23.03.2019 - 14:14

Umrüstung: E-Antrieb für Mercedes-Benz Vario bestellbar

bpw-bergische-achsen-paul-nutzfahrzeuge-awb-koeln

Der Anfang 2018 angekündigte serienmäßige Umbau des Mercedes-Benz Vario zum E-Lkw durch den niederbayerischen Sonderfahrzeugbauer Paul Nutzfahrzeuge wird im zweiten Quartal dieses Jahres in Vilshofen starten. Ein erstes Exemplar ist bereits im April in München zu sehen.

Bestellungen von Kommunen und Unternehmen für die Umrüstung werden bereits entgegengenommen. Unterdessen wird Projektpartner BPW Bergische Achsen einen auf E-Antrieb umgerüsteten Vario der Abfallwirtschaftsbetriebe Köln im April auf der Messe Bauma in München präsentieren.

Getreu dem Motto „Diesel raus, Elektroachse rein“ kommt die 2016 auf der IAA erstmals vorgestellte elektrische Hinterachse zum Einsatz, die „ein Drehmoment von 6.580 Nm auf die Straße bringt und Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen souverän beschleunigt“, wie es in einer begleitenden Pressemitteilung heißt. Die Reichweite liege je nach Kundenwunsch bei bis zu 100 Kilometern. Hierzu setzt BPW auf die Batterietechnologie von BMW i. Zwei Lithium-Ionen-Hochvoltsysteme aus dem BMW i3 werden gekoppelt und verfügen somit zusammen über 84 kWh. Das Batterie-Management inklusive Verkabelung, Sensoren sowie Heiz- und Kühlsystem stammen von BMW. Je nach gewünschter Reichweite können zusätzliche Batteriesysteme verbaut werden. Ebenso bietet BPW je nach Einsatzzweck und Kundenanforderung verschiedene Ladesysteme an.

Der in München gezeigte elektrische MB Vario hat bei den Abfallwirtschaftsbetrieben Köln bereits seinen regulären Dienst angetreten und ist Vorläufer der kommenden seriellen Umbaufahrzeuge, die ab dem zweiten Quartal bei Paul Nutzfahrzeuge neu ausgestattet werden. Der Grund für die Initiative des Sonderfahrzeugbauers ist einleuchtend: Der Vario wird seit 2013 nicht mehr produziert. Im Zuge der Umrüstung wird der gesamte konventionelle Antriebsstrang entfernt und durch besagte elektrische Achse von BPW ersetzt. Zielgruppen des Umbaus sind unter anderem Kommunen und Behörden, die den Vario noch im Einsatz haben – und auf emissionslose Antriebe umstellen wollen.

Der serienmäßige Umbau des Mercedes-Benz Vario zum Stromer soll sich nicht im Gewicht des Fahrzeugs niederschlagen, dieses bleibt den Projektpartnern zufolge im Idealfall gleich. Bemerkbar macht sich die Umrüstung allerdings mit Blick auf das Drehmoment, das deutlich zunimmt. Darüber hinaus geben Paul und BPW an, dass im Anschluss an den Einbau der E-Achse die Räder einzeln angesteuert, der Wendekreis enger kalkuliert und insgesamt die Betriebskosten verringert werden könnten.
bpw.de

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/03/23/umruestung-e-antrieb-fuer-mercedes-benz-vario-bestellbar/
23.03.2019 14:32