15.03.2018 - 15:18

USA: Mehr E-Autos im Februar, Hybrid-Nachfrage sinkt

tesla-destination-charging-07

Genau 8.344 rein elektrische Pkw wurden im Februar in den USA verkauft, rund 43 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Absatz von Hybrid-Pkw ohne Stecker ging dagegen zurück.

Die Zuwächse bei Elektroautos sind vor allem auf die Fahrzeuge Tesla Model 3 und X, BMW i3 und Chevy Bolt zurückzuführen. Auch Teslas Model S hat noch gehörigen Anteil, verkaufte sich aber schlechter als noch vor einem Jahr. Fakt ist, dass mehr als die Hälfte der in den USA im vergangenen Monaten abgesetzten reinen E-Autos aus dem Hause Tesla kamen.

Die Februar-Statistik offenbart ferner 416 verkaufte Brennstoffzellen-Autos (+193 Prozent), die aus Infrastruktur-Gründen nur in Kalifornien abgesetzt worden sind, sowie 8.152 Plug-in-Hybride, was ein Plus von 34 Prozent bedeutet. Beliebtester PHEV war der Prius Prime vor dem Chevy Volt und dem Honda Clarity. Der Absatz von Hybrid-Pkw ohne externen Ladeanschluss ging derweil um zwölf Prozent zurück und rangierte im Februar bei 24.900 Stück.

In Relation zum gesamten Pkw-Absatzmarkt in den USA machten reine E-Autos im vergangenen Monat 0,64 Prozent, Plug-in-Hybride 0,63 und Hybrid-Pkw ohne externen Ladeanschluss 1,92 Prozent aus.
hybridcars.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/03/15/usa-mehr-e-autos-im-februar-hev-nachfrage-faellt/
15.03.2018 15:08