Schlagwort: Chrysler

07.09.2020 - 10:23

Drei E-Plattformen für Stellantis?

Der geplante Zusammenschluss der Autokonzerne PSA und FCA unter dem Namen Stellantis wird offenbar auf drei Elektroauto-Plattformen zurückgreifen können. Neben den bereits bekannten Plattformen eCMP und eVMP wird einem neuen Bericht aus Italien zufolge auch eine von FCA entwickelte Basis für größere E-Autos handeln.

Weiterlesen
22.06.2020 - 12:39

DCS betreibt FCA-Ladedienst „My Easy Charge“

Digital Charging Solutions (DCS) und Fiat Chrysler Automobiles (FCA) haben einen gemeinsamen öffentlichen Ladeservice entwickelt. Mit „My Easy Charge“ erhalten Kunden der BEV- und PHEV-Modelle des FCA-Konzerns mit einer App und einer einzigen Ladekarte Zugang zu über 130.000 Ladepunkten in 21 europäischen Ländern.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

LEVC TX

16.03.2020 - 16:00

Coronavirus: Autobauer schließen weltweit Werke

Mit PSA und FCA hat es angefangen, inzwischen haben fast alle Konkurrenten nachgezogen: Immer mehr Autobauer haben wegen der Coronavirus-Krise Produktionswerke geschlossen bzw. das angekündigt. Die Werksschließungen beeinträchtigen auch die Produktion elektrifizierter Modelle – ein Überblick.

Weiterlesen
17.01.2020 - 09:47

FCA und Foxconn planen gemeinsame E-Auto-Fertigung

Fiat Chrysler will mit Hon Hai alias Foxconn, bekannt vor allem als iPhone-Auftragsfertiger, ein Joint Venture für die Produktion von Elektroautos gründen, die zunächst auf dem chinesischen Markt angeboten werden sollen. Unterschrieben ist aber noch nichts.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Mennekes

04.11.2019 - 10:23

Fiat Chrysler: Antriebe und Batterien von Tesla?

Fiat Chrysler könnte für E-Autos seiner Marken künftig Antriebe von Batterien von Tesla kaufen. Diese Option brachte FCA-CEO Mike Manley jetzt bei einem Gespräch mit Analysten ins Spiel. Es wäre nicht die erste „Partnerschaft“ der beiden Unternehmen.

Weiterlesen
21.09.2019 - 12:01

FCA und Terna erproben V2G mit elektrischen Fiat 500

Fiat Chrysler will mit einer Flotte von 600 bis 700 Elektroautos Vehicle-to-Grid-Technologie testen. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnete der Autobauer jetzt mit dem italienischen Energieversorger Terna. Das bis 2021 laufende Projekt soll in den kommenden Monaten starten.

Weiterlesen
26.07.2019 - 10:48

Autobauer schließen Abkommen mit CARB zur CO2-Reduktion

Während die Trump-Regierung an ihrem Plan festhält, die Emissionsstandards für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis zum Jahr 2026 auf dem heutigen Niveau einzufrieren, haben VW, BMW, Ford und Honda jetzt ein Rahmenabkommen mit der kalifornischen Umweltbehörde CARB zur Emissionsreduzierung geschlossen.

Weiterlesen
26.02.2018 - 11:20

Fiat Chrysler will sich ab 2022 vom Diesel verabschieden

Die Diesel-Front bröckelt weiter: Der italienisch-amerikanische Automobilkonzern FCA will sich nach Informationen der „Financial Times“ ab 2022 weitgehend vom Selbstzünder verabschieden. Einen entsprechenden Vierjahresplan werde FCA am 1. Juni verkünden. 

Weiterlesen
30.01.2018 - 15:54

Waymo bestellt tausende Hybrid-Vans bei Fiat-Chrysler

Der Google-Ableger für selbstfahrende Autos hat laut einer Mitteilung von Fiat-Chrysler (FCA) „tausende“ weitere automatisiert fahrende Vans auf Basis des Chrysler Pacifica Hybrid bestellt. Die Auslieferungen der neuen Fahrzeuge sollen Ende 2018 beginnen.

