23.05.2018 - 06:49

Interview: CEP-Chef Thomas Bystry über das Leiden der Brennstoffzelle

Einen nachdenklichen Vorsitzenden der Clean Energy Partnership (CEP) haben wir vor unserer Kamera auf der Hannover Messe begrüßt. Thomas Bystry ist das Auf und Ab der Brennstoffzelle offenbar langsam leid. Er fordert von Wirtschaft und Politik eine klare Perspektive für die Wasserstoff-Mobilität.

„Politik sollte nicht versuchen, die beiden Technologien gegeneinander auszuspielen“, sagte Bystry im electrive.net Studio powered by BridgingIT – und forderte von der Wasserstoff-Branche „mit einer Stimme“ zu sprechen. Denn die Brennstoffzelle habe bewiesen, dass sie alltagstauglich sei. „Es ist sicherlich nicht schön, dass das Thema immer wieder in der Versenkung verschwindet“, sagte der CEP-Vorsitzende mit Blick auf die zaghaften Serienanläufe deutscher Autobauer. Bystry ärgert’s auch, dass Batterie-elektrische und Wasserstoff-basierte Mobilität ständig gegeneinander ausgespielt würden, statt in systemischer Herangehensweise nebeneinander aufgestellt zu werden. Auch sei die Technologie der Brennstoffzelle noch nicht bekannt genug. Klingt ganz danach, als habe die Clean Energy Partnership noch viel Arbeit vor sich. Aber sehen Sie selbst.

Weiterführende Links:

> dieses Video auf YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbinden)
> alle Videos aus dem electrive.net Studio powered by BridgingIT auf der Hannover Messe 2018

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/23/cep-chef-thomas-bystry-ueber-das-leiden-der-brennstoffzelle/
23.05.2018 06:17