23.01.2019

Volkswagen pumpt 10 Mio Dollar in Startup Forge Nano

volkswagen-wolfsburg-symbolbild

Der Volkswagen-Konzern investiert 10 Millionen US-Dollar in das Startup Forge Nano, um seine Kompetenzen in der Batterieforschung zu stärken. Das US-Unternehmen arbeitet an einer Materialbeschichtung, mit der Batteriezellen leistungsfähiger werden könnten.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt noch der Zustimmung der Behörden. Im Zuge seiner Elektro-Offensive hat Volkswagen wachsendes Interesse daran, sich eigenes Spezialwissen in der Batterieforschung anzueignen. So investieren die Wolfsburger verstärkt in internationale Startups, um mit ihnen gemeinsam innovative Technologien zur industriellen Reife zu bringen.

Auch Forge Nano will Volkswagen bei der industriellen Erprobung seiner Technologie unterstützen. Mit dem in Louisville im US-Bundesstaat Colorado ansässigen Startup kooperiert der Konzern bereits seit 2014. Konkret erforscht es Verfahren zur Skalierung von sogenannten Atomlagenabscheidungen (Atomic Layer Deposition, ALD). Dabei handelt es sich um ein chemisches Verfahren zum Auftragen molekularer Schichten, mit denen Forge Nano die Energiedichte von Batteriezellen steigern will.

„Wir müssen unsere Technologiekompetenz auch für die Zukunft sichern“, bekräftigt Dr. Axel Heinrich, Leiter der Volkswagen-Konzernforschung. Die Zusammenarbeit mit Gründerfirmen sei dabei ein wichtiges Element.
volkswagen-newsroom.com




Stellenanzeigen

Ingenieur (w/m/d) Projekte Elektromobilität - Netze BW

Zum Angebot

Sales Manager E-Mobility (f/m) - Alpiq AG

Zum Angebot

Programm-/Projekt-Manager (m/w/d) Elektromobilität – NOW GmbH

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/01/23/volkswagen-pumpt-10-mio-us-dollar-in-startup-forge-nano/
23.01.2019 14:33