Weiterlesen
02.11.2017 - 17:43

Jeep Wrangler ab 2018 auch als Hybrid erhältlich

Der Autokonzern Chrysler gewährt auf der SEMA Show überraschend einen ersten Ausblick auf den neuen Jeep Wrangler. Das wichtigste Modell der Offroad-Sparte Jeep wird 2018 erstmals auch in einer Hybrid-Variante angeboten. Details zur Technik will der Hersteller aber erst zur LA Auto Show bekannt geben.
auto-service.de, focus.de

28.07.2017 - 13:22

FCA springt auf den Elektro-Zug auf

Fiat Chrysler CEO Sergio Marchionne, bisher als Elektro-Muffel bekannt, sieht sich angesichts der Diesel-Krise zur Kehrtwende gezwungen: Er kündigt an, dass der Konzern bis zum Jahr 2022 mehr als die Hälfte seines Portfolios elektrifiziert haben will.

Weiterlesen
24.07.2017 - 10:46

Chrysler hält „Plug in“-Bezeichnung für Verkaufskiller

Chrysler bewirbt seinen PHEV-Van Pacifica außerhalb Kaliforniens als Pacifica Hybrid, verzichtet also auf das „Plug-in“ im Namen. Überraschende Begründung: Zu viele Amerikaner würden mit „Plug-in“ die Angst assoziieren, mit leerem Akku zu stranden. Da Chrysler den Zusatz lieber streicht, als für Aufklärung zu sorgen, wird sich daran wohl so schnell auch nichts ändern…
electrek.co

14.06.2017 - 10:36

Google mustert Firefly-Elektroautos aus

Der Internet-Konzern kündigt an, seine selbst entwickelten elektrischen Zweisitzer nach rund drei Jahren auf der Straße auszumustern. Die Firefly genannten selbstfahrenden Knutschkugeln seien von Anfang an nur zum Experimentieren und nicht für die Massenproduktion gedacht gewesen, sagten Manager der Google-Schwesterfirma Waymo. 

Weiterlesen
28.04.2017 - 10:38

E-Minivan von Chrysler mit Serien-Chancen

Das auf der diesjährigen CES präsentierte vollelektrische Portal Concept von Chrysler mit einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern und 350 kW Schnellladefunktion, könnte laut Fiat Chrysler CEO Sergio Marchionne innerhalb der nächsten zwei Jahre in Serie gehen. 

Weiterlesen
26.04.2017 - 12:11

Waymo: 500 weitere Chrysler Pacifica Hybrid-Vans

Der Google-Ableger Waymo für selbstfahrende Autos erweitert seine Flotte automatisiert fahrender Vans aus Basis des Chrysler Pacifica Hybrid von 100 auf 600 Fahrzeuge. Zudem sollen die Autos von Waymo im Rahmen eines Projekts in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona erstmals auch Passagiere befördern.
heise.de, it-times.de

16.02.2017 - 12:17

LG Chem erweitert Akku-Produktion

LG Chem plant aufgrund steigender Nachfrage ab März einen Ausbau seiner US-Batteriefabrik in Holland (Michigan). Die etwa 9.300 Quadratmeter große Erweiterung soll im August in Betrieb gehen und rund 150 neue Jobs schaffen. LG Chem produziert in Holland Akku-Zellen und -Pakete u.a. für den Chevy Volt und Chrysler Pacifica Hybrid.
mlive.com, wzzm13.com

12.12.2016 - 17:37

Fiat Chrysler mit reinem Elektroauto

Auf der CES im Januar wird der bis dato eher eMobility-skeptische Konzern Fiat Chrysler ein rein elektrisches Auto auf Basis des Chrysler Pacifica (bereits als PHEV angeboten) präsentieren, will Bloomberg von Insidern erfahren haben. Zudem sei ein rein elektrischer Sportwagen von Maserati geplant, der es mit Tesla aufnehmen soll, heißt es.
bloomberg.com

16.11.2016 - 09:00

E-Lärm, Lucid Motors, Magna Steyr, Faraday Future, Chrysler.

