22.06.2020 - 12:39

DCS betreibt FCA-Ladedienst „My Easy Charge“

Digital Charging Solutions (DCS) und Fiat Chrysler Automobiles (FCA) haben einen gemeinsamen öffentlichen Ladeservice entwickelt. Mit „My Easy Charge“ erhalten Kunden der BEV- und PHEV-Modelle des FCA-Konzerns mit einer App und einer einzigen Ladekarte Zugang zu über 130.000 Ladepunkten in 21 europäischen Ländern.

Aktuell hat Fiat Chrysler in Europa die PHEV-Versionen der Jeep-Modelle Renegade und Compass im Angebot, der bereits vorgestellte „neue“ Fiat 500 als BEV soll bald folgen. Zudem soll der Dienst auch für die Nutzer „aller zukünftigen Plug-in-Hybrid- und elektrischen Modelle von FCA“ angeboten werden, wie es in einer Mitteilung von DCS heißt.

Für die Kunden soll der Dienst besonders unkompliziert sein. Die Interaktion mit allen beteiligten Ladestationsbetreibern soll über eine zentrale Plattform erfolgen. Die Apps für iOS und Android unterstützen zudem eine intelligente Routenplanungsfunktion – an der Ladesäule angekommen kann der Vorgang dann direkt über die App gestartet und abgerechnet werden. Über das Portal sollen die Kunden auch Zugang zu der Kontoverwaltung sowie den Produkt- und Tarifinformationen erhalten. Diese nennt DCS in der Mitteilung nicht.

„Wenn wir wollen, dass sich immer mehr Menschen für ein Elektroauto entscheiden, dann müssen wir ein nahtloses Ladeerlebnis gewährleisten – frei von Reichweitenangst“, sagt Roberto Di Stefano, Head of e-Mobility bei FCA. „Damit gehen wir den nächsten Schritt hin zu einer flächendeckenden und für jeden einfach zugänglichen E-Mobilität und blicken erwartungsvoll auf die weitere Zusammenarbeit mit Fiat Chrysler Automobiles“, ergänzt Markus Bartenschlager, Managing Director der DCS.

– ANZEIGE –

Frenzelit

DCS wurde 2017 als 100-prozentige BMW-Tochter gegründet, inzwischen hält auch Daimler seit der Fusion der Mobilitätsdienste die Hälfte der Anteile. DCS ist aber über die eigenen Shareholder hinaus aktiv und betreibt etwa auch im Auftrag von Audi den e-tron Charging Service.

Mit FCA nutzt nun also ein weiterer OEM die White-Label-Lösung des Münchner Unternehmens. Diese kann wie ein Baukasten auf den jeweiligen Kunden angepasst werden. „So soll der OEM in die Lage kommen, sein Fahrzeug bestmöglich an den Kunden zu vermarkten“, sagte Bartenschlager im Interview mit electrive.net. Inzwischen betreibt DCS mit „CHARGE NOW for Business“ auch einen eigenen Ladedienst, der sich an Leasinganbieter, Großunternehmen und deren Flottenmanagern richtet.
digitalchargingsolutions.com (Mitteilung als PDF)

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/22/dcs-betreibt-fca-ladedienst-my-easy-charge/
22.06.2020 12:12