16.10.2017 - 10:59

Volkswagen bringt US-Stromer früher als geplant

volkswagen-id-studie-crossover-shanghai-2017-teaser

Bisher kamen Elektroautos zumeist später auf den Markt als geplant. VW will (oder muss) den Spieß nun umdrehen und wird ein für die USA geplantes E-Modell auf MEB-Basis früher starten. 

Hintergrund ist der Angriff von Tesla auf das Volumensegment. Daher müsse sich Volkswagen “im zukünftigen Wettbewerb sehr stark auf Tesla und weniger auf Toyota oder Hyundai”, fokussieren, wie Marken-Vorstand Herbert Diess der “Automobilwoche” verriet. Es soll sich dabei um einen Stromer handeln, der 2021 auf den Markt kommt und zwischen dem Model 3 und Model S angesiedelt ist.

Vorab hatte Kalifornien allerdings Volkswagen zum Verkauf von Elektroautos – als Strafe für den Abgasbetrug beim Diesel – verdonnert. Bis 2020 wird der Autokonzern drei Batterie-elektrische Fahrzeuge auf dem kalifornischen Markt verkaufen. Zum einen den e-Golf oder dessen Nachfolger, also das Serienauto zur Studie I.D. Zum anderen zwei SUVs, von denen eines spätestens 2019 verfügbar sein muss.
automobilwoche.de (Bezahlschranke), golem.defaz.net

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Vertriebsmitarbeiter eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Monteur (m/w/d) für Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/16/volkswagen-bringt-us-stromer-frueher-als-geplant/
16.10.2017 10:59