20.10.2014 - 08:11

DriveNow, Ubitricity, Peking, e8energy, Schletter, Amsterdam.

DriveNow-Elektrifizierung in Europa: Das CarSharing-Angebot von BMW und Sixt will ab Anfang 2015 auch London erobern und dabei u.a. den BMW i3 zur Kurzzeitmiete anbieten. Anlässlich des Starts in Wien wurde bekannt, dass auch in der österreichischen Hauptstadt künftig E-Autos in die DriveNow-Flotte aufgenommen werden sollen. BMW-i-Kunden haben zudem jetzt mit der ChargeNow-Karte grenzübergreifenden Zugang zur Ladeinfrastruktur in Deutschland und Österreich.
fleetnews.co.uk (London), futurezone.at (Wien), bmwgroup.com (ChargeNow)

Ubitricity-Technik am Bodensee: Auf der Insel Mainau wurde am Freitag offiziell das Pilotprojekt „Elektrisch fahren in der Bodenseeregion“ gestartet, bei dem Ladetechnik von Ubitricity zum Einsatz kommt. Innerhalb von zwei Jahren sollen 55 Ladekabel und 120 Steckdosen verkauft bzw. montiert sein. Auch eine Ausweitung des Versuchs auf die Schweiz und Österreich ist angedacht.
suedkurier.de, mvi.baden-wuerttemberg.de

Lade-Laternen in Peking: Die Idee der Berliner Startups Ubitricity und Ebee, Straßenlaternen in Ladepunkte umzuwandeln, zieht ihre Kreise bis ins ferne China. Wie dortige Medien berichten, planen einige Bezirke in Peking noch in diesem Jahr ein Pilotprojekt, um Straßenleuchten in Stromspender für E-Autos umzurüsten. Mehr als 30.000 Ladepunkte könnten auf diese Weise zusätzlich entstehen.
china.org.cn, english.cri.cn

V2H-Lösung aus Hamburg: Der Infrastruktur-Spezialist e8energy stellt sein neues bidirektionales Schnellladesystem DIVA mit CHAdeMO-Anschluss und integriertem Batteriespeicher vor. Es wurde bei der Präsentation in Berlin mit einem Nissan Leaf demonstriert.
e8energy.de

Erweiterte Funktionalität: Schletter präsentiert auf der eCarTec die neue Version seines Energiemanagement-Systems SmartPvCharge. Damit können jetzt auch zwei E-Autos angesteuert und alle Energieflüsse auf Notebook, PC oder Smartphone dargestellt werden. Mit der passenden Hardware kann das System laut Hersteller auch in Verbindung mit einem Batteriespeicher betrieben werden.
pressebox.de

i3-Flottentest in Amsterdam: Die ING-Bank hat im Rahmen eines Pilotprojekts 51 BMW i3 für Mitarbeiter geleast, die im Umkreis von 45 Kilometer von Amsterdam leben. Sie laden den i3 entweder zuhause oder an einer öffentlichen Ladestation in der Umgebung. Am Firmensitz von ING in Amsterdam wurden zudem 90 Ladepunkte installiert.
bmwblog.com, evworld.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/10/20/drivenow-ubitricity-peking-e8energy-schletter-amsterdam/
20.10.2014 08:11