Schlagwort: Solarauto

17.12.2019 - 09:54

Ex-Tesla-Manager Johan Vos ist CCO bei Lightyear

Das aus dem Solar-Team der TU Eindhoven hervorgegangene niederländische Startup Lightyear hat den ehemaligen Tesla-Manager Johan Vos als Chief Commercial Officer (CCO) verpflichtet. Er soll die Kommerzialisierung des Langstrecken-Solarautos Lightyear One vorantreiben.

Weiterlesen
24.04.2018 - 10:49

EDAG kooperiert mit Solarauto-Startup Lightyear

Das aus dem Solar-Team der TU Eindhoven hervorgegangene niederländische Start-up Lightyear kooperiert bei der Entwicklung seines Langstrecken-Solarautos Lightyear One mit dem deutschen Entwicklungsdienstleister EDAG. 

Weiterlesen
23.08.2017 - 14:32

Audi will E-Autos mit Solardächern ausstatten

Die Ingolstädter arbeiten zusammen mit der Hanergy-Tochterfirma Alta Devices an der Integration von Dünnschicht-Solarzellen in Panorama-Glasdächer. Künftig soll dadurch nahezu die gesamte Dachfläche über Solarzellen verfügen.

Weiterlesen

Schaltbau Muenchen

27.04.2016 - 07:45

Solarauto, Formula E, GS Yuasa, Tesla.

Solarauto für die Outback-Rallye: Die Hochschule Bochum und ThyssenKrupp setzen ihre Forschungskooperation beim Bau von Solarfahrzeugen fort. Entstehen soll nun ein Prototyp für die SolarCar-Weltmeisterschaft 2017. Alle Komponenten sollen pro Nachhaltigkeit konstruiert werden.
idw-online.de

Charge-E-Truck-FormulaEE-Trucks für die Formel E: Die Logistik auf und neben der Strecke sowie die Fahrerparade wird dank neuer E-Lkws von der britischen Firma Charge künftig noch stringenter in das Gesamtkonzept der Elektro-Rennserie eingepasst. Das erste Modell wurde bereits beim Saisonlauf in Paris am vergangenen Wochenende eingesetzt.
autoevolution.com, fiaformulae.com, motorsport.com

Batterielieferung für Autonom-Transporter: GS Yuasa hat den Auftrag erhalten, Lithium-Ionen-Batterien für 50 elektrisch betriebene und unbemannte Container-Transportfahrzeuge für den Hafen von Shanghai zu liefern. Auch in der Nische kommt die Elektromobilität voran.
elektromobilitaet-praxis.de

TÜV sieht Tesla-Updates kritisch: Dank Online-Verbindung zum Tesla-Server spielt der Autobauer regelmäßig Softwareupdates in seine Fahrzeuge ein. Teils erhält das Auto damit völlig neue Funktionen, z.B. für den Autopiloten. Für den TÜV Rheinland ist dies tendenziell gefährlich, da niemand die Verkehrssicherheit der neuen Fähigkeiten oder den Absender prüfe. Die Schlussfolgerung der kritischen Prüfmannen: “Eigentlich müsste nach jedem Update eine neue Zulassung erfolgen”.
wiwo.de

– ANZEIGE –

The Mobility House

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/17/ex-tesla-manager-johan-vos-ist-cco-bei-lightyear/
17.12.2019 09:31