Schlagwort:

08.05.2019 - 12:52

Amsterdam erhält smartes Ladenetz namens Flexpower

Vattenfall und die Stadt Amsterdam betreiben ab sofort gemeinsam unter dem Namen Flexpower ein intelligentes öffentliches Ladenetz in Amsterdam. Es ist in der Lage, die Ladegeschwindigkeit auf den Stromverbrauch und die Erzeugung erneuerbarer Energien abzustimmen.

Weiterlesen
06.05.2019 - 16:04

Orten rüstet 25 Crafter für Albert Heijn auf E-Antrieb um

Die niederländische Supermarktkette Albert Heijn wird ihre Amsterdamer Kunden künftig mit Elektro-Transportern beliefern. Aus dem Bestand von mehr als 400 vorhandenen VW Craftern wurden in einem ersten Schritt 25 Fahrzeuge von Orten Electric-Trucks auf E-Antrieb umgerüstet.

Weiterlesen
03.05.2019 - 12:34

Amsterdam will Verbrenner bis 2030 aus der Stadt haben

Ein nun angekündigter „Clean Air Action Plan“ der Amsterdamer Stadtverwaltung sieht vor, bis zum Jahr 2030 alle Benzin- und Dieselfahrzeuge aus der Stadt zu verbannen. Das Vorhaben wird ab Ende dieses Monats vom Stadtrat debattiert, gefolgt von einer sechswöchigen Frist für Stellungnahmen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

WAVE Tour Germany

14.12.2018 - 16:18

Amsterdam: GVB bestellt 31 Elektrobusse von VDL

Die Amsterdamer Verkehrsbetriebe GVB haben mit VDL Bus & Coach einen Vertrag über die Lieferung von 31 Elektrobussen mit der Option auf 69 weitere unterzeichnet. VDL wird auch die Implementierung der Ladeinfrastruktur übernehmen.

Weiterlesen
28.11.2018 - 15:36

Kleiner Prototyp des Flugtaxis Pop.Up Next hebt ab

Audi, Airbus und Italdesign zeigen derzeit auf der Drone Week in Amsterdam erstmals einen fahr- und flugtauglichen Prototyp ihres Flugtaxi-Konzepts Pop.Up Next. Allerdings handelt es sich noch um ein deutlich kleineres Modell im Maßstab 1:4.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

27.07.2018 - 10:45

Amsterdam: Stromspender als Spendensammler

Schöne Aktion von EVBox, Nuon und der Stadt Amsterdam: Alle Einnahmen der 256 öffentlichen Ladestationen im Stadtzentrum werden während der Amsterdam Pride (28. Juli bis 5. August) an die Organisation COC Nederland gespendet, die sich für LGBT-Rechte in den Niederlanden einsetzt.
news.evbox.com

26.07.2018 - 11:57

Bolt heißt jetzt Etergo und zeigt fertigen AppScooter

Das niederländische Startup Bolt Mobility hat sich in Etergo umbenannt und die finale Version seines vernetzten E-Rollers namens AppScooter präsentiert. Statt der im Herbst angekündigten 400 km schafft das Modell allerdings maximal 240 km ohne Ladestopp.

Weiterlesen
05.07.2018 - 17:15

PostNL ersetzt Dieselfahrzeuge durch Lasten-Pedelecs

Der niederländische Post- und Paketdienst PostNL ersetzt in Utrecht 20 tägliche Fahrten mit Dieselfahrzeugen durch Touren mit Lasten-Pedelecs. Diese werden eingesetzt, um Geschäftspost an Unternehmen zu liefern und mehr als 150 Briefkästen in der Stadt zu leeren. 

Weiterlesen
02.07.2018 - 17:03

Amsterdam Arena versorgt sich mit Second-Life-Speicher

Unter allen gewerblichen Gebäuden beherbergt die Fußball-Arena in Amsterdam das größte Energiespeichersystem Europas. Insgesamt sind Batteriezellen mit einer Kapazität von 2,8 MWh verbaut. Das soll der Batteriekapazität von 148 Nissan Leaf entsprechen.

Weiterlesen
28.03.2018 - 17:11

Heliox: 13-MW-Ladeinfrastruktur für E-Busse in Betrieb

Heute wurde das angeblich bisher weltgrößte Gelegenheits- und Depotladenetzwerk mit 13 Megawatt Leistung für 100 Elektrobusse von VDL in Amsterdam eingeweiht. Insgesamt handelt es sich dabei um 109 Heliox-Schnelllader mit Leistungen zwischen 30 und 450 kW. 

