11.07.2011 - 07:13

E-Schaufenster, Mitsubishi, Renault, Tesla, KIT, Nissan.

– Marken + Namen –

Jagd um die E-Schaufenster: Ausschreibung und Bewerbungen der Regionen um die vier vom Staat massiv geförderten Schaufenster-Projekte für E-Mobilität (je 20.000 – 50.000 Fahrzeuge) erfolgen im Herbst, die Entscheidung könnte bereits im Winter fallen, berichtet die „WiWo“. Bayern, Baden-Württemberg und Berlin gelten als gesetzt. Auch Thüringen hat gute Chancen. Und die Hersteller können sich wohl auf ein Auftragsvolumen von etwa 3,5 Mrd Euro freuen. Doch, warnt Autor Martin Seiwert: Eine Pleite des Megaprojekts ist nicht ausgeschlossen. Es drohe ein Schicksal wie beim Transrapid.
„Wirtschaftswoche“, Ausgabe 28/2011, S.52-54, wiwo.de (Kurfassung), automobil-produktion.de

Mitsubishi Motors: Die Japaner haben im kalifornischen Cypress ein Solar-Carport für acht E-Autos eröffnet. Zudem ist jetzt auch klar, wer die Batterien für die beiden weiteren Modellvarianten liefert: Das kleinere Akku-Pack für den i-MiEV M kommt von Toshiba, die größere Version für den i-MiEV G baut Mitsubishi mit seinem Joint Venture GS Yuasa selbst. In den USA startet der Stromer als „i“ im November. Bis April 2012 will Mitsubishi bereits 2.000 Einheiten verkauft haben.
plugincars.com (Carport & Akkus), autonews.com (US-Verkäufe)

Renault-Akkus erst 2014? Dass die Produktion im neuen Batterie-Werk in Flins mit Verspätung startet, war bereits bekannt. Doch die Probleme sind offenbar größer als gedacht. Nun könnte die Akku-Schmiede sogar zwei Jahr später kommen. Bisher war von sechs bis acht Monaten die Rede. Erste Konsequenz: Der French Strategic Investment Fund zieht sein 125 Mio Euro schweres Investment in Renaults Batterie-Programm zurück. Welche Folgen das für die E-Strategie der Franzosen hat – unklar.
wsj.com (Verspätung), thegreencarwebsite.co.uk (Finanzierung)

Fahrberichte: Faye Sunderland konnte in London die Renault-Stromer Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. probefahren. Viknesh Vijayenthiran war im Elektro-Golf unterwegs.
thegreencarwebsite.co.uk (Renault), allcarselectric.com (VW)

Neue Mobilität noch nichts für Anleger: Alternative Antriebsformen wie die E-Mobilität sind noch lange keine Gelddruckmaschine, warnen Fondsberater. Wer sein Geld in diesem Bereich anlegen will, sollte demnach eher in große Player wie Siemens investieren, die alle Bereiche im Fokus haben.
manager-magazin.de

Video-Tipp: Unterwegs im luxuriösen Infinit M35h war Robert Llewellyn, Macher der Webvideo-Serie „Fully Charged“. Er zeigt sich schwer angetan vom Hybrid-System der Limousine.
youtube.com (Länge: knapp 13 Minuten)

– Zahl des Tages –

Rund 30 Prozent der Elektromobilität, die Experten für 2020 prognostizieren, erreicht Deutschland aktuell und liegt damit beim Elektroautoindex Evi von „WirtschaftsWoche“ und McKinsey gleichauf mit Japan und Chin auf Platz drei. Den Angriff aus Fernost habe der deutsche Markt damit pariert. Die USA (41 Prozent) und Frankreich (40,6 Prozent) dominieren allerdings weiterhin das Rennen um die E-Mobilität.
wiwo.de (6. Absatz), auto-reporter.net

– Forschung + Technologie –

Extra-Version für Tesla: Der Designstudent Max Ostap hat ein aufregendes Tesla-Modell geformt, sozusagen als Vorschlag für die Übergangszeit zwischen Roadster und Model S. Das Spannende: Der Stromer ist für den Einsatz auf einer futuristischen Autobahn zwischen Mexiko und Kanada optimiert.
green.autoblog.com, behance.net

Smart House: Toyota arbeitet in Japan an einem Testlauf, bei dem ein Prius Plug-in-Hybrid ständig ins Stromnetz eines Hauses eingebunden ist. Ein solches „Smart House“  steht bereits in Toyota City. Damit will der Autobauer vor allem Energie-Management-Systeme testen.
electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com

