16.07.2012 - 05:18

Frankreich, Kia, BASF, Aerographit, NASA, Nissan, GE.

– Marken + Namen –

Fördert Frankreich bald Hybride? In einer TV-Ansprache sagte Frankreichs Präsident Hollande, die französische Autoindustrie sei „führend bei umweltfreundlicher Technologie und Hybrid-Antrieben“. Er will solchen Fahrzeugen einen „Startvorteil“ verschaffen. Eine Art Abwrackprämie werde es aber nicht geben.
spiegel.de, automobil-produktion.de

Kia Optima Hybrid kommt nach Europa: Ab Oktober wird das koreanische Hybrid-Modell, das sich in Kanada und den USA gut verkauft, auch auf dem alten Kontinent zu haben sein. Nur nicht in Italien.
just-auto.com

BASF will Marktführer werden: Materialien und Komponenten für Batterien von Elektrofahrzeugen bergen für den deutschen Konzern ein Umsatzpotenzial von mehr als 500 Mio Euro, so BASF. Der neue Bereich Battery Materials will nach den Lithium-Ionen die Lithium-Schwefel-Technologie erschließen.
welt.de

— Textanzeige —
Ist die Zeit für E-Mobility überhaupt reif, und wie kann die Technologie durch Design eine höhere gesellschaftliche Akzeptanz erlangen? Besuchen Sie den ersten Kongress design e-mobility am 10. September 2012 in Frankfurt am Main, und beteiligen Sie sich an einer spannenden Diskussion rund um den Themenkomplex E-Mobility und Design. www.german-design-council.de

Mitsubishi verkauft Infiniti M als Dignity: Da schau‘ her! Mitsubishi ist zurück im Luxussegment und das auch noch mit einem Hybriden. Die Japaner verkleiden einfach einen Infiniti M35h und vertreiben ihn fortan als Mitsubishi Dignity mit Hybridantrieb – allerdings nur in Japan.
greencarreports.com, motorauthority.com

Govecs Go S3.4 im Fahrbericht: Der Elektroroller sei ein flinkes Gefährt für die Stadt, findet Spiegel Online – und hat doch einige Schwächen entdeckt. An der Ampel hatte der Tester mehr Drehmoment erwartet und das Display zeigte bereits nach rund 35 km „einen schwächelnden Akku“ an.
spiegel.de

Toyota Toyota Prius+ im Fahrbericht: Als „behäbige Familienkutsche“ bezeichnet die „FTD“ den neuen Hybridvan. Der Verbauch sei zwar gering, doch Ausstattung und Fahrleistung ließen zu wünschen übrig.
ftd.de

– Zahl des Tages –

Nur 3.444 Elektroautos wurden im ersten Halbjahr 2012 in China verkauft, zeigen jetzt veröffentlichte Statistiken. Damit bleibt auch im gelobten Land der Elektromobilität weiterhin viel Luft nach oben.
autonews.gasgoo.com

– Forschung + Technologie –

Aerographit weckt große Hoffnungen: Forscher der TU Hamburg-Harburg und der Uni Kiel haben das angeblich leichteste Material der Welt entdeckt – ein Netzwerk aus porösen Kohlenstoffröhrchen, das auf der Nano-und Mikroebene dreidimensional ineinander verwachsen ist. Da der vermeintliche Superstoff auch noch elektrisch leitfähig sein soll, könnte er für die Batterietechnik interessant sein.
spiegel.de, tu-harburg.de (Infos), greencarcongress.com

Details zum BMW i3: Bei der symbolischen Inbetriebnahme der Montagelinie für die Hochvoltspeicher des E-Autos wurde auch das Antriebsmodul mit 130 Einzelkomponenten vorgestellt. Viele Arbeiten wie etwa die Batterie-Montage übernimmt BMW selbst, statt sie Zulieferern zu überlassen. Ziel dahinter ist der Aufbau von Know-how entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
automobil-industrie.vogel.de

NASA forscht an H2-Antrieb: Die US-Weltraumbehörde hat eine F&E-Partnerschaft mit Cella Energy geschlossen. Die britische Firma hat ein Verfahren entwickelt, um Wasserstoff in kleinen Perlenketten in flüssiger Form zu speichern. Damit könnten H2-Fahrzeuge, vielleicht selbst Raumfähren, betankt werden.
thegreencarwebsite.co.uk

