11.05.2018 - 08:55

PG&E ordert gut 2.500 Ladestationen bei EVBox

evbox-charging-station-ladestation-santa-clara-california-kalifornien-usa

Der Ladeinfrastruktur-Spezialist EVBox vermeldet einen Mega-Auftrag aus den USA: Der Energieversorger Pacific Gas and Electric (PG&E) will dem niederländischen Unternehmen bis zu 2.560 Ladestationen abnehmen.

Konkret geht es neben der Lieferung dieser Ladestationen für das sogenannte „EV Charge Network“, auch um einen auf zehn Jahre festgelegten Servicevertrag.

Bei dem Netzwerk handelt es sich um ein von PG&E initiiertes Vorhaben zur Installation von 7.500 neuen Ladestationen an Arbeitsplätzen und Mehrfamilienhäusern in Nord- und Zentral-Kalifornien bis 2020. Kunden haben im Rahmen des Programms die Möglichkeit, entweder eine Ladestation zu erwerben oder sie gegen Gebühr zu leihen.

EVBox verfügt nach den Worten von Geschäftsführer Kristof Vereenooghe (Video-Interview in unserer englischen Ausgabe) bereits über viel Erfahrung mit groß angelegten öffentlichen Ladeprojekten. Allein in Amsterdam hat EVBox in den vergangenen Jahren mehr als 2.000 öffentliche Ladestationen errichtet. Insgesamt umfasst das Netzwerk des Unternehmens nach eigenen Angaben weltweit aktuell gut 55.000 Lader.
news.evbox.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/11/pge-ordert-gut-2-500-ladestationen-bei-evbox/
11.05.2018 08:55