Weiterlesen
09.03.2018 - 16:13

ViaVan startet Ridepooling-Service in Amsterdam

ViaVan, das Joint Venture von Mercedes-Benz Vans und dem US-Start-up Via, eröffnet seinen On-Demand-Service in Amsterdam. Zum Einsatz kommen zunächst die Modelle Vito und V-Klasse sowie die elektrische B-Klasse. Ab dem Sommer soll dann auch der eVito eingesetzt werden.

Weiterlesen
27.02.2018 - 16:07

NewMotion testet V2G-Ladestationen in Amsterdam

NewMotion hat in Amsterdam eine Reihe von Ladestationen installiert, die dank Vehicle-to-Grid-Technologie Elektroautos laden und zugleich Elektrizität in das Stromnetz zurückspeisen können. Es ist bereits das zweite V2G-Pilotprojekt, das NewMotion in den Niederlanden mitgestaltet.

Weiterlesen
15.01.2018 - 12:41

Hafen von Amsterdam senkt Gebühren für E-Schiffe

Binnenschiffe mit einem emissionsfreien Antriebssystem erhalten seit dem 1. Januar 2018 einen Rabatt von 20 Prozent auf die Gebühren für die Hafengewässer von Amsterdam und Zaanstad. Basis für den Nachlass ist das neu eingeführte Platinum-Label des Zertifizierungssystems Green Award für emissionsfreie Schiffe. 

Weiterlesen
07.10.2017 - 12:53

Amsterdam: Hyundai startet Carsharing mit 100 Ioniq Elektro

Hyundai hat in Amsterdam den Startschuss für seinen ersten Carsharing-Service mit reinen Elektroautos gegeben. Zum Einsatz kommen 100 Exemplare des rein elektrischen Ioniq, die nach dem Free-Floating-Prinzip überall in Amsterdam und Umgebung abgestellt werden können. 

Weiterlesen
19.04.2016 - 07:12

Apple, E-Minitaxi, Beverly Hills, Amsterdam.

Berliner Geheimlabor von Apple? Nach Informationen der „FAZ“ beschäftigt der US-Techkonzern mitten in der Hauptstadt ein hochkarätiges Team zur Entwicklung seines intelligenten Elektroautos. Bis zu 20 ehemalige Experten der deutsche Autobranche sollen dort versammelt sein, um den Marktstart in Deutschland vorzubereiten. Zudem gibt es Neuigkeiten zum „iCar“: 2019/2020 soll es als Kleinwagen auf dem Carsharing-Markt vorfahren. Zur Herstellung werden wohl freie Kapazitäten von Magna in Österreich genutzt.
faz.net

E-Minitaxi aus München: Ebenfalls streng geheim ist ein Projekt von zwei Entwicklern der Hochschule München und den Partnern Siemens, RWTH Aachen, Fraunhofer und dem Kleinserienhersteller Roding. Schon Anfang Juni soll deren Kleintaxi mit E-Antrieb vorgestellt werden. Im Laufe des Jahres könnten dann die ersten acht Modelle des Leichtgewichts entstehen und 2017 in München in den Feldtest starten.
sueddeutsche.de

— Textanzeige —
CoFAT-Visual-2016Bei der 5. internationalen Konferenz CoFAT am 3.-4. Mai 2016 in Fürstenfeldbruck bei München wird Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zum Thema „Ladeinfrastruktur in Bayern“ mit Automobilexperten und Wissenschaftlern diskutieren. Neben den größten Automobilherstellern und -zulieferern wie BMW und Bosch werden auch Hidden Champions und Nachwuchsforscher ihre Innovationen vorstellen. Eine begleitende Fachausstellung und abwechslungsreiche Side Events runden das Programm ab. Alle Infos: www.bayern-innovativ.de/cofat2016

US-Kommune plant autonomen E-Autoservice: In Beverly Hills hat der Stadtrat die Einrichtung eines selbstfahrenden Limousinenservice beschlossen. Ein stadtweites Netz von Glasfaserkabeln sorgt für die Vernetzung von Fahrzeugen und Nachbarschaft. Für den Service sollen Kooperationen mit Herstellern autonomer Fahrzeuge wie Google und Tesla geschlossen werden – die Stadt plant mit E-Autos.
wired.de via engagdget.com

Selbstfahrende Elektroautos in Amsterdam: Auch die niederländische Hauptstadt will in einem Pilotprojekt eine Flotte von vollautomatisierten Fahrzeugen auf die Straße bringen. Die EU sieht bis 2019 eine allgemeine Genehmigung für solche Autos vor. Zuvor wolle die Stadt sie auf bestimmten Strecken testen, erklärte ein Verantwortlicher diesbezüglich.
iamexpat.nl

08.02.2016 - 07:20

Amsterdam, Leipzig, Trier, Irland, Schweiz.

