Schlagwort: Matt Levatich

24.10.2014 - 08:26

Matthias Müller, Michael Gerster, Matt Levatich.

Matthias-Mueller„Diese Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor auszunutzen, macht richtig Spaß. Porsche-Fahrer sind durchaus umweltfreundliche Menschen.“

Das glaubt zumindest Porsche-Chef Matthias Müller. Seine Plug-in-Hybride gehen allerdings zulasten des Profits. Diese Schere gelte es zu lösen: „Auf Dauer auf Gewinn zu verzichten, kann nicht unser Weg sein.“
zeit.de

Michael-Gerster„Wenn es gut läuft, zählt Daimler auch noch in zehn Jahren zu den besten Automobilunternehmen. Tesla könnte dann längst eine wunderliche Episode der Automobilgeschichte sein.“

Michael Gerster von den „Stuttgarter Nachrichten“ ordnet in seinem Kommentar mit reichlich Lokalpatriotismus Daimlers Ausstieg bei Tesla ein, der seiner Meinung nach „gerade rechtzeitig“ erfolgte. Zu groß sei die Gefahr gewesen, dass „der satte Gewinn bald dahingeschmolzen wäre“.
stuttgarter-nachrichten.de

Matt-Levatich„In meiner 20jährigen Laufbahn bei Harley-Davidson war das Fahren unseres Elektro-Prototypen-Bikes die außergewöhnlichste Produkterfahrung, die ich jemals erlebt habe.“

Dieses Zitat stammt von Matt Levatich, operativer Vorstand von Harley-Davidson. Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.
welt.de

20.10.2014 - 08:12

Peter Küspert, Matt Levatich, Felix Clary.

Peter-Kuespert„Ich finde es schade um das Produkt. Der Ampera kam unter die Räder, als es GM und Opel wirklich schlecht ging. In der Krise wurde die Aufbauarbeit vernachlässigt.“

Opel-Vertriebsvorstand Peter Küspert bedauert das Aus für das Range-Extender-Modell. Er bekräftigt aber wie zuvor schon sein Chef, dass Opel der E-Mobilität die Treue halten will.
autohaus.de

Matt-Levatich„Die Technologie ist leider noch nicht ausgereift. Wir können derzeit nicht mehr als 50 Meilen Reichweite anbieten. Doch die Leute wollen doppelt so viel – zum halben Preis.“

Matt Levatich, Präsident und COO von Harley-Davidson, räumt ein, dass beim E-Motorrad Livewire noch Verbesserungen nötig sind. Die Technologien hierfür seien bereits in Arbeit, nur noch nicht kommerziell nutzbar.
bazonline.ch

Felix-Clary„Aufgrund der eingeschränkten Nutzbarkeit muss niemand Angst vor einer Flut von E-Mobilen haben, die dann kostenfrei parken und fahren. Es ist aber an der Zeit, dass der Staat ein Zeichen setzt und sich zu einer Förderung der E-Mobilität bekennt, anstatt sie nur zu fordern.“

Sagt Dr. Felix Clary, Sprecher des Verbands der österreichischen Automobilimporteure. Der fordert Begünstigungen für E-Autos wie z.B. die steuerliche Absetzbarkeit für Unternehmen und Privatpersonen und eine Befreiung von öffentlichen Parkgebühren.
ots.at

– ANZEIGE –

Elektro-Automatik

20.06.2014 - 08:06

Matt Levatich, Byung Ki Ahn, Ferdinand Dudenhöffer.

Matt-Levatich„Wir denken, dass Kunden E-Autos und E-Motorrädern gegenüber immer offener werden. Nachhaltigkeit gehört zunehmend zu ihrem Lebensstil und wird von den Kunden auch eingefordert.“

Worte wie diese hätte man von vielen erwartet, aber wohl eher nicht von Harley-Davidson-Chef Matt Levatich. Es scheint zumindest heute so, als würde er es mit dem Elektro-Motorrad ernst meinen.
washingtontimes.com

Byung-Ki-Ahn„Wir verdienen derzeit tatsächlich noch kein Geld mit dem Verkauf der Brennstoffzellen-Fahrzeuge.“

Das gab Byung Ki Ahn, Leiter der Brennstoffzellen-Abteilung von Hyundai, jetzt in einem Interview zu. Alles Andere hätte uns zum jetzigen Zeitpunkt in der Tat auch sehr überrascht.
wardsauto.com

Ferdinand-Dudenhoeffer„Am Anfang hatten wir es schwer. Da standen die Wagen eigentlich nur rum, wenn wir ehrlich sind.“

Sagt RuhrautoE-Initiator Ferdinand Dudenhöffer, doch seit dem Frühsommer 2013 habe sich die Lage deutlich verbessert. Das E-CarSharing hat in Bochum jetzt den ersten BMW i3 in seine Flotte aufgenommen, drei weitere sollen folgen. Vielleicht kurbelt das ja die Nutzung weiter an.
ruhrnachrichten.de

Wolfgang-Reimann„Aufbauend auf dem Erfolg des Tesla Model S könnte sich ein Fahrzeughersteller, der nicht die Tradition des Verbrennungsmotors mitschleppt, etablieren.“

Wolfgang Reimann, Bereichsleiter E-Traktion bei IAV in Gifhorn, sagt der E-Mobilität einen weiter steinigen Weg voraus. Es sei wichtig, jetzt in großer Breite Erfahrungen zu sammeln, um reagieren zu können.
springerprofessional.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/01/31/strom-bike-von-harley-davidson-kommt-2019-auf-den-markt/
31.01.2018 11:24