17.08.2017 - 17:20

Münchner Airport plant E-Offensive bis 2020

Der Flughafen München will bis 2030 der erste klimaneutral betriebene Airport Deutschlands werden und hierfür auch kräftig in die E-Mobilität investieren. Innerhalb von drei Jahren sollen 121 Benzin- oder Diesel-Pkw durch elektrische ersetzt und 200 weitere Ladepunkte installiert werden. 

Bereits heute setzt der Flughafen München über 280 Fahrzeuge und Abfertigungsgeräte mit E-Antrieben ein: 162 elektrische Abfertigungsgeräte, 84 Hybridschlepper, 32 emissionsarme Vorfeldbusse, 31 Erdgasautos und 11 Elektroautos.

Das Thema Elektroautos beschäftigt den Flughafen aber nicht nur im eigenen Fuhrpark: Auch Passagiere und Besucher können ihre E-Fahrzeuge an derzeit 85 öffentlichen Ladepunkten in den Parkhäusern mit Strom aufladen.
sueddeutsche.demunich-airport.demunich-airport.de (PDF-Broschüre, e-Mobility: S. 20)

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Münchner Airport plant E-Offensive bis 2020

  1. Matthias Schorer

    Wo sind denn die 85 Ladepunkte versteckt? Ich kenne nur die in P20 und P3. Das sind aber bei weitem keine 85!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/08/17/muenchner-airport-plant-e-offensive-bis-2020/
17.08.2017 17:49