KIT startet Competence E: Unter diesem Dach fasst das Karlsruher Institut für Technologie seine Aktivitäten zu elektrischen Speichern und Antrieben zusammen. Ziel: Systemübergreifende Forschung.
atzonline.de, car-it.automotiveit.eu

Fachhochschule Gelsenkirchen bündelt ihre Forschung zum Thema Energie im „Westfälischen Energieinstitut“. Eine von vier Arbeitsgruppen kümmert sich auch um das Thema Elektromobilität.
iwr.de

Lesetipp I: Jonathan Shine, Mitgründer des Batterie-Produzenten Evida, spricht im Interview über den Big Deal mit Mia Electric, das Potenzial des induktiven Ladens und die Vorzüge von Lithium-Eisenphosphat.
thegreencarwebsite.co.uk

Lesetipp II: Die aktuelle Ausgabe von „Mobility 2.0“ ist verfügbar, darin gibt’s u.a. ein Interview mit Steckermeister Walter Mennekes und eine Marktübersicht zu verfügbaren Ladekonzepten und -säulen.
mobility20.net (PDF-Download), mobility20.net (E-Paper)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war wie schon tags zuvor der PDF-Download der “FAZ”-Sonderbeilage des Reflex Verlages zum Thema “Verkehr der Zukunft”.
bem-ev.de

– Zitate des Tages –

„Wir wollen noch ganz viel säen. Und ich will beim Ernten dabei sein.“

Sagt Smart-Chefin Annette Winkler zu den E-Plänen ihrer Marke. Die „FAZ“ stellt den Berufsweg der Automobil-Managerin in einem großen Portrait vor.
faz.net

„Wer kein Krösus ist, keinen Pflege- oder Kurierdienst betreibt, keine Werbung für einen Stromanbieter machen muss oder kein eigenes Sonnenkraftwerk besitzt, muss das Fazit ziehen: Finger weg vom E-Mobil.“

Vize-Chefredakteur Franz W. Rother lässt im einleitenden Kommentar der aktuellen „WiWo“ kein gutes Haar an der subventionierten E-Mobilität.
„WirtschaftsWoche“, Ausgabe 28/2011, Seite 3

– Marketing + Vertrieb –

Nissan Leaf dominiert USA: Seit dem Start im Dezember 2010 hat Nissan bereits über 4.000 Leafs in den USA verkauft. Dabei ist der Stromer bislang erst in sieben Bundesstaaten verfügbar. Laut Nissan haben aktuell 350.000 US-Bürger auf einer Webseite ihr Interesse am Leaf bekundet.
green.autoblog.com

Volt-Besitzer fahren zu 2/3 elektrisch: Mehr als zwei Mio Meilen haben US-Besitzer des Chevy Volt schon zurück gelegt. Und davon 66% rein elektrisch, behauptet zumindest General Motors.
green.autoblog.com

E-Bikes eine Gefahr für Senioren? Ältere Menschen lieben die neuen Elektro-Fahrräder, doch sie unterschätzen die Geschwindigkeit und den damit verbundenen längeren Bremsweg, warnen Experten.
vorarlberg.orf.at

Regionales kurz & knapp Sebastian Viehmann war mit Deutschlands erstem E-Taxi-Fahrer, dem IsarFunk-Chef Christian Hess, unterwegs in München. ++ Simone F. Lucas berichtet für die „Berliner Morgenpost“ von ihrem elektromobilen Urlaub im Allgäu. ++ Frank Schwaibold berichtet umfassend über das Projekt „Zukunftsmobilität in der Ferienregion Schwarzwald“ (Zumo), bei dem Touristen in diesem Sommer kostenfrei E-Fahrzeuge nutzen können. ++ Stadtwerke Taunusstein wollen ein lokales Ladenetz aufbauen und E-Fahrzeuge anschaffen.
sueddeutsche.de (E-Taxi), morgenpost.de (Allgäu), stuttgarter-nachrichten.de (Schwarzwald), wiesbadener-tagblatt.de (Taunusstein)

– Rückspiegel –

Affenparty im Krankenhaus: In einer Großklinik in Neu-Delhi können Patienten nach einer OP schon mal neben einem Affen aufwachen. Oder gar von einem gebissen werden. Die Tiere sind nämlich gar nicht doof: Bei der Suche nach Essbarem habe sie die automatischen Türen für sich entdeckt.
spiegel.de

+ + +
„electrive today“ ist der Info-Dienst für Entscheider aus der Welt der Elektromobilität. Der Newsletter erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/07/11/schaufenster-renault-mitsubishi-tesla-kit-nissan/
11.07.2011 07:13