US-Gesetz verdonnert E-Autos zu Lärm: Weil Elektro- und Hybridautos insbesondere bei langsamer Fahrt kaum hörbar sind, verordnet ein neues US-Gesetz zum Schutz von Passanten wie erwartet „warnende Geräusche“ bis 30 km/h. Ab 1. September 2019 müssen neu produzierte E-Modelle also Warntöne abgeben, die Behörden rechnen mit Mehrkosten von jährlich 39 Mio Euro für die Autobauer. Wenn das Beispiel Schule macht, ist ein wesentlicher Vorteil der Elektromobilität in Städten dahin.
faz.net, heise.de, autoservicepraxis.de

Lucid-Motors-Atvus-LAErstes Foto vom Atvus: Lucid Motors will seinen Oberklasse-Stromer in Kürze auf der LA Motor Show offiziell präsentieren und gibt vorab per Foto schon mal einen Vorgeschmack auf den Tesla-Konkurrenten. Zwar ist er noch ganz im Camouflage-Look gehalten, trotzdem lassen sich die langgestreckte Silhouette und das spezielle Scheinwerfer-Design bereits erahnen.
carscoops.com, electrek.co, autoevolution.com

Baut Magna Steyr den I-Pace? Offiziell ist noch nichts, aber der Experten-Buschfunk deutet wohl recht eindeutig darauf hin, dass Magna Steyr das gestern vorgestellte erste Elektroauto von Jaguar produzieren wird. Klar ist: In der Steiermark wird bereits eine Fertigungshalle nur für die Briten gebaut und 2017 sollen zwei Modelle des Konzerns dort anlaufen. Höchstwahrscheinlich ist der I-Pace darunter.
automobil-produktion.de

— Textanzeige —
Onlinebefragung zum „Schaufenster Elektromobilität“: Im Rahmen der Programmevaluation „Schaufenster Elektromobilität“ im Auftrag der Bundesministerien BMWi, BMVI, BMBF und BMUB befragt das Wuppertal Institut ExpertInnen in der Forschung, Herstellung und/oder Dienstleistung im Bereich Elektromobilität. Die Teilnahme ist bis zum 30.11.2016 möglich.
Hier geht’s zur 10-minütigen Onlinebefragung >>

Baustopp bei Faraday: Die Baufirma hat wegen ausstehender Rechnungen den Bau der großen Autofabrik von Faraday Future in Nevada gestoppt. Womöglich ist Hilfe in Sicht, da FF-Investor LeEco gerade 600 Mio Dollar eingesammelt hat, von denen die Hälfte ins Autogeschäft fließen soll.
jalopnik.com (FF), forbes.com (LeEco)

Preise & Test zum Pacifica PHEV: Den neuen Familienvan mit Plug-in-Hybrid bringt Chrysler ab 41.995 Dollar (ohne Prämie) auf den US-Markt. Sein 16-kWh-Akku verhilft ihm zu knapp 50 km E-Reichweite und gleichzeitig zur vollen staatlichen Förderung von 7.500 Dollar. Fazit eines Testers nach kurzer Ausfahrt: Sowohl Preis/Leistung als auch Technik überzeugen.
cnet.com, digitaltrends.com (Test)

CT6 PHEV kommt im Frühjahr: Derweil lässt Chrysler ab dem Frühjahr 2017 auch die Premium-Limousine CT6 als Plug-in-Hybrid vom Band rollen. Auch seine Batterie soll knapp 50 km schaffen, bevor der Benzinmotor übernimmt. 250 kW Systemleistung liegen an – zu Preisen ab 75.000 Dollar.
automotiveworld.com, detroitnews.com

09.03.2016 - 07:56

Daimler, BAIC, VRS Electric Car, Glee, Chrysler, BMW.

