26.02.2019 - 10:12

Kia feiert Europa-Premiere des neuen Soul in Genf

kia-e-soul-2019-02

Kia nennt jetzt Details zur europäischen Version der auf der LA Auto Show erstmals präsentierten Neuauflage des Soul. Diese wird in Europa nur noch mit Elektroantrieb zu haben sein. Zur Auswahl stehen werden analog zum Kia e-Niro zwei Motorisierungen und Akku-Varianten.

Die Einstiegsversion leistet 100 kW und bietet eine Batteriekapazität von 39,2 kWh, die für 277 WLTP-Kilometer reichen soll. Die 150 kW starke Variante mit 64-kWh-Akku kommt laut Kia 452 km weit (ebenfalls nach WLTP). Damit bieten beide Varianten eine deutlich verbesserte Reichweite gegenüber dem Vorgänger. Die leistungsfähigeren Elektromotoren liefern laut Kia mit 395 Nm zudem einen um 39 Prozent höheren Drehmoment, was sich nicht zuletzt im Sprint von 0 auf 100 km/h bemerkbar macht. Den absolviert der neue e-Soul mit der stärksten E-Maschine in 7,6 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: 167 km/h. Die zweite Motorisierung bleibt mit 9,9 Sekunden ebenfalls unter der 10-Sekunden-Marke (Spitze: 155 km/h). Das Grundmodell verbraucht durchschnittlich 14,5 kWh pro 100 Kilometer, die stärkere Version 15,7 kWh.

In den Batterien der nunmehr dritten Soul-Generation kommt zudem eine neue Zellchemie zum Einsatz, die mit einer um 25 Prozent verbesserten Energiedichte von 250 Wh/kg einhergehen soll. Dadurch falle der Akku-Pack verhältnismäßig kompakt und leicht aus, ermögliche aber gleichzeitig einen großen Sprung in der emissionsfreien Reichweite, so Kia. Beide Batterie-Varianten des e-Soul können innerhalb von 42 Minuten von 20 auf 80 Prozent geladen werden.

  • kia-e-soul-2019-03
  • kia-e-soul-2019-01
  • kia-soul-ev-2019-05
  • kia-soul-ev-2019-06-ccs
  • kia-soul-ev-2019-12
  • kia-soul-ev-2019-11
  • kia-soul-ev-2019-10
  • kia-soul-ev-2019-09
  • kia-e-soul-2019-02

Optisch bleibt Kias urbaner Crossover seiner Kastenform treu, wenn auch neue Details, Linien und lichttechnische Elemente zusätzlich jugendliche, futuristische Impulse setzen sollen. Der e-Soul ist zudem Kias erstes Modell in Europa, das das Telematiksystem Uvo Connect der Marke integriert. Im Zentrum steht dabei die digitale Vernetzung via Touchscreen im Auto und einer Uvo-App für das Smartphone. Nach der Einführung des e-Souls soll diese Technologie in naher Zukunft auch in anderen europäischen Kia-Modellen eingeführt werden.

Apropos: Ihr Europa-Debüt wird die im koreanischen Gwangju vom Band laufende Neuauflage des elektrischen Soul in Kürze in Genf geben. Angeboten werden soll sie ab Ende des ersten Quartals 2019 „in ausgewählten europäischen Märkten“. Die Preise nennt Kia noch nicht, erwähnt aber bereits, dass eine Garantie auf Elektromotor und Akku-Pack gewährt wird, die 7 Jahre bzw. 150.000 Kilometer abdeckt.

Europäische Kunden können übrigens auch ein optionales SUV-Paket wählen, das das Design des e-Soul u.a. um eine Seitenschwellerverkleidung erweitert. Die anfangs genannten Leistungsdaten beziehen sich derweil nur auf das europäische Festland. Die Spezifikationen, das Verkaufsdatum und die Preise für Großbritannien werden laut Kia „zu gegebener Zeit bekannt gegeben“.

Emilio Herrera, COO von Kia Motors Europe, äußert unterdessen, dass man 2018 in Europa mehr emissionsfreie Soul-Fahrzeuge als Benzin- und Dieselversionen zusammen verkauft habe. Und: „Elektrifizierte Modelle machten 2018 jedes achte Kia-Auto aus, das in Europa verkauft wurde, gegenüber einem von 10 im Jahr 2017. Der neue e-Soul wird auf dieser Dynamik weiter aufbauen.“
kianewscenter.com, kiapressoffice.com (UK)

– ANZEIGE –

ELECTRIFIC - fahr smarter, lade grünerDie erste App für Elektrofahrer, mit der die Elektromobilität hält, was sie verspricht: Entwickelt von einem EU Forscherteam zeigt sie an, wo und wann man auf einer Strecke “grün” laden kann – also mit hohem Anteil erneuerbaren Stroms. Über eine Verlosung können 100 Nutzer, die “grün” laden, Gutscheine bekommen.
Hier geht’s zur App >>

Stellenanzeigen

Senior Battery Systems Engineer (m/w/d)

Zum Angebot

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Kia feiert Europa-Premiere des neuen Soul in Genf

  1. Kia Fan

    Dieses Fahrzeug sowie auch der E Niro sind lt.Kia Deutschland NCHT lieferbar und somit für den deutschen Kunden in Wirklichkeit völlig unbrauchbar, es sei denn man möchte 18 Monate warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/26/kia-feiert-europa-premiere-des-neuen-soul-in-genf/
26.02.2019 10:12