02.11.2017 - 14:23

Tesla legt Q3-Zahlen vor und gesteht Probleme beim Model 3

tesla-model-3-elektroauto-01

Tesla verzeichnete im dritten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 2,98 Mrd Dollar und konnte damit stärker zulegen als erwartet. Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal lag der Umsatz bei knapp 2,3 Mrd Dollar. Allerdings hat Tesla den Produktionszeitplan für das Model 3 um drei Monate nach hinten verschoben. 

Parallel zur Umsatz-Entwicklung haben im dritten Quartal auch die Verluste zugenommen. In den drei Monaten bis Ende September verzeichnete Tesla Verluste in Höhe von 619 Mio Dollar. Grund hierfür sind einmal mehr die hohen Kosten für den Aufbau der Produktion des Model 3. An der Börse sank die Aktie nach Bekanntgabe der Quartalszahlen zwischenzeitlich um knapp über 7 Prozent.

tesla-aktie-q3-2017-google

Im dritten Quartal haben die Kalifornier 25.915 Model S und Model X sowie 222 Model 3 ausgeliefert. Gegenüber dem zweiten Quartal konnten die Auslieferungen damit weltweit um 18 Prozent und gegenüber dem Vorjahresquartal um 4,5 Prozent gesteigert werden.

Der Grund für den Einbruch an der Börse liegt aber in den enttäuschten Erwartungen in Bezug auf das Model 3: Ursprünglich sollten im September bereits mehr als 1.500 Fahrzeuge des neuen Typs vom Band rollen. Doch bisher konnte das Unternehmen lediglich 260 Examplare produzieren, von denen 222 ausgeliefert wurden. Grund hierfür sind Produktionsengpässe. Der Batterie-Partner Panasonic kann offenbar nicht wie gewünscht liefern, was mit dem noch nicht abgeschlossenen Bau der Gigafactory zusammenhängt. Ein Panasonic-Verantwortlicher hat die Probleme inzwischen bestätigt und Besserung versprochen. Tesla geht nun davon aus, die Produktion bis Ende des ersten Quartals 2018 auf 5.000 Fahrzeuge pro Woche steigern zu können.

– ANZEIGE –

The Mobility House Whitepaper

Weil Elon Musk die „Produktionshölle“ beim Model 3 durchmacht, müssen andere Projekte warten: Die Enthüllung des Elektro-Lkw Semi wird erneut verschoben: Nachdem der Termin bereits von September auf Ende Oktober gewandert war, hat Tesla diesen nun auf den 16. November verlegt. Vielleicht gibt es ja dann endlich mal wieder gute Nachrichten von Tesla.
faz.net, automobilwoche.de, wiwo.de, shareholder.com (Quartalszahlen als PDF)

– ANZEIGE –

Einheitliche Bezahlsysteme an Ladestationen: Einfach einfach! Giro- oder Kreditkarte vorhalten und den Ladevorgang starten. Mit den wallbe Ladelösungen der ZAS 4.0 Reihe, oder dem wallbe x-pay Terminal wird das Bezahlen des eichrechtskonformen Ladevorgangs, inklusive transparenter Abrechnung, zum Kinderspiel.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/11/02/tesla-legt-q3-zahlen-vor-und-verschiebt-produktionsstart/
02.11.2017 14:30