12.09.2017

Prototyp des GLC F-Cell im IAA-Scheinwerferlicht

mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-002

Mercedes Benz hat sein SUV mit Brennstoffzellen-Plug-in-Hybridtechnik im Rahmen der IAA als Vorserienmodell vorgestellt. Der GLC F-Cell soll 2018 in den Handel kommen.

Mit 4,4 kg Wasserstoff in zwei Tanks produziert der 147 kW starke Mercedes Energie für eine NEFZ-Reichweite von bis zu 437 Kilometern, weitere 49 km liefert der Akku mit einer Brutto-Kapazität von 13,8 kWh. Der Hersteller spricht von einer weltweit erstmalig konzipierten Antriebskombination, die bei einer Leistung von 147 kW ein Drehmoment von 350 Nm ermöglicht.

Im Vergleich zu dem seit 2010 erhältlichen B-Klasse F-Cell bietet der Newcomer etwa 40 Prozent mehr Leistung. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass das Brennstoffzellen-System laut Hersteller rund 30 Prozent kompakter ist und jetzt gänzlich in den Motorraum passt. Die Lithium-Ionen-Batterie wartet mit nominell 13,8 kWh auf und lässt sich auch per Plug-in-System aufladen. Apropos Aufladen: Mercedes wirbt mit einer besonders kurzen Lade-/Tankzeit seines GLC F-Cell und skandiert daher: 1,5 Stunden bis zur vollen Batterie, 3 Minuten bis zu zwei vollen Wasserstofftanks.

  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-004
  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-001
  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-005
  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-003
  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-006
  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-007
  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-009
  • mercedes-benz-glc-f-cell-iaa-2017-008

Wie der konventionelle GLC soll die F-Cell-Variante in Bremen gefertigt werden. Neben herkömmlichen Vertriebskonzepten prüft der Autobauer auch die Einführung eines Mietmodells. Wie berichtet, ist Daimler Teil des Gemeinschaftsunternehmens H2 Mobility Deutschland mit Sitz in Berlin, das sich einen beschleunigten Ausbau des deutschen Wasserstoff-Tankstellen-Netzes zum Ziel gesetzt hat. Bis Ende 2018 soll die Marke von 100 H2-Tankstellen erreicht werden, bis 2023 werden 400 Wasserstofftankstellen angestrebt.
automobilwoche.de, media.daimler.com

— Anzeige —
BenderSicheres DC-Laden mit Isolationsüberwachung: Nutzer wollen E-Fahrzeuge immer schneller und komfortabler laden. Damit steigen auch die Anforderungen an die elektrische Sicherheit. Deshalb hat die Bender GmbH & Co. KG intelligente Lösungen für die Isolationsüberwachung in DC-Ladestationen und E-Fahrzeugen entwickelt.
Mehr Infos finden Sie im Fachartikel >>

Stellenanzeigen

Adoption Manager/ Customer Experience Manager (w/m) mobility+ App – EnBW AG

Zum Angebot

Consultant (E-)Mobilität & Ladeinfrastruktur (w/m) - GETEC Mobility Solutions

Zum Angebot

Experte (m/w) Business Development Elektromobilität - Volkswagen Financial Services

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/12/prototyp-des-glc-f-cell-im-iaa-scheinwerferlicht/
12.09.2017 13:06