15.10.2018 - 22:08

VWN: Volker Becker über Crafter HyMotion & I.D. Buzz Cargo

Zehn Jahre lang hat Volker Becker bei Volkswagen Nutzfahrzeuge schon alternative Antriebe entwickelt. Auf der IAA hat nun endlich das elektrische Stündlein bei VWN geschlagen. Grund genug für uns, mit Becker mal über den Crafter HyMotion und den I.D. Buzz Cargo zu sprechen.

„Mit dem BEV endet nicht die Entwicklung des elektrischen Antriebs. Sie geht weiter und wird sich im Brennstoffzellen-Fahrzeug fortsetzen“, sagt Volker Becker im Gespräch mit electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz auf der IAA Nutzfahrzeuge. Die von vielen Skeptikern noch immer argwöhnisch beäugte Brennstoffzelle bezeichnet der Leiter Innovationsmanagement von Volkswagen Nutzfahrzeuge denn auch als „sehr sinnvolle Ergänzung zum Batterie-elektrischen Fahrzeug“. Im großen BZ-Transporter Crafter HyMotion haben seine Entwicker den Vorderwagen vom eCrafter übernommen. Alle technischen Änderungen wurden im Fahrzeugboden vollzogen. Fertig entwickelt könne der VW Crafter HyMotion bis zu 7,5 Kilo Wasserstoff tanken und damit nach WLTP bis zu 500 Kilometer rein elektrisch fahren. Damit fülle der Transporter eine breite Lücke im urbanen Umfeld, so Becker. Warum neben der Wasserstoff-Version auch der Batterie-elektrische I.D. Buzz Cargo eine Chance auf eine Serienproduktion hat, erfahren Sie im Video.

Weiterführende Links:

> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
> Details über die Elektro-Neuvorstellungen von VW Nutzfahrzeuge
> IAA-Messebericht mit Schwerpunkt E-Transporter

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/15/vwn-volker-becker-ueber-crafter-hymotion-i-d-buzz-cargo/
15.10.2018 22:08