12.10.2015 - 07:38

Frankreich, Volkswagen, Audi, BYD, Mitsubishi, Wasserstoff-Werkstatt.

Frankreich-SymbolbildFrankreich kontra Diesel: Umweltministerin Ségolène Royal will die Diesel-Abwrackprämie zugunsten der Anschaffung von E-Fahrzeugen ausweiten. Die 10.000-Euro-Prämie soll künftig auch für Diesel-Fahrzeuge gelten, die mindestens zehn Jahre auf dem Buckel haben (bisher 15 Jahre). Zudem soll es bald eine Ausschreibung für Fahrzeug-Hersteller geben, um ein preiswertes Elektroauto (5.000 bis 8.000 Euro) zu entwickeln. Der Steuervorteil von Diesel an der Zapfsäule soll binnen fünf Jahren entfallen.
lesechos.fr, chb44.com

VW Phaeton mit Elektro-Antrieb? Volkswagen sieht sich angesichts des Diesel-Debakels zum Sparen verdammt und überlegt, den Nachfolger des Phaeton zu streichen. „Nur eine Version mit Elektroantrieb sei noch in der Diskussion“, berichtet der „Spiegel“. Und die Deutsche Presse-Agentur zitiert Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh wie folgt: „Also wenn schon Phaeton, dann als Elektro-Fahrzeug mit 800 Volt, 15 Minuten Ladezeit und mit 500 Kilometer Reichweite.“ Wo er Recht hat…
spiegel.de, focus.de (Osterloh)

Audi Q5 als Plug-in-Hybrid: Der für 2016 geplante neue Q5 wurde von Fotografen beinahe ungetarnt erwischt. Im Serienmodell soll erstmals ein Plug-in-Hybrid mit zwei E-Motoren zum Einsatz kommen – wie in der Studie ‚Audi Allroad Shooting Brake‘, die 2014 in Detroit vorgestellt worden ist.
n24.de, autocar.co.uk

Neue E-Busse von BYD: Der chinesische Elektro-Vorreiter hat in Guangzhou mit den Modellen C6 (22 Sitze bei 210 km Reichweite) und C8 (45 Sitze bei 170 km Reichweite) zwei neue Elektro-Busse präsentiert. Damit wächst das Portfolio an E-Bussen von BYD auf nunmehr vier Modelle.
it-times.de, en.yibada.com

Mitsubishi-Emirai-3-xDASDas Elektroauto der Zukunft will Mitsubishi mit dem Emirai 3 xDAS im November auf der Tokyo Motor Show demonstrieren. Die weiterentwickelte Konzeptstudie soll den Gesundheitszustand des Fahrers oder der Fahrerin erkennen und warnt aktiv vor zu viel Stress oder Müdigkeit.
golem.de, slashgear.com

Wasserstoff-Werkstatt: Bitte was? Ja genau! Der Mercedes-Händler Karl Russ hat in Nürtingen (BaWü) eine Wasserstoff-Werkstatt eröffnet, in der künftig alle Reparaturarbeiten an Brennstoffzellen-Fahrzeugen nach den deutschen Sicherheitsauflagen vorgenommen werden können. Schöne Initiative!
autohaus.de, kfz-betrieb.vogel.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/10/12/frankreich-volkswagen-audi-byd-mitsubishi-wasserstoff-werkstatt/
12.10.2015 07:01