Emissionsfreies Amsterdam bis 2025: Die niederländische Hauptstadt will den Verkehr schon bis 2025 vollkommen CO2-neutral zu gestalten. Eine eigene Kaufprämie für E-Autos und der Ausbau der Ladeinfrastruktur auf 4.000 Stationen bis 2018 (wir berichteten) sind dafür vorgesehen. Ab 2017 sollen eine Umweltzone sowie Vorrechte für E-Taxis die Verbrenner-Ära langsam auslaufen lassen.
nltimes.nl

Leipziger Stromsäulen laden wieder: Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben 20 ihrer anfälligen Mobilitätsstationen (wir berichteten) umgebaut. Das Laden von Elektroautos soll dort nun wieder problemlos möglich sein.
lvz.de

E-Busse für Trier: Die Stadtwerke Trier wollen drei Elektro-Linienbusse und zwei Elektro-Pkw als Ablösefahrzeuge für die Schichtwechsel der Busfahrer sowie entsprechende Ladeinfrastruktur beschaffen. Eine Ausschreibung für die E-Busse soll im Frühsommer starten, der Linieneinsatz ist für Anfang/Mitte 2017 geplant.
lokalo.de

Multi-Schnelllader in Irland: Der irische Energieversorger ESB hat in Belfast und Dublin sechs über das EU-Programm TEN-T geförderte Multi-Standard-Schnelllader (CCS, CHAdeMO, Typ2) installiert.
evfleetworld.co.uk

H2-Debüt im Privatkundenmarkt: In der Schweiz wurde jetzt das erste Exemplar des Hyundai ix35 Fuel Cell an einen Privatkunden übergeben. „Auto Bild“ hat derweil mit dem Hamburger Nikolaus W. Schüss über seine Eindrücke als erster Privatbesitzer eines Toyota Mirai in Deutschland gesprochen.
noz.ch (Hyundai), autobild.de (Toyota)

— Textanzeige —
bild-textanzeigeKommt das Apple-Car? Was macht Google? Unser Newsletter „intellicar weekly“ hält Sie auf dem Laufenden. Mit www.intellicar.de sind Sie immer auf der richtigen Spur und erhalten die News über autonomes Fahren und Connected Cars. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

07.07.2015 - 07:09

VERBUND Startup Pitch, Road Trip nach Amsterdam.

Startup-Pitch: Der österreichische Energieversorger VERBUND will Startups u.a. aus dem Bereich Elektromobilität fördern. Fünf Gründerteams können bei der Energiekonferenz energy2050 im September an einem Pitch teilnehmen. Den Gewinnern winken 25.000 Euro.
verbund.com

Video-Tipp: Das Dilemma europäischer Ladeinfrastrukur offenbart die folgende Testfahrt mit einem BMW i3 REx von Amersham in England nach Amsterdam in Holland. Nicht funktionierende Ladekarten, defekte Schnelllader und bestens ausgelastete Säulen am Zielort sorgten dabei für einigen Frust.
youtube.com

22.06.2015 - 08:35

Amsterdam, Schiphol, Grenoble, Österreich, Villach.

E-Offensive in Amsterdam, Teil 1: Die niederländische Hauptstadt will ihre Anzahl an Ladepunkten für Elektrofahrzeuge deutlich ausbauen – von derzeit 1.300 auf rund 4.000 im Jahr 2018. Bis zum Jahresende soll entschieden werden, wer den Zuschlag zum Ausbau der Ladeinfrastruktur erhält.
nltimes.nl

E-Offensive in Amsterdam, Teil 2: Am Flughafen Schiphol sind 35 Elektrobusse in Betrieb gegangen, die Reisende vom Flugzeug zum Gate bringen. Jeder E-Bus hat seinen eigenen Ladepunkt, der mit Solarstrom versorgt wird. Am Amsterdamer Airport sind wie berichtet auch 167 Tesla-Taxis im Einsatz.
businesstraveller.com, schiphol.nl

H2-Testflotte in Grenoble gestartet: In der französischen Stadt wurden jetzt im Rahmen des Projekts HyWay die ersten 21 Wasserstoff-Fahrzeuge und drei H2-Tankstellen in Betrieb genommen. Die Renault Kangoo Z.E. sind mit Brennstoffzellen-Systemen von Symbio FCell als Range Extender ausgestattet.
idw-online.de

