16.11.2016 - 09:00

E-Lärm, Lucid Motors, Magna Steyr, Faraday Future, Chrysler.

US-Gesetz verdonnert E-Autos zu Lärm: Weil Elektro- und Hybridautos insbesondere bei langsamer Fahrt kaum hörbar sind, verordnet ein neues US-Gesetz zum Schutz von Passanten wie erwartet „warnende Geräusche“ bis 30 km/h. Ab 1. September 2019 müssen neu produzierte E-Modelle also Warntöne abgeben, die Behörden rechnen mit Mehrkosten von jährlich 39 Mio Euro für die Autobauer. Wenn das Beispiel Schule macht, ist ein wesentlicher Vorteil der Elektromobilität in Städten dahin.
faz.net, heise.de, autoservicepraxis.de

Lucid-Motors-Atvus-LAErstes Foto vom Atvus: Lucid Motors will seinen Oberklasse-Stromer in Kürze auf der LA Motor Show offiziell präsentieren und gibt vorab per Foto schon mal einen Vorgeschmack auf den Tesla-Konkurrenten. Zwar ist er noch ganz im Camouflage-Look gehalten, trotzdem lassen sich die langgestreckte Silhouette und das spezielle Scheinwerfer-Design bereits erahnen.
carscoops.com, electrek.co, autoevolution.com

Baut Magna Steyr den I-Pace? Offiziell ist noch nichts, aber der Experten-Buschfunk deutet wohl recht eindeutig darauf hin, dass Magna Steyr das gestern vorgestellte erste Elektroauto von Jaguar produzieren wird. Klar ist: In der Steiermark wird bereits eine Fertigungshalle nur für die Briten gebaut und 2017 sollen zwei Modelle des Konzerns dort anlaufen. Höchstwahrscheinlich ist der I-Pace darunter.
automobil-produktion.de

— Textanzeige —
Onlinebefragung zum „Schaufenster Elektromobilität“: Im Rahmen der Programmevaluation „Schaufenster Elektromobilität“ im Auftrag der Bundesministerien BMWi, BMVI, BMBF und BMUB befragt das Wuppertal Institut ExpertInnen in der Forschung, Herstellung und/oder Dienstleistung im Bereich Elektromobilität. Die Teilnahme ist bis zum 30.11.2016 möglich.
Hier geht’s zur 10-minütigen Onlinebefragung >>

Baustopp bei Faraday: Die Baufirma hat wegen ausstehender Rechnungen den Bau der großen Autofabrik von Faraday Future in Nevada gestoppt. Womöglich ist Hilfe in Sicht, da FF-Investor LeEco gerade 600 Mio Dollar eingesammelt hat, von denen die Hälfte ins Autogeschäft fließen soll.
jalopnik.com (FF), forbes.com (LeEco)

Preise & Test zum Pacifica PHEV: Den neuen Familienvan mit Plug-in-Hybrid bringt Chrysler ab 41.995 Dollar (ohne Prämie) auf den US-Markt. Sein 16-kWh-Akku verhilft ihm zu knapp 50 km E-Reichweite und gleichzeitig zur vollen staatlichen Förderung von 7.500 Dollar. Fazit eines Testers nach kurzer Ausfahrt: Sowohl Preis/Leistung als auch Technik überzeugen.
cnet.com, digitaltrends.com (Test)

CT6 PHEV kommt im Frühjahr: Derweil lässt Chrysler ab dem Frühjahr 2017 auch die Premium-Limousine CT6 als Plug-in-Hybrid vom Band rollen. Auch seine Batterie soll knapp 50 km schaffen, bevor der Benzinmotor übernimmt. 250 kW Systemleistung liegen an – zu Preisen ab 75.000 Dollar.
automotiveworld.com, detroitnews.com

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/11/16/e-laerm-lucid-motors-magna-steyr-faraday-future-chrysler/
16.11.2016 09:15