14.05.2018

EnBW stattet 100 OMV-Tankstellen mit HPC-Ladern aus

Eine neue Partnerschaft elektrisiert Süddeutschland: Der Energieversorger EnBW wird 100 Tankstellen von OMV in Baden-Württemberg und Bayern mit Hochgeschwindigkeits-Ladesäulen ausrüsten. Das Besondere: Die Standorte liegen nicht nur an Verkehrsachsen, sondern auch in Städten.

Der aus Österreich stammende Mineralölkonzern OMV betreibt in Deutschland rund 300 Tankstellen, vor allem in den südlichen Bundesländern. 100 dieser Standorte – allesamt in Baden-Württemberg und Bayern – werden bis Ende 2019 von der EnBW mit High-Power-Charging-Ladesäulen (HPC) ausgerüstet. Das hat der Branchendienst electrive.net aus dem Umfeld der beiden Unternehmen erfahren.

Die HPC-Ladestationen werden 300 kW Ladeleistung bieten. Zum Start sollen pro Standort jeweils zwei Ladepunkte errichtet werden. Eine Erweiterung auf bis zu acht Ladepunkte soll möglich sein und wird bereits bei der Erschließung berücksichtigt. An diesen können Fahrer von Elektroautos dann in nur drei Minuten genug Energie für die nächsten einhundert Kilometer laden, so die schwungvolle Rechnung der EnBW. Die geht natürlich nur mit entsprechenden Fahrzeugen auf. Der Energieversorger geht nicht nur als Investor ins Risiko, sondern wird die Hochleistungs-Ladesäulen an den OMV-Tankstellen auch betreiben.

– ANZEIGE –

e-mobil_BW

Die EnBW kommt damit ihrem Ziel, bis 2020 über 1.000 Schnellladestandorte im gesamten Bundesgebiet zu betreiben, einen großen Schritt näher. Die Kooperation von OMV und EnBW ist auch deshalb spannend, weil die Tankstellen der Österreicher eben nicht nur an Autobahnen und Bundesstraßen liegen, sondern auch in ländlichen Gebieten und insbesondere auch im urbanen Raum. Beide Unternehmen sind davon überzeugt, dass genau das nötig ist und dem superschnellen High Power Charging auch innerstädtisch die Zukunft gehöre.

Elektromobilität ist für OMV übrigens kein Neuland: Das österreichische Öl- und Gasunternehmen hat Ende 2017 die Übernahme von 40 Prozent der Anteile des österreichischen Ladenetzanbieters Smatrics abgeschlossen und bietet an zahlreichen Standorten bereits Multi-Standard-Schnellladestationen und Supercharger von Tesla an. Auch an dem von der EU geförderten Schnellladekorridor für Zentral- und Osteuropa CEUC (Central European Ultra Charging) ist OMV als Standort-Partner beteiligt.

– ANZEIGE –

has.to.be

Stellenanzeigen

Netzanschlussmanager/in - FASTNED

Zum Angebot

Neukundenakquise im Außendienst (m/w) - EBG compleo

Zum Angebot

Projektleiter Energy (m/w) - ads-tec GmbH

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Ein Kommentar zu “EnBW stattet 100 OMV-Tankstellen mit HPC-Ladern aus

  1. Ein wenig Angst, muss man (bald) schon aufbringen. Denn bereits jetzt ist EnBW ein sehr großer Monopol-Betreiber von LS in BW und weitet dies nun aus. Den einen freut es, mich stimmt es sorgsam. In BW gibt es fast keine Alternativen, dass ist für mich kein Wettbewerb…

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/14/enbw-stattet-100-omv-tankstellen-mit-hpc-ladern-aus/
14.05.2018 07:42