Neue Förderrunde in Österreich: Der Klima- und Energiefonds startet ein neues Förderprogramm für die österreichischen Modellregionen, die aufgerufen sind, bis zum 23. Oktober ihre Projektideen einzureichen. 1,7 Mio Euro Förderbudget stehen zur Verfügung. Neue Ausschreibungsschwerpunkte sollen den Ausbau der Infrastruktur unterstützen, das Bewusstsein für nachhaltige Mobilität erhöhen und neue Zielgruppen wie z.B. Pendler erschließen.
klimafonds.gv.at

Turbo-Strom in Villach: Tesla hat zusammen mit der Kelag seine fünfte Supercharger-Station in Österreich eröffnet. Sie steht am Autobahnkreuz Villach und elektrifiziert die Routen zwischen Salzburg und Ljubljana sowie Graz und Venedig. Bis zu 16 Model S können dort gleichzeitig laden.
wirtschaftsblatt.at, meinbezirk.at

— Textanzeige —
Mediadaten_electriveFachwerbung mit electrive.net erreicht inzwischen täglich über 9.500 Macher der Elektromobilität im deutschsprachigen Raum. Profitieren Sie von diesem einzigartigen Verteiler und machen Sie Ihre Innovation, Veranstaltung, Publikation oder offene Stellen mit Textanzeigen oder Bannerwerbung bekannt. Ohne Streuverluste und zu attraktiven Preisen!
Hier Mediadaten für 2015 herunterladen >> (PDF)

29.05.2015 - 08:47

Amsterdam, Neue E-Modelle, Mirai-Showroom, Termine.

Lese-Tipp: Elfriede Munsch beleuchtet die eMobility-Förderung in Amsterdam. Dazu gehören neben der angekündigten Komplett-Elektrifzierung der Busflotte und reichlich Ladestationen auch Subventionen für E-Autos, deren Besitzer auch schneller einen der begehrten Parkplätze bekommen.
zeit.de

Klick-Tipp 1: Bei den Plug-in-Hybrid-Offensiven mancher Hersteller kann man schon mal den Überblick verlieren und auch im Bereich der reinen E-Autos werden spannende neue Modelle erwartet. „Auto Bild“ zeigt jetzt in einer Bildergalerie die wichtigsten Elektro- und Hybrid-Neuheiten bis 2020.
autobild.de

Klick-Tipp 2: „Green Car Reports“ liefert uns eine sehenswerte Bildergalerie zum kürzlich eröffneten Showroom für den Toyota Mirai samt Wasserstofftankstelle in Tokio.
greencarreports.com

Die nächsten Termine: NIP-Vollversammlung und Statusseminar Brennstoffzelle (01./02.06. in Berlin) ++ ruhrmobil-E Netzwerksitzung (01.06. in Dortmund) ++ Workshop „Wirtschaftsverkehr und Logistik in der Zukunftsstadt“ (03.06. in Berlin) ++ Hansa Green Tour (03.06.-06.06.; Niederlande-Deutschland-Dänemark) ++ Battery China & EVTec (03.06.-05.06. in Peking) ++ Lipsia-e-motion (05.06.-07.06; Borsdorf-Zwenkau-Merseburg-Leipzig) ++ Nordeuropäische E-Mobil Rallye (06./07.06.; Vejle-Flensburg) ++ FIA Formel E, 9. Rennen (06.06. in Moskau)

21.04.2015 - 07:31

Berlin, Bangkok, USPS, Paris, Amsterdam.

Nur noch elektrische Hauptstadt-Busse? Der Berliner Senat hat ein Energiewendegesetz verabschiedet, das u.a. vorsieht, dass ab 2020 bei der Beschaffung von Linienbussen nur noch emissionsfreie Fahrzeuge berücksichtigt werden sollen. Die BVG zeigte sich wenig begeistert und bezeichnete das „definitiv als zu früh“ – es fehle bis dato noch an zuverlässigen Batterie- bzw. Wasserstoffbussen sowie an der erforderlichen Infrastruktur. Andere Städte sehen das anders.
rbb-online.de (Beschluss), welt.de (Reaktion)