Elektrobusse mit Stern ab 2018: Daimler konkretisiert die Elektrifizierungspläne für seine Busse. So wird sowohl der batterieelektrische Citaro E-Cell als auch der mit Wasserstoff betriebene Citaro F-Cell in zwei Jahren auf den Markt kommen. Zeit wird’s, denn viele Kommunen wollen dem Diesel abschwören.
daimler.com

Börsengang für E-Auto-Produktion: Beijing Electric Vehicle, der Elektroauto-Ableger von BAIC, will an die Börse gehen und in einer neuen Finanzierungsrunde weitere 3 Mrd Yuan (rund 420 Mio Euro) einsammeln. Der chinesische Hersteller hatte wie berichtet im Januar einen ambitionierten Plan vorgelegt, der bis 2020 eine Jahresproduktion von 800.000 E-Autos und Plug-in-Hybriden vorsieht.
reuters.com, bloomberg.com

Weiterer Stromer von der US-Westküste: Ein neues elektrisches Supersportwagen-Konzept wird von VRS Electric Cars aus Kalifornien für die Auto China im April angekündigt. Das jetzt angeteaserte Agito Concept soll Mitte 2017 in Produktion gehen. Nähere Details werden aber erst zur Messe verraten.
worldcarfans.com

— Textanzeige —
AVDE_Ergebniskonferenz-2016Zukunftsforscher Alexander Mankowsky (Daimler AG) skizziert in seiner Keynote Perspektiven zu einer elektromobilen Zukunft. Seien Sie dabei – Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016 in Leipzig am 14./15. April. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter: www.Ergebniskonferenz-2016.de

Klimaspezialist investiert in E-Fahrzeuge: Der chinesische Klimaanlagen-Hersteller Glee steigt beim Elektrofahrzeug-Hersteller Zhuhai Yinlong New Energy ein, welcher seinerseits an der US-Batteriefirma Altair Nanotechnologies beteiligt ist. Zhuhai Yinlong verfügt an drei China-Produktionsstätten über die Kapazitäten zur Produktion von insgesamt 133.000 E-Fahrzeugen jährlich.
chinadaily.com.cn

FCA-Modelle mit Stecker: Chrysler hat in Kanada mit der Produktion seines neuen Minivans Pacifica begonnen. Die ersten Exemplare werden im Frühjahr bei den Händlern stehen, die Hybrid-Version soll im zweiten Halbjahr 2016 folgen. Von dem Hybridantrieb soll später auch die Konzernmarke Maserati profitieren, die ihren Levante für voraussichtlich Anfang 2018 als Teilzeitstromer ankündigt.
edmunds.com (Chrysler), motortrend.com (Maserati)

Neues BMW-Flaggschiff unter Strom? Die Kollegen von „Auto Bild“ wagen mal wieder einen ganz tiefen Blick ins Weinglas in die Glaskugel und liefern eine Vorschau auf den 9er BMW, der „frühestens 2022“ auf den Markt kommen soll. In der Diskussion befindet sich demnach neben Hybrid-Varianten auch eine rein elektrische Version, wobei ein teilelektrischer Ableger wahrscheinlicher sei.
autobild.de

23.02.2016 - 08:48

Power-to-Gas, China Hybrid System, BMW, Chrysler.

BMW-Vehicular-CrowdCelleMobility verbessert Mobilfunknetz: BMW präsentiert auf dem Mobile World Congress in Barcelona zusammen mit Peiker und Nash Technologies das Forschungsprojekt „Vehicular CrowdCell“. Mithilfe von mobilen Femtozellen, die den Empfang in Fahrzeugen verbessern, sollen örtliche Mobilfunknetze optimiert werden. Einsatzmöglichkeiten sieht BMW dafür insbesondere bei Carsharing-Flotten.
springerprofessional.de, auto-medienportal.net

P2G-Leuchtturmprojekt in Lörrach: Die Energiedienst AG hat sich in der Ausschreibung für das vom ZSW koordinierte Power-to-Gas-Projekt (wir berichteten) durchgesetzt. Die 1-Megawatt-Anlage mit 300-kW-Elektrolyseur wird am Laufwasserkraftwerk Wyhlen in Südbaden errichtet. Das Versorgungsunternehmen wird mit einem Teil des dort erzeugten Ökostroms regenerativen Wasserstoff für Brennstoffzellen-Fahrzeuge produzieren. Der kommerzielle Betrieb soll 2017 starten.
pv-magazine.de, zsw-bw.de

