11.04.2018 - 13:33

Klaus Fröhlich soll E.ON-Aufsichtsratsmitglied werden

klaus-froehlich-bmw

Personelle Sektorkopplung: Der Energiekonzern E.ON will den BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich zum Aufsichtsratsmitglied machen, berichtet Reuters unter Berufung auf die Einladung zur Hauptversammlung des Energieversorgers am 9. Mai. 

Seinen Job bei BMW soll Fröhlich freilich behalten. Der mögliche Einstieg des BMW-Entwicklungsvorstands in den Aufsichtsrat von E.ON wird denn auch als ein weiteres Anzeichen der Konvergenz zwischen beiden Sektoren im Bereich der Elektromobilität gewertet. Durch die Übernahme von Innogy steigt E.ON schließlich in Kürze zum größten deutschen Ladeinfrastruktur-Betreiber auf.
reuters.com

– ANZEIGE –

BenderIhr Partner für Elektromobilität. Von der Fahrzeugsensorik bis hin zur Technik von Ladesäulen. Bender hat alles was Sie für eine zukunftsfähige Elektromobilität brauchen. Vertrauen Sie unseren intelligenten und sicheren Lösungen für AC- und DC-Laden, Isolationsüberwachung in Fahrzeugen uvm. Wir sind Ihr Partner für Elektromobilität. Hier informieren: www.bender.de

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/04/11/klaus-froehlich-soll-e-on-aufsichtsratsmitglied-werden/
11.04.2018 13:01