Massenelektrifizierung in Bangkok? In der thailändischen Hauptstadt könnten nicht weniger als 2.694 von insgesamt 3.183 auszutauschenden Bussen durch rein elektrische ersetzt werden. Bis dato setzt die Bangkok Mass Transit Authority ausschließlich auf Erdgas, doch in einer Analyse wurde nun errechnet, dass Elektrifizierung auf lange Sicht günstiger käme. Wenn Verkehrsminister Prajin Junton nächste Woche zustimmt, wäre der Weg für Strom-Busse frei. Vielleicht berät Bangkok dann Berlin?
bangkokpost.com

Viele Angebote für US-Post: Der United States Postal Service will wie berichtet seine in die Jahre gekommene 180.000 Fahrzeuge umfassende Flotte erneuern. 15 Unternehmen haben bereits Interesse bekundet, darunter große Hersteller wie Mahindra, Daimler und Nissan. Letztere wollen vermutlich mit ihrem e-NV200 punkten. Wir sind gespannt, wer das Rennen macht!
carscoops.com

Pariser Feuerwehr-Stromer: Die Feuerwehr in Paris testet ein halbes Jahr lang vier Bluecars und zwei Blueutility von Bolloré. Bewähren sich die Stromer, die optisch in „Redcars“ umgewandelt werden, im Alltag, könnte ein „relevanter Teil“ der 500 Servicefahrzeuge der Feuerwehr elektrifiziert werden.
emobilitaetonline.de; avem.fr (auf Französisch)

E-Taxi-Hochburg Amsterdam: In der niederländischen Hauptstadt betreiben die drei Taxiunternehmen Taxi Electric, TCA und Connexxion bereits mehr als 170 Nissan Leaf und e-NV200. Am Flughafen Schiphol sind zudem seit Oktober 167 Tesla-Taxis im Einsatz (wir berichteten).
portal-21.de

– Textanzeige –
EBG-Compleo-Logo3-in-1 DC Ladestation aus NRW – Erfolg auf der Hannover Messe: Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserem Messestand und dem überaus positiven Feedback. Für alle, die uns nicht besuchen konnten, hier die neuesten Produktinformationen, u.a. der ersten 3-in-1 DC Ladestationen aus NRW: CITO BM2 500. Mit besten Grüßen aus Lünen – Ihr EBG compleo Team!

16.04.2015 - 08:34

Amsterdam, E-Busse, Montreal, Hochschwarzwald, Australien.

Amsterdam setzt auf Strom pur: Die niederländische Hauptstadt hat beschlossen, ihre gesamte Busflotte zu elektrifizieren. Die ersten 40 E-Busse werden bereits in den kommenden zwei Jahren ersetzt. Im Jahr 2025 soll dann die komplette Flotte von rund 200 Bussen rein elektrisch fahren. Wenn’s die Holländer können, sollten sich doch auch deutsche Großstädte davon inspirieren lassen können.
volkskrant.nl (auf Niederländisch) via dutchnews.nl

Bekenntnis zu E-Bussen: 20 südamerikanische Städte haben sich einer Absichtserklärung zur Einführung emissionsarmer Busse angeschlossen, die auch diverse andere Städte rund um den Globus unterzeichnet haben. Insgesamt repräsentieren die Unterzeichner mehr als 140.000 Busse. Auch wenn noch keine konkreten Elektrifizierungspläne vorliegen – diese Erklärung ist ein Anfang.
cleantechnica.com, c40.org (Erklärung als PDF)

1.000 Stromer für Montreal: Die kanadische Millionenstadt will im kommenden Jahr ein Elektro-CarSharing starten, für das noch Betreiber gesucht werden. Das ambitionierte Ziel bis zum Ende des Jahrzehnts lautet: 1.000 E-Autos und eine ausreichende Ladeinfrastruktur. Car2Go, bitte melden!
montrealgazette.com, autogo.ca

Das erste touristische E-CarSharing Deutschlands im ländlichen Raum wurde jetzt in der Ferienregion Hochschwarzwald gestartet. Wie angekündigt, stehen dort für Gäste und Einheimische 25 BMW i3 zur Verfügung, die an zwölf Ladestationen mit Ökostrom versorgt werden können.
suedkurier.de, energiedienst.de

Tesla elektrisiert Australien: Der kalifornische Elektroauto-Pionier nimmt mit acht Ladeplätzen in Goulburn den Aufbau seiner Supercharger in Down Under in Angriff. Bis spätestens Ende 2016 soll die komplette Strecke von Melbourne über Sydney bis Brisbane mit Schnellladern versorgt sein.
reneweconomy.com.au

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/05/08/amsterdam-erhaelt-smartes-ladenetz-namens-flexpower/
08.05.2019 12:52