16.08.2018 - 20:59

Siemens rüstet Londoner Laternen mit Ubitricity zu Ladestationen um

ubitricity-london-uk

London vertraut beim Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter dem System von Ubitricity und seinem Partner Siemens. Die beiden Unternehmen sollen bestehende Laternen am Straßenrand mit Ladepunkten ausrüsten, an denen Anwohner mit intelligenten Ladekabeln ihre Fahrzeuge laden können.

Insgesamt sollen auf diese Weise bis 2020 ganze 1.150 neue Ladepunkte in den verschiedenen Londoner Bezirken entstehen. Wie viele dieser Lademöglichkeiten am Ende von Siemens und Ubitricity kommen, steht noch nicht fest. Doch das Berliner Unternehmen, welches Siemens seine Technologie dafür zur Verfügung stellen wird, ist zuversichtlich, dass die Stückzahl groß sein wird. Im Rahmen des „Go-ultra Low City“ Projekts werden noch weitere Lieferanten mit Zuschlägen beglückt. Die Initiative wird von Transport for London (TfL), London Councils (Zusammenschluss der Bezirke) und Greater London Authority geführt. Insgesamt stehen dafür 3,7 Millionen Pfund bereit.

Ubitricity ist in London bereits eine etablierte Größe: Der Londoner Stadtbezirk Kensington and Chelsea hat im größeren Stil die auf mobilen Stromzählern basierende Ladetechnik des Berliner Anbieters eingesetzt. Ubitricity betreibt inzwischen bereits 300 entsprechende Ladepunkte in London. Siemens und Ubitricity betonen, dass die Umrüstung von Laternen vergleichsweise einfach und pro Exemplar innerhalb von einer Stunde durchgeführt werden könne. Das sei ein Bruchteil der Zeit, die sonst für Ladepunkte am Straßenrand benötigt werde. Siemens ist über seine Beteiligungsgesellschaft next47 an Ubitricity beteiligt.
electrive.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Siemens rüstet Londoner Laternen mit Ubitricity zu Ladestationen um

  1. Michi

    Proprietäre Ladepunkte, für die jeder ein eigenes teures Kabel braucht? Oder hat sich das Konzept von Ubricity geändert?
    Falls nicht: Die armen Londoner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/08/16/siemens-ruestet-londoner-laternen-mit-ubitricity-zu-ladestationen-um/
16.08.2018 20:30