01.11.2017 - 14:24

Wolfsburg will zur Modellstadt für E-Mobilität werden

vw-e-golf-elektroauto

Die Stadt Wolfsburg will bis zum Jahr 2025 zur Modell- und Referenzstadt für Elektromobilität werden. Hierfür wurde eine entsprechende Strategie entwickelt. Der Vorschlag geht aus einer Vorlage der Verwaltung hervor, der Beschluss steht allerdings noch aus. 

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Konkret hat sich die Stadt u.a. die Minderung verkehrsbedingter Emissionen auf die Fahne geschrieben. Die kommunalen Instrumente zur Förderung der Elektromobilität sollen möglichst stark ausgeschöpft werden. Der Anteil an E-Fahrzeugen im gesamten Verkehr soll sich von derzeit einem auf 50 Prozent erhöhen. Ebenfalls sollen Hybrid- und Elektrobusse im Stadtverkehr bis dahin einen Anteil von rund 75 Prozent ausmachen. Dazu haben die Stadtwerke Wolfsburg und MAN eine Innovationspartnerschaft geschlossen. Ab 2019 gehen in Wolfsburg erstmals E-Busse von MAN in den Testbetrieb.

Auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur steht auf der Agenda der Autostadt. Das Konzept ermittelt Sachstände und Entwicklungsmöglichkeiten für den weiteren Ausbau. Ebenfalls werden Ladetechniken, Kosten, Betreibermodelle und Zugangskonzepte berücksichtigt. Auch an die Integration der Elektromobilität in Wohngebieten und bei der Wohnungswirtschaft generell wird gedacht.

Update 16.11.2017: Der angestrebte Wandel Wolfsburgs hin zu einer Modellstadt für E-Mobilität wurde nun vom Stadtrat beschlossen. Weil Volkswagen als Folge des Diesel-Skandals vor allem auf E-Autos setzt, müsse die Stadt reagieren. „Wenn VW E-Fahrzeuge baut, müssen wir die Infrastruktur bereitstellen“, äußerte der Abgeordnete Sabah Enversen (SPD). Unter anderem soll der Anteil der E-Fahrzeuge in der Stadt bis zum Jahr 2025 auf 50 Prozent wachsen. Hierfür ist bis dahin der Aufbau von stolzen 1.150 Ladepunkten geplant.
regionalwolfsburg.denews38.de (Update)

Service4Charger

– ANZEIGE –

Ob Ladesäule oder kompletter Ladepark – Service4Charger macht es möglich: Die passende Ladeinfrastruktur planen, aufbauen lassen und anschließend betreiben, das ist für viele Menschen noch „Neuland“. Service4Charger stellt sich deshalb an die Seite von Energieversorgern, Autohäusern, Unternehmen sowie Privatpersonen – und unterstützt von der Planung bis zum Betreiben komplexer Infrastruktur. Alle Infos finden Sie hier >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager Elektromobilität (m/w/d) Zielgruppe Kommunal

Zum Angebot

Manager Live-Kommunikation (m/w/x) NIP (50%)

Zum Angebot

Technischer Projektleiter e-Mobilität (w/m)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/11/01/wolfsburg-will-zur-modellstadt-fuer-e-mobilitaet-werden/
01.11.2017 14:11