09.05.2018 - 14:43

Tesla bietet Fremont-Fabrik als Sicherheit an

tesla-logo-001

Tesla hat laut einem Bericht von Reuters die Konditionen einer Kreditvereinbarung mit mehreren Banken geändert, um seine Liquidität zu erhöhen. Konkret geht es um eine Kreditlinie in Höhe von 1,8 Milliarden Dollar, aus der Tesla nur noch 543 Mio Dollar abrufen kann. 

Der geänderte Kreditvertrag würde es Tesla ermöglichen, sein Autowerk im kalifornischen Fremont als Sicherheit zu beleihen, um an zusätzliches Geld zu kommen. Dass Tesla weiterhin Geld im großen Stil verbrennt ist hinlänglich bekannt. Doch schon im dritten Quartal will das Unternehmen Gewinne erzielen.

Zuletzt hatte Elon Musk weitere 33.000 Tesla-Aktien im Wert von rund 10 Millionen Dollar gekauft. Zuvor hatte sich Musk über die zahlreichen Leerverkäufer (short seller) aufgeregt, die es auf die Tesla-Aktie abgesehen haben, und davor gewarnt, an der Börse gegen Tesla zu wetten. Mit dem Kauf will der CEO dem Effekt wohl entgegenwirken.

Erst vor wenigen Tagen gab Tesla außerdem die Ergebnisse für das erste Quartal 2018 bekannt. Einem Rekordverlust standen dabei vergleichsweise gute Werte bei der Produktion des Model 3 gegenüber.
reuters.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Projektleiterin / Projektleiter Elektromobilität

Zum Angebot

Partnermanager (w/m/d) Elektromobilität Roaming und Tarife

Zum Angebot

Product Manager Home Charging (Hardware) (M/F/D)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/09/tesla-bietet-fremont-fabrik-als-sicherheit-an/
09.05.2018 14:52