— Textanzeige —
AVDE_Ergebniskonferenz-2016Von Insellösungen zum europäischen E-Roaming Netz. Erfahren Sie mehr zu Showcase, Good E-Roaming Practice Guide, Initiative Kundenfreundliches Laden sowie Dateneigentum, Datenschutz und Datensicherheit in der Elektromobilität bei der Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016 am 14./15. April in Leipzig. www.Ergebniskonferenz-2016.de

Chinesische Hybrid-Kooperation: China Hybrid System (CHS), ein Joint Venture von Chang’an Automobile, Geely, Corun und Yunnei Power, arbeitet an einer skalierbaren Plattform für künftige Hybridmodelle. Den Anfang macht mit dem Emgrand EC7 im ersten Halbjahr 2016 ein Premium-Hybrid von Geely; später folgen der Eado und der CS75 von Chang’an als Plug-in-Hybride .
autonews.gasgoo.com

Chrysler-Akkus von LG Chem: Die Akkus und das Batteriemanagementsystem für die Plug-in-Hybridversion des Chrysler Pacifica liefert laut Reuters der koreanische Batterie-Zulieferer LG Chem.
reuters.com

18.02.2016 - 08:56

Skoda, Tesla, Chrysler, Riversimple Engineerig, Hyundai.

Teaser zu Plug-in-Skoda: Die VW-Konzernmarke will mittelfristig auch in das elektromobile Zeitalter starten. Nun wurden erste Bilder der SUV-Studie VisionS veröffentlicht, die mit Plug-in-Hybridantrieb aus dem Konzernbaukasten auf der Genfer Automesse vorfahren wird. Es gibt je einen E-Motor an Front- und Hinterachse. Die Systemleistung beträgt 165 kW, die E-Reichweite liegt bei den üblichen 50 km.
carscoops.com, autogazette.de, presseportal.de

Nullzins-Tesla in China: Zum Neujahrsfest am 8. Februar erhalten die Kunden aus dem Riesenstaat das Model S mit dem großen 90-kWh-Batteriepaket mit zinsloser Finanzierung. In den USA läuft dagegen eine Neuauflage des „Empfehlungsprogramms“ von Ende 2015 an. Wenn man erfolgreich einen Tesla-Kauf vermittelt, kann man einen Tesla Model X und eine SpaceX-Tour gewinnen.
teslamag.de (China), electrek.co (Empfehlungsprogramm)

Chrysler-Minivan rein elektrisch? Den Pacifica hatte der US-Autobauer schon in Detroit enthüllt und auch eine Plug-in-Version angekündigt. Nun ist aber erneut ein Erlkönig abgelichtet worden, zudem ist dieser mit dem Kürzel „EV“ gekennzeichnet. Arbeitet Chrysler also an einer rein elektrischen Variante?
leftlanenews.com

— Textanzeige —
Forum Elektromobilität_KongressForum ElektroMobilität – KONGRESS am 1. & 2. März in Berlin bietet eine branchenübergreifende Dialogplattform für die wichtigsten Entscheider und Experten aus Spitzenforschung, Wirtschaft & Politik. Kommen Sie dazu und diskutieren Sie über neueste Erkenntnisse und Trends bei BMW, Volkswagen, Fraunhofer, Porsche (mit Fahrzeug), Siemens, Tesla (für Probefahrten), Mitsubishi oder relevanten Bundesministerien. Jetzt anmelden unter www.forum-elektromobilitaet.de/KONGRESS

Neue Infos zum Wasserstoff-Rasa: Das britische Startup Riversimple Engineering verrät Details zum serienfertigen Prototypen des Brennstoffzellen-Kleinwagens Rasa (wir berichteten). Das Fahrzeug bietet 480 km Reichweite, vier Radnabenmotoren und Supercaps als Energiepuffer. 20 Exemplare sollen zu Testzwecken entstehen, ehe dann ab 2018 der Serienstart geplant ist.
auto-motor-und-sport.de, focus.de, theengineer.co.uk, autocar.co.uk

