04.10.2018

EU-Parlament plädiert für drastische CO2-Vorgaben

co2-eu-symbolbild

Das EU-Parlament will den CO2-Ausstoß von Neuwagen bis 2030 um 40 % reduzieren – also deutlich stärker als es die EU-Kommission vorgeschlagen hatte. Die Abgeordneten fordern zudem, dass bis 2030 mindestens 35 % der Autos mit geringem oder keinem CO2-Ausstoß verkauft werden.

Letzteres entspricht faktisch einer Quote für Elektroautos. Den moderaten Vorschlag der EU-Kommission, eine Senkung des CO2-Ausstoßes von 30 Prozent bis 2030 mit einem Zwischenziel von 15 Prozent bis 2025 anzustreben, erteilte das Parlament eine Absage. Nun kommt es zu Verhandlungen zwischen Rat, Parlament und Kommission.

Die etablierte Autoindustrie dürfte die Entwicklung mit Argwohn verfolgen. Sie hält bereits das Reduktionsziel um 30 Prozent im Entwurf der EU-Kommission für zu hoch. Aus Sicht der Elektromobilität ist die Entwicklung dagegen als erfreulich zu bewerten.
welt.de, sueddeutsche.de

– ANZEIGE –

Hugo Benzing

Stellenanzeigen

Expert eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Strategic Account Manager (m/f/x) - Hubject

Zum Angebot

Manager/-in E-Mobility - Schwerpunkt Automobilindustrie - Porsche Consulting

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/04/eu-parlament-plaediert-fuer-drastische-co2-vorgaben/
04.10.2018 11:46