28.07.2017 - 13:44

Wien macht sich für E-Sharing stark

gourban-e-roller-sharing-wien

Durch den Rückzug des Carsharing-Anbieters Zipcar aus der österreichischen Hauptstadt werden 64 Stellplätze frei, für die ein neuer Anbieter gesucht wird, genauer gesagt ein Elektroauto-Anbieter, denn die neue Konzession soll langfristig die Nutzung von E-Autos zur Bedingung machen.

Nach Angaben der Stadt haben sich bereits viele Interessenten gemeldet. Das Vergabeverfahren startet in wenigen Wochen. Bis ein Anbieter gefunden ist, dürfen die Zipcar-Parkplätze ab dem 6. August frei genutzt werden.

Unterdessen setzt auch der Rollersharing-Anbieter SCO2T auf Strom und erweitert seine Verbrenner-Flotte ab sofort um zunächst 20 E-Roller von Niu. Mit goUrban und Caroo hatten sich erst kürzlich neue E-Sharing-Anbieter für Wien angekündigt.
wien.orf.at

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/07/28/wien-macht-sich-fuer-e-sharing-stark/
28.07.2017 13:09