Hyundai Ioniq im Fahrbericht: „Der Hybrid aus Korea macht vieles besser als sein Vorbild Toyota Prius.“ Mehr Lorbeeren hätte Andreas Borchmann dem Neuling nicht zusprechen können. Antrieb und Übersetzung seien perfekt aufeinander abgestimmt. Zudem setze Hyundai anders als die Japaner auf ein sportliches Doppelkupplungsgetriebe und sei damit „viel dichter“ am europäischen Geschmack.
autobild.de

Autonome E-Wassertaxis für Großstadtflüsse: Auf der Seine in Paris werden wohl noch in diesem Sommer sogenannte „Sea Bubbles“ getestet. Die geschlossenen Kapseln sollen irgendwann ähnlich wie ein Katamaran über das Wasser schweben und Passagiere mit bis zu 18 km/h fahrerlos zu ihrem Ziel bringen. Laufen die Versuche gut, könnte schon 2017 der Marktstart erfolgen.
inverse.com, thelocal.fr

12.01.2016 - 08:32

Volkswagen, Chrysler, Mercedes, Chevy, Volvo, Ford.

Batterie-Upgrade für den e-Golf? Anscheinend will VW es Nissan gleichtun und seinem elektrischen Golf kurzfristig zu etwas mehr Reichweite verhelfen. Laut US-„Autoblog“ soll der e-Golf dank optimierter Zellen künftig knapp 30 Prozent weiter kommen, bislang reicht eine Batterieladung hierzulande offiziell für 190 km. Damit wäre er wieder auf Augenhöhe mit dem gerade erst aufgerüsteten Nissan Leaf.
autoblog.com

Neuer Chrysler-Plug-in: Chrysler hat in Detroit offiziell seinen neuen Van namens Pacifica vorgestellt. Er soll auch als Plug-in-Hybrid mit 16-kWh-Akku kommen und mindestens 48 km Elektro-Reichweite bieten. Die Plug-in-Version wird aber erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 erhältlich sein.
grueneautos.com, electriccarsreport.com, greencarcongress.com, forbes.com

Marktstart der E-Klasse ohne Stecker: Mercedes hat der Öffentlichkeit in Detroit die Neuauflage seiner Premium-Limousine vorgestellt. Marktstart ist im April, die Plug-in-Version E 350e mit einer elektrischen Reichweite von „über 30 km“ soll jedoch erst später folgen. Die anberaumten 205 kW Systemleistung und 600 Nm Drehmoment dürften den Edel-Dienstwagen dann aber flott voranbringen.
autobild.de, auto-motor-sport.de, daimler.com

— Textanzeige —
ZEISSInnovation in der Batterie-Forschung: Von der rein elektrochemischen Analyse zur Mikrostruktur Analyse. Die Integration von Raman Spektroskopie in ZEISS Elektronenmikroskope erlaubt ganz neue Einblicke in das Verständnis von Fehlermechanismen. In einem System erhalten Sie Informationen über Polymere, Oxide und die Homogenität von Bindermaterial sowie eine Identifizierung von Elektrodenmaterial und hochauflösende Aufnahmen von Alterungsprozessen.
www.zeiss.com/sem-whitepaper

Technik-Details zum Chevy Bolt: Auf der Detroit Auto Show hat GM weitere Details zum neuen Kompakt-Stromer präsentiert. Die Batterie besteht aus 288 Zellen mit einer Kapazität von insgesamt 60 kWh, was einer Kampfansage in Richtung Tesla Model 3 gleichkommt. Dadurch soll der Bolt mit einer Ladung „weiter als 320 km“ kommen. Die Leistung soll bei 147 kW liegen, das Max-Tempo bei 147 km/h.
detroitnews.com, greencarreports.com, insideevs.com

Premiere für Volvo S90-Hybrid: Die Schweden haben in Detroit ihr neues Flaggschiff nun offiziell vom Stapel laufen lassen. Gleich zum Start kommt auch der aus dem SUV XC90 bekannte Plug-in-Hybrid zum Einsatz. Der T8 stellt das Topmodell dar und verfügt über eine Systemleistung von 304 kW.
carscoops.com

