15.10.2018 - 07:00

Global Electric Club – Vorteilsprogramm für Elektromobilität

Ein neues Startup schickt sich an, noch mehr Aufmerksamkeit auf die Elektromobilität zu lenken. Der Name: Global Electric Club. Die Geschäftsidee: ein Vorteilsprogramm für Elektromobilität. Die Plattform startet heute in Deutschland. Die Gründer sind gute Bekannte, wie electrive.net vorab erfuhr.

Der Global Electric Club setzt beim besonders stark ausgeprägten Community-Building in der Elektromobilität an. Denn die Nutzer von Elektro-Fahrzeugen sind bekanntermaßen sehr kommunikativ, diskutieren in Foren, pflegen Ladeinfrastruktur-Verzeichnisse oder treffen sich zu gemeinsamen Ausfahrten. Die neue Online-Plattform setzt auf diesen Gedanken der Gemeinsamkeit auf – und will darüber hinaus noch mehr Menschen zum Umstieg auf elektrische Fahrzeuge bewegen. Deshalb werden im Global Electric Club Produkte und Services aus der Welt der Elektromobilität zu exklusiven Konditionen angeboten. Die Mitglieder des kostenlosen Clubs erhalten Vorteile wie beispielsweise Ladeguthaben für Ladestationen, Freifahrten für E-Fahrzeuge oder Einladungen zu Veranstaltungen.

“Auf dem Weg zum Massenmarkt braucht Elektromobilität noch eins: Attraktive Anreize. Diese bieten wir im Global Electric Club an und zeigen die Vielfalt von Produkten und Services”, erklärt CEO und Co-Gründer Sebastian Crusius (31). Er ist seit 2012 beruflich in der Welt der Elektromobilität unterwegs. Nach Stationen bei der Stadtwerke-Kooperation Smartlab und dem Berliner Roaming-Joint Venture Hubject war er zuletzt für Webasto tätig. Sein Mitgründer Sebastian Conradi (34) will mit dem Global Electric Club zeigen, “wie vorteilhaft der Umstieg auf Elektromobilität sein kann”. Der Co-Gründer verantwortet die Produktentwicklung, eine Aufgabe, die er zuletzt auch bei der Factory „Community of Innovators“ in Berlin ausgeführt hat.

Wie es der Name schon vermuten lässt, soll’s bei der deutschen Webseite nicht bleiben. “Wir bauen unser Angebot auch in anderen Ländern aus”, verspricht Sebastian Crusius. Im Gespräch mit electrive.net gab er sich auch zuversichtlich, zügig weitere Partner und Deals für den Club gewinnen zu können. “Die Branche hat unser Angebot schnell verstanden und viele haben unseren Club-Gedanken als einzigartig für die Elektromobilität bewertet”, so Crusius. Doch wie kam es eigentlich zu der Geschäftsidee? “Ich habe in den vergangenen Jahren erlebt, dass man oft darüber redet, was an der Elektromobilität alles noch nicht funktioniert”, berichtet Crusius. Da lag für ihn und seinen Partner der Gedanke nahe, “positive Erlebnisse möglich zu machen und aufzuzeigen, dass es eigentlich schon jede Menge gute Produkte und Angebote gibt”, so der Gründer.

Die Redaktion von electrive.net konnte auch schon einen Blick in den Global Electric Club werfen. Und fand bereits Aktionsangebote vieler namhafter Unternehmen vor. So locken etwa die Sharing-Anbieter CleverShuttle, COUP und DriveNow mit Freifahrten oder Guthaben. Derweil verlost die EnBW Ladeguthaben im Wert von bis zu 500 Euro und der König Electric Mobility Store bietet günstige Leasing-Konditionen für den Renault Zoe. Weitere Angebote zum Start des Global Electric Club gibt es u.a. von der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen, Scandic Hotels, The Mobility House, unu und Viessmann.
www.global-electric.club

Stellenanzeigen

Sales & Business Development Leader (m/f/d) Ladeinfrastruktur Deutschland

Zum Angebot

Projektmanager E-Mobility Infrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Manager Roaming e-Mobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/15/global-electric-club-vorteilsprogramm-fuer-elektromobilitaet/
15.10.2018 07:53