20.07.2017 - 12:12

Neuer BMW i3 mit 120 Ah erst 2018

bmw-i3-elektroauto

BMW könnte seinem i3 nach der seit rund einem Jahr angebotenen 94-Ah-Version 2018 ein weiteres Batterie-Upgrade spendieren. Wie der „BMW Blog“ erfahren haben will, wollen die Münchner ab Ende nächsten Jahres Zellen mit einer Kapazität von 120 Ah verbauen. 

Die Gesamtkapazität der Batterie würde damit auf ungefähr 42 kWh steigen und dem Stromer zu deutlich mehr Reichweite verhelfen. Bisher kann zwischen 60 und 94 Ah gewählt werden. Nach unserer Erfahrung mit beiden Versionen sind das im Alltag 100 bis 150 bzw. 150 bis 250 Kilometer. Vier Jahre nach dem Marktdebüt des i3 wird BMW im September auf der IAA ein überarbeitetes Nachfolger-Modell vorstellen – flankiert von der neuen Performance-Variante i3S. Allerdings soll das dortige Facelift noch nicht über die größere Batterie verfügen.
bmwblog.com

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Neuer BMW i3 mit 120 Ah erst 2018

  1. Stefan Ko

    Finde ich sinnvoll, ein 42 kWh i3 würde dann so im Bereich 300-350+ km liegen.
    Damit wäre man auf Augenhöhe mit dem kleinen Model 3 (voraussichtlich ca. 50-55 kWh), dem Leaf Facelift ab Ende 2017 / Anfang 2018 und natürlich auch mit einem zu erwartenden Hyundai KONA EV (43 kWh bis 68 kWh) und IONIQ Elektro Upgrade (vor. Modelljahr 2019).

  2. Thomas Wagner

    Nur so gehts weiter auf dem Weg Elektroautos den
    Durchbruch zu verschaffen 🙂
    Denn die Reichweiten sind das eigentliche Problem,
    weniger im realen Elektroauto- Alltag,
    stark jedoch im Denken der Verbrenner
    fahrenden Mehrheit 🙁
    Damit wäre man mit 2 Jahren Verspätung immerhin auf Augenhöhe mit dem Renault ZOE !

  3. Karsten Berg

    Der i3 von BMW ist ein tolles eAuto, mit viel Spassgefühl, da ist noch Spielraum für re-powering drin. – Nur sollte er eine einheitliche Reifengrösse, 5x’ig spendiert bekommen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/07/20/neuer-bmw-i3-mit-groesserer-batterie-in-2018/
20.07.2017 12:28