E-Autos in Wildpoldsried: Das Fleckchen Erde im Allgäu ist eine Art Vorzeige-Ort der Energiewende. Seit Oktober speichern 32 E-Autos überschüssigen Ökostrom. In der nächsten Phase sollen rückspeisefähige Autos eingesetzt werden. Wissenschaftler wollen aus Bewegungsprofilen ableiten, wie weit man die Batterien als Netzpuffer ausreizen kann, um Lastspitzen auszugleichen.
welt.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war unser Rückspiegel über einen Schweizer Rentner: Der 74-jährige Jean-Pierre Schiltknecht hat ein Pedelec gebaut und Antrieb sowie Elektronik selbst entwickelt.
eco-way.ch

– Zitate des Tages –

„Wir werden möglicherweise deutlich weniger Elektroautos haben als bislang angenommen.“

Bundesumweltminister Peter Altmaier zweifelt in einem Interview mit der „Bild am Sonntag“ am Millionen-Ziel bis 2020 und will keine Prognosen abgeben, „die nicht hinreichend mit klaren Zielen unterlegt“ sind.
bild.de (Interview) via automobilwoche.de

„Gar nichts passiert da. Außer ein paar blumiger Worte. Die Kfz-Steuer bekommen Sie erlassen, aber die Summe ist wirklich lächerlich. (…) Das Elektroauto wird hier in Deutschland floppen. Aber vielleicht nicht in China, und dann werden wir uns in zehn Jahren ärgern.“

Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer wählt mal wieder drastische Worte.
tagesspiegel.de

– Flotten + Vertrieb –

Nissan Leaf mag die WattStation nicht: Ladesäulen von General Electric haben offenbar die Ladegeräte einiger Leaf-Exemplare auf dem Gewissen, weshalb erste Nissan-Händler vor der Verwendung der GE-Ladestationen warnen. GE untersucht das Problem nun zusammen mit Nissan.
blogs.nytimes.com, plugincars.com

Hückelhoven fährt elektrisch: Das Städtchen in NRW und der örtliche Energieversorger setzen ab sofort zwei Elektroautos vom Typ Renault Kangoo MAXI Z.E. für ihre Fahrten ein.
aachener-zeitung.de

The Big Turn On: Nissan hat die Social-Media-Aktion für den Leaf beendet. 100 Tage lang hatten sieben Blogger den Stromer im Alltag getestet und ihre Leser zum Mitklicken aufgerufen. Der Gewinner konnte nun einen Leaf einer wohltätigen Einrichtung vermachen.
focus.de

Donauradweg profitiert von E-Mobilität: Ladestationen für E-Bikes gibt es dank des Engagements mehrerer Energieversorger entlang der Radstrecke sehr viele. Die E-Radler nehmen sie dankend an.
oekonews.at

— Textanzeige —
Fachwerbung für Frühaufsteher: Bringen Sie Ihr B2B-Marketing rund um Elektro- und Hybridfahrzeuge schon um 8 Uhr morgens auf die Bildschirme von 3.200 Fach- und Führungskräften. Mit Textanzeigen oder Bannern bei „electrive today“ erreichen Sie treffsicher die Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
www.electrive.net/werbung

– Service –

Video-Tipp: Ein Fünfminüter des VDE stellt das neue Batterie- und Umwelttestzentrum in Offenbach vor. Zu sehen ist darin auch der Fallturm, in dem die Batterien auf ihr Brandrisiko hin überprüft werden.
youtube.com

Lese-Tipp: Seit knapp fünf Jahren tüfteln die Juristen Knut Hechtfischer und Frank Pawlitschek an einer bezahlbaren Lösung für massenhafte Ladeinfrastruktur. Eine zweite Finanzierungsrunde soll nun bis zu fünf Mio Euro in die Kassen spülen und ihr Startup Ubitricity bis zur Markteinführung Anfang 2014 tragen.
welt.de

– Rückspiegel –

E-Auto zum Selberbauen: Sie wollen Ihr Wissen rund um Elektroautos auffrischen? Dann bestellen Sie sich das Pius Kitcar und schrauben Sie in der Garage Ihren eigenen Stromer zusammen. Ab dem Frühjahr soll der Bastelsatz zu haben sein. Das Ergebnis ist 2,5 Meter lang und fährt immerhin 35 km/h.
technologicvehicles.com

+ + +
„electrive today“ ist ein Angebot der Rabbit Publishing GmbH. Das tägliche Update zur E-Mobilität erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses Newsletter-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ treffsicher werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2012/07/16/frankreich-kia-basf-aerographit-nasa-nissan-ge/
16.07.2012 05:18