19.10.2017 - 17:01

UK: Gesetz für Ladestationen an Tankstellen wird konkret

shell-ladestation-großbritannien-symbolbild

Das im Rahmen der „Queen’s Speech“ im Juni angekündigte Gesetz der britischen Regierung für Ladepunkte an Tankstellen wird jetzt mit der ersten Lesung im Unterhaus des Parlaments konkret. 

Wird das „Automated and Electric Vehicles Bill“ verabschiedet, müssen künftig alle Betreiber von Autobahn-Raststätten und sonstigen großen Tankstellen intelligente Ladestationen installieren, an denen Fahrer von E-Autos unabhängig von Fahrzeugmarke und -modell unkompliziert laden können. Heißt übersetzt: Multi-Charger mit barrierefreiem Zugang werden zur Pflicht.

Erste Aktivitäten finden bereits unabhängig vom geplanten Gesetz statt: ChargePoint Services (CPS), wobei es sich nicht um den US-Überflieger ChargePoint handelt, baut dank einer Partnerschaft mit der Motor Fuel Group (MFG) die DC-Ladeinfrastruktur in Großbritannien massiv aus. MFG betreibt 413 Tankstellen der Marken Shell, BP und JET. Offenbar sollen alle Standorte mit Schnellladern ausgerüstet werden. Derweil hat auch Shell selbst an drei Tankstellen die ersten Schnellladestationen in Betrieb genommen.
fleetnews.co.ukairqualitynews.comgov.uk

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/19/uk-gesetz-fuer-ladestationen-an-tankstellen-wird-konkret/
19.10.2017 17:19