Markt zu bringen.“

Polestar befindet sich derzeit in einer Phase mit hohem Finanzbedarf. Während die Serienproduktion des Polestar 2 weiter läuft, bereitet sich das Unternehmen auf den Produktionsanlauf des Polestar 3 vor – und das gleich in zwei Werken. Das im Oktober vorgestellte E-SUV soll ab Mitte 2023 im chinesischen Chengdu vom Band laufen, 2024 soll eine zweite Produktion im Volvo-Werk Ridgeville im US-Bundesstaat South Carolina folgen. Mit einem Basispreis von 89.900 Euro ist der Polestar 3 zudem deutlich über dem Polestar 2 angesiedelt.

– ANZEIGE –

MHC Mobility

Der Anteil von Volvo Cars an Polestar bleibt aber weiterhin knapp unter 50 Prozent. In der aktuellen Mitteilung geben die Schweden an, 48,3 Prozent an Polestar zu halten. Im vergangenen Jahr waren es zwischenzeitlich bis zu 49,5 Prozent.

„Polestar ist unsere Partnermarke und ein wichtiger Geschäftspartner, da sie eine Schlüsselrolle in unserer strategischen Ausrichtung spielt, bis 2030 vollelektrisch zu werden und die Zukunft der Mobilität zu gestalten“, sagt Johan Ekdahl, Chief Financial Officer bei Volvo Cars. „Die von uns zusammen mit dem anderen Haupteigentümer von Polestar bereitgestellte finanzielle Unterstützung wird sicherstellen, dass Polestar seine Ambitionen als Marke für leistungsstarke Elektroautos konsequent weiterverfolgen wird.“
polestar.com, volvocars.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/04/polestar-erhaelt-finanzierung-ueber-16-milliarden-dollar/
04.11.2022 09:07