Technik-Upgrade für US-Mondeo: Ford hat seinem Mittelklässler im Heimatmarkt ein umfangreiches Facelift gegönnt. Auch die Hybrid-Modelle des dort als Fusion verkauften Modells haben neue Technik an Bord. Fusion Hybrid und Fusion Energi (Plug-in) erhalten bessere Software und einen neuen Motor.
autobild.de, insideevs.com, greencarcongress.com

11.01.2016 - 08:15

Förderung, Audi, Mitsubishi, Chrysler, BYD, Peking.

Bewegung bei Elektroauto-Förderung: Die Hinweise auf ein nahendes Förderprogramm der deutschen Bundesregierung für E-Fahrzeuge werden konkreter. Am 18. Januar sollen sich nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ Staatssekretäre aus dem Verkehrs-, Wirtschafts-, Umwelt- und Finanzministerium zur Beratung treffen und der Kanzlerin im Februar ein Papier vorgelegen, das die Elektromobilität in Deutschland „signifikant“ voranbringt. Der Druck kommt aus dem Kanzleramt.
sueddeutsche.de

City-Stromer aus Ingolstadt? Audi will angeblich 2019 einen neuen Kleinwagen auf den Markt bringen, der auch als rein elektrisches Modell angeboten werden soll. Das zumindest will das Magazin „Autocar“ erfahren haben. Eine Studie könnte schon 2017 zur Automesse in Paris präsentiert werden.
autocar.co.uk

Elektro-Pläne von Mitsubishi: Der japanische Hersteller hat seine Elektro-Pläne für den US-Markt präzisiert: Ein neues Crossover-Modell auf Basis der Elektro-Studie eX Concept soll Anfang 2018 auf den Markt kommen. Ein neuer, größerer Outlander (inkl. PHEV-Ableger) ist für 2019 geplant und ein kleinerer Outlander Sport für 2020. Letzten soll es auch als reines E-Modell geben.
autoblog.com, worldcarfans.com

— Textanzeige —
MOVE-RWE-ZOEVon null auf 100: Das Move Netz in der Schweiz. Move – unter diesem Namen wächst das größte öffentliche Ladenetz für Elektrofahrzeuge in der Schweiz, das das Energieunternehmen Groupe E mit rund 25 Partnern aufbaut. Inzwischen bestehen mehr als 200 Ladepunkte. Mehr als 700 Kunden profitieren bereits von dem Angebot und können dabei auf hohen Nutzerkomfort vertrauen. Mehr dazu in der RWE-Serie „Elektromobilität in der Praxis“ unter www.rwe-mobility.com

Chrysler mit Ladestecker: DEr US-Hersteller Chrysler teasert mit einem Foto sein 700c Concept für die heute beginnende North American International Auto Show in Detroit an. Es handelt sich dabei offenbar um den auch als Plug-in-Hybrid angekündigten Town & Country Minivan (wir berichteten).
insideevs.com

Elektro-Boom bei BYD: Der chinesische Hersteller erwartet für 2015 eine Steigerung seines Gewinns um mehr als 500 Prozent und nennt als wesentlichen Grund hierfür die starke Nachfrage nach Elektrofahrzeugen. Man habe trotz hoher Produktionsauslastung Schwierigkeiten, den Markt zu bedienen.
reuters.com

Peking verdoppelt Zahl der E-Kennzeichen: Chinas Hauptstadt hat neue Richtlinien für die Auto-Zulassung veröffentlicht. 150.000 neue Kennzeichen werden 2016 ausgegeben, 60.000 davon sind für E-Autos und Plug-in-Hybride reserviert – doppelt so viele wie im Vorjahr. Die Besitzer letzterer müssen nicht an der „Kennzeichen-Lotterie“ teilnehmen, sondern erhalten die Nummernschilder direkt.
english.cri.cn

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/07/drei-e-plattformen-fuer-stellantis/